Arbogast der Ältere

Arbogast der Ältere (* 4. Jahrhundert; † 8. September 394) war ein römischer Feldherr fränkischer Herkunft. Er wurde von Kaiser Theodosius I. zum Comes ernannt und damit zum eigentlichen Statthalter von Gallien.

mehr zu "Arbogast der Ältere" in der Wikipedia: Arbogast der Ältere

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Valentinian II., Kaiser im Westen des Römischen Reiches, wird tot aufgefunden; Gerüchten zur Folge hatte ihn sein HeermeisterArbogast erdrosseln lassen.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Arbogast der Ältere stirbt. Arbogast der Ältere war ein römischer Feldherr fränkischer Herkunft. Er wurde durch Kaiser Theodosius I. zum Comes ernannt und damit zum eigentlichen Statthalter von Gallien.

Ereignisse

395 n. Chr.

thumbnail
Stilicho sichert die Rheingrenze gegen die Germanen. Er entlässt das Westgotenheer unter Alarich I., das im Vorjahr an seiner Seite gegen Arbogast gekämpft hatte, nach Niedermösien, doch erheben sie sich dort gegen die Römer; der (Rufinus weist das Hilfsangebot seines Rivalen Stilicho zurück: Griechenland fällt den Plünderungszügen Alarichs zum Opfer.

389 n. Chr.

thumbnail
Der römische Feldherr Arbogast schließt Frieden mit den Franken.

Antike

388 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Arbogast der Ältere wird Heermeister und Berater Kaiser Valentinians II.

"Arbogast der Ältere" in den Nachrichten