Archipel

Ein Archipel [arçiˈpeːl] ist eine Region, die aus einer Inselgruppe und den Gewässern zwischen den Inseln besteht.

Im Seerecht haben auf Archipelen begrenzte Staaten die besondere Möglichkeit, ihre Souveränität auf die gesamten Gewässer zwischen denjenigen ihrer Inseln auszudehnen, die nicht weiter als rund 100 Seemeilen auseinanderliegen. Ihre Souveränität erstreckt sich dann auf die Inseln und die Archipelgewässer. Der Archipelstaat mit den meisten Inseln, 17.508, ist Indonesien.

mehr zu "Archipel" in der Wikipedia: Archipel

Geschichte

1833

thumbnail
Die Briten besetzen das gesamte Archipel. (Ostfalkland)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Petra Deimer wird in Göttingen geboren. Petra Deimer ist eine deutsche Meeresbiologin, die sich seit Mitte der siebziger Jahre aktiv für den Schutz der Meeressäuger einsetzt. Aufgrund ihrer Initiative wurde der Archipel um Madeira zur Schutzzone für Meeressäugetiere erklärt und der Walfang vor Madeira mit der Zeit eingestellt. Außerdem trug sie maßgeblich zum Zustandekommen des Washingtoner Artenschutzabkommens bei, das den Handel mit Produkten des Pott-, Finn- und Seiwals verbot. Sie ist Vorsitzende der „Gesellschaft zum Schutz der Meeressäugetiere“.

"Archipel" in den Nachrichten