Aristoteles

Aristoteles (griechischἈριστοτέληςAristotélēs, Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Philosophen und Naturforschern der Geschichte. Sein Lehrer war Platon, doch hat Aristoteles zahlreiche Disziplinen entweder selbst begründet oder maßgeblich beeinflusst, darunter Wissenschaftstheorie, Naturphilosophie, Logik, Biologie, Physik, Ethik, Staatstheorie und Dichtungstheorie. Aus seinem Gedankengut entwickelte sich der Aristotelismus.

mehr zu "Aristoteles" in der Wikipedia: Aristoteles

Geboren & Gestorben

322 v. Chr.

thumbnail
Gestorben: Aristoteles stirbt in Chalkis. Aristoteles gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Philosophen der Geschichte. Sein Lehrer war Platon, doch hat Aristoteles zahlreiche Disziplinen entweder selbst begründet oder maßgeblich beeinflusst, darunter Wissenschaftstheorie, Logik, Psychologie, Biologie, Physik, Ethik, Staatstheorie und Dichtungstheorie. Aus seinem Gedankengut entwickelte sich der Aristotelismus.

384 v. Chr.

thumbnail
Geboren: Aristoteles wird in Stageira geboren. Aristoteles gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Philosophen der Geschichte. Sein Lehrer war Platon, doch hat Aristoteles zahlreiche Disziplinen entweder selbst begründet oder maßgeblich beeinflusst, darunter Wissenschaftstheorie, Logik, Psychologie, Biologie, Physik, Ethik, Staatstheorie und Dichtungstheorie. Aus seinem Gedankengut entwickelte sich der Aristotelismus.

Politik & Weltgeschehen

466 v. Chr.

thumbnail
Die Japyger besiegen die griechische Stadt Tarent in Süditalien. Aristoteles zufolge fallen dabei so viele Aristokraten, dass die demokratische Partei die Macht übernehmen und die Staatsform ändern kann.

Europa

342 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Aristoteles wird Lehrer Alexanders des Großen.

Religion

1277

thumbnail
7. März: Étienne Tempier, Bischof von Paris, verbietet insgesamt 219 das Naturgeschehen determinierende oder Bibelaussagen direkt widersprechende Lehren von Aristoteles, Averroes und (1325 widerrufen) Thomas von Aquin. Dieses Verbot gilt bald für ganz Europa nördlich der Alpen; Hochburg des Averroismus wird daraufhin Padua (s. Pariser Verurteilungen).

1254

thumbnail
September: Albertus Magnus wird Provinzial der dominikanischen Ordensprovinz Teutonia (bis 1257). In dieser Eigenschaft ist er in Belgien und Deutschland (mit einem Abstecher nach Riga), Norditalien und nach Paris zu Fuß unterwegs (eine Karte der von ihm besuchten Orte unter Weblinks). In dieser Zeit schreibt er seinen Kommentar zu Aristoteles’ ‚De anima‘.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2 n. Chr.

Werk > Metaphysik > Ontologie:
thumbnail
Substanz: Merkmal der Erkennbarkeit.

1 n. Chr.

Werk > Metaphysik > Ontologie:
thumbnail
Substanz: Merkmal der Selbständigkeit.

Kunst & Kultur

1280

thumbnail
Kultur: (um) Jean de Meung, der an der Artistenfakultät der Pariser Universität lehrt, fügt dem von Guillaume de Lorris etwa 40 Jahre früher verfassten höfisch-allegorischen Liebesroman Roman de la Rose (einer der ersten großen französischen bürgerlichen Romandichtungen) weit über 17.000 Verse hinzu, die sich im Gehalt von dem älteren Teil grundsätzlich unterscheiden und in enzyklopädischer Weise das auf Aristoteles aufbauende Wissen jener Zeit darlegen.

367 v. Chr.

thumbnail
Kultur & Gesellschaft: Der 17-jährige Aristoteles kommt erstmals nach Athen und tritt in die Platonische Akademie ein, in der er bis 347 v. Chr. bleiben wird. In dieser Zeit verfasst er unter anderem die Schriftensammlung Organon.

Wissenschaft & Technik

1671

thumbnail
Der italienische Naturwissenschaftler Marcello Malpighi veröffentlicht das Werk Anatomia Plantarum, den ersten großen Vorstoss in der Pflanzenphysiogamie seit Aristoteles.

1572

thumbnail
Jean de La Taille beschreibt in seinem Werk L´art de la tragédie unter Bezug auf Aristoteles und Scaliger Grundzüge des Tragödienaufbaus.

1282

thumbnail
Ristoro d'Arezzo deutet Fossilien als Sintflutüberreste gegenüber der sonst nach wie vor (seit Aristoteles) angenommenen „plastischen Kraft“ der Erde (Stein, Kulturfahrplan).

1255

thumbnail
Aufhebung des 1210 auf der Pariser Synode beschlossenen Verbots (unter Androhung der Exkommunikation) der öffentlichen und privaten Lesung der naturphilosophischen Schriften des Aristoteles und der Kommentare dazu.

1240

thumbnail
ab 1240: Nicht zuletzt dank der Übersetzertätigkeit des Michael Scotus gilt Averroes in der lateinischen Geisteswelt schlechthin als der „Kommentator“ des „Philosophen“ (Aristoteles) (siehe Averroismus).

"Aristoteles" in den Nachrichten