Arthur Reppert

Arthur Friedrich Carl Reppert (* 23. Februar 1893 in Berlin; † 1970 oder 1971) war ein deutscher Schauspieler und viel beschäftigter Nebendarsteller beim Film.



Leben und Wirken




Der Sohn der Sängerin Helene Reppert, die sich am Berliner Apollo-Theater einen Namen als Operettenchanteuse gemacht hatte, kam seit früher Kindheit mit der Theaterwelt in Berührung.1924 knüpfte er erstmals Kontakt mit dem Film, wo der korpulente Berliner vor allem in komischen Rollen eingesetzt wurde. Mehrfach spielte er aber auch schlichte bis beschränkte Typen und dicke Naturburschen. Dabei kamen seine Auftritte kaum über das Chargenformat hinaus.Seine Stummfilmlaufbahn begann er bei der Aafa, doch erst seit seinem Tonfilmdebüt in Der Korvettenkapitän war Reppert ein Jahrzehnt lang ein häufig besetzter Kleindarsteller. Nach Beginn des Zweiten Weltkriegs sah man Reppert kaum mehr vor der Kamera.In den 1950er Jahren setzte er seine Filmarbeit in einigen Produktionen der DEFA fort. Zuletzt verkörperte der nur 1,59 Meter Körpergröße messende Reppert passenderweise den Oberzwerg Rumpelbold in einer Fassung des Märchenstoffs Schneewittchen. Zu dieser Zeit lebte Reppert in Magdeburg. Er starb mit 77 Jahren.

mehr zu "Arthur Reppert" in der Wikipedia: Arthur Reppert

Rundfunk, Film & Fernsehen

1961

thumbnail
Filmografie: Schneewittchen ist ein Märchenfilm aus dem Jahr 1961. Der in den DEFA-Studios der DDR entstandene Film ist eine Adaption des Grimm'schen Märchens Schneewittchen. Mit 7.597.495 Besuchern seinerzeit ist er, neben der Version der Disney Studios, die bekannteste Verfilmung des Märchens in Deutschland. Der Märchenfilm wurde am 6. Oktober 1961 in der Deutschen Demokratischen Republik uraufgeführt.

Stab:
Regie: Gottfried Kolditz
Drehbuch: Günter Kaltofen
Musik: Siegfried Tiefensee
Kamera: Erwin Anders
Schnitt: Ursula Zweig

Besetzung: Doris Weikow, Marianne Christina Schilling, Wolf-Dieter Panse, Harry Hindemith, Steffie Spira-Ruschin, Arthur Reppert, Jochen Koeppel, Georg Irmer, Fred Delmare, Heinz Scholz, Willi Scholz, Horst Jonischkan, Fritz Schlegel, Fredy Barten, Kurt Sperling, Walter E. Fuß, Horst Buder, Hanna Rieger, Hans-Joachim Engelmann, Arno Wyzniewski, Hans-Georg Thies

1956

thumbnail
Film: Die Millionen der Yvette

1956

thumbnail
Film: Junges Gemüse

1955

thumbnail
Film: Das Fräulein von Scuderi

1954

thumbnail
Filmografie: Pole Poppenspäler ist eine deutsche Literaturverfilmung der DEFA von Artur Pohl aus dem Jahr 1954. Sie beruht auf der gleichnamigen Novelle von Theodor Storm.

Stab:
Regie: Artur Pohl
Drehbuch: Artur Pohl
Produktion: DEFA
Musik: Alfred Strasser
Kamera: Joachim Hasler
Schnitt: Hildegard Tegener

Besetzung: Heliane Bei, Heinz Höpner, Willy Kleinoschegg, Annemarie Hase, Leny Marenbach, Wilhelm Koch-Hooge, Lou Seitz, Herbert Richter, Rudolf Klix, Aribert Grimmer, Agnes Kraus, Egon Vogel, Rudolf Schröder, Charles-Hans Vogt, Eduard Bornträger, Michael Chevalier, Willi Puhlmann, Herbert Rüdiger, Nico Turoff, Fredy Barten, Hans Hellenberger, Else Korén, Erwin Luck, Erich Nadler, Ellen Plessow, Arthur Reppert, Friedrich Radtke, Klara Reschke, Leo Sloma, Axel Triebel, Wolfgang Schwarz, Ines Henning, Paula Braend

"Arthur Reppert" in den Nachrichten