C

1576

thumbnail
Clusiusgasse, 1876 benannt nach dem niederländischen Gelehrten, Arzt und Botaniker Charles de l’Écluse (lat. Carolus Clusius, 1525–1609), Hofbotaniker Maximilians II. und Direktor der kaiserlichen Gärten in Wien. Clusius kannte wie kein anderer Botaniker seiner Zeit sehr viele Pflanzen aus verschiedensten Gegenden Europas, keiner hat so viele neue Arten entdeckt, beschrieben und abgebildet. Er förderte auch die Verbreitung exotischer Nahrungs- und Zierpflanzen. So verdankt ihm Wien unter anderem die Einführung der Rosskastanie , der Tulpe und der Kartoffel (1588) sowie der Kaiserkrone. Wien wurde durch sein Wirken zu einem Zentrum der Blumenzucht. (Liste der Straßennamen von Wien/Alsergrund)

Tagesgeschehen

thumbnail
Tunis/Tunesien: Der Arzt und frühere Menschenrechtsaktivist Moncef Marzouki wird von der verfassunggebenden Versammlung für ein Jahr zum Staatspräsidenten gewählt.
thumbnail
Madrid/Spanien: Die Polizei deckt ein Dopingnetz auf und nimmt mehrere Ärzte und Apotheker fest, die verbotene Mittel wie EPO und Wachstumshormone an Sportler verabreicht hätten

"Arzt" in den Nachrichten