Asia (Provinz)

Asia war eine Provinz des römischen Reiches, die den Westen Kleinasiens in der heutigen Türkei umfasste. Sie war ursprünglich das Gebiet des Königreichs Pergamon, das 133 v. Chr. durch Erbschaft an Rom fiel. Die genauen Grenzen der Provinz wurden mehrmals geändert. In der Kaiserzeit gehörte Asia zu den sog. senatorischen Provinzen, die durch einen vom Senat entsandten Statthalter (Proconsul) verwaltet wurden. Der Name der Provinz wurde vom Erdteil Asien abgeleitet, umfasste aber nur einen kleinen Teil von dessen in der Antike bekannten Ausdehnung.

Asia galt als eine der bedeutendsten und reichsten Provinzen des römischen Reiches, vor allem durch die große Zahl der dort liegenden Städte. Hauptstadt (Sitz des Proconsuls) war Ephesos, das vor allem mit Pergamon und Smyrna um den Vorrang in der Provinz wetteiferte. Weitere bedeutende Städte waren unter anderem Milet, Sardes, Tralleis, Mylasa und (als Beispiel für eine kleinere, aber gut erforschte Stadt) Aizanoi. In den Städten lebten überwiegend Griechen; auf dem Land gab es auch noch eine nennenswerte vorgriechische Bevölkerung. Die Provinz wurde, zumindest in den Städten, bereits relativ früh christianisiert.

mehr zu "Asia (Provinz)" in der Wikipedia: Asia (Provinz)

Geboren & Gestorben

55 n. Chr.

thumbnail
Gestorben: Iunia Torquata stirbt n. Chr.. Iunia Torquata war eine Vestalin aus der Familie der Iunier. Sie war die Tochter eines Gaius Iunius Silanus (Torquatus?) und Schwester des Konsuls des Jahres 10 n. Chr. Gaius Iunius Silanus, der 22 n. Chr. als Prokonsul von Asia wegen laesa maiestas angeklagt wurde. Torquata setzte sich für ihn ein, dass er um des Ansehens der Familie willen nicht auf die unwirtliche Kykladeninsel Gyaros, sondern auf die benachbarte, größere Insel Kythnos verbannt wurde. Von den Bewohnern einer weiteren Kykladeninsel, Tenos, erhielt Iunia Torquata eine leider nur unvollständig erhaltene Ehreninschrift, aus der der Grund für diese Ehrung nicht zu erschließen ist. Zwei Inschriften bezeugen, dass Iunia Torquata noch im Alter von 64 Jahren Vestalin war und später zur Vestalis maxima aufstieg.

Politik & Weltgeschehen

129 v. Chr.

thumbnail
Die römischen Truppen besiegen Aristonikos, den unehelichen Sohn Eumenes II. Das pergamenische Reich fällt an Rom. Die Römer bilden aus dem Reich die Provinz Asia.

Antike

17 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Mehrere Städte in der Provinz Asia, darunter Magnesia am Mäander, werden durch ein Erdbeben zerstört. Kaiser Tiberius lässt sie in den nächsten zwölf Jahren mit eigenen Mitteln wieder aufbauen.

"Asia (Provinz)" in den Nachrichten