Assuan-Staudamm

Der Assuan-Staudamm (auch als Assuan-Hochdamm bekannt), genannt es-Sadd el-Ali (arabisch السد العالي, DMGas-Sadd al-ʿālī ‚Hochdamm‘), befindet sich im südlichen Ägypten (Oberägypten) etwa 13 Kilometer südlich bzw. stromaufwärts der Stadt Assuan und staut den Nil zum riesigen Nassersee auf, der sich bis in den Sudan erstreckt, wo er Nubia-See heißt. Der Stausee hat eine Kapazität von 135 bis 169 Kubikkilometer Wasser.

mehr zu "Assuan-Staudamm" in der Wikipedia: Assuan-Staudamm

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Christiane Desroches-Noblecourt stirbt in Sézanne, Marne. Christiane Desroches-Noblecourt war eine französische Ägyptologin. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher über ägyptische Kunst und Geschichte und ist auch bekannt für ihre Rolle in der Erhaltung der nubischen Tempel vor Überschwemmungen durch den Assuan-Staudamm.
thumbnail
Gestorben: William Willcocks stirbt in Kairo. Sir William Willcocks war ein britischer Bauingenieur. Er ist bekannt als Erbauer des ersten Assuan-Staudamms.
thumbnail
Geboren: Christiane Desroches-Noblecourt wird in Paris geboren. Christiane Desroches-Noblecourt war eine französische Ägyptologin. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher über ägyptische Kunst und Geschichte und ist auch bekannt für ihre Rolle in der Erhaltung der nubischen Tempel vor Überschwemmungen durch den Assuan-Staudamm.
thumbnail
Geboren: William Willcocks wird in Indien geboren. Sir William Willcocks war ein britischer Bauingenieur. Er ist bekannt als Erbauer des ersten Assuan-Staudamms.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Gamal Abdel Nasser eröffnet die Arbeiten am Assuan-Staudamm.
thumbnail
Der Assuan-Staudamm wird offiziell eingeweiht (alter Staudamm).

Wirtschaft

1975

thumbnail
Der Assuan-Staudamm in Ägypten wird gebaut. Das deutsche Bauunternehmen Hochtief versetzt den Tempel Kalabsha.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1976

thumbnail
Gründung: Egyptalum, auch Egypt Aluminum oder als Börsenkürzel EGAL ist einer der bedeutendsten Aluminiumhersteller in Afrika. Die Firmenzentrale mit den Produktionsanlagen befindet sich im oberägyptischen Nag Hammadi. Das Unternehmen bezieht die für die Aluminiumerzeugung notwendige elektrische Energie vom fast 330 km entfernten Assuan-Staudamm und bedient sich für den Warenaustausch des ca. 210 km östlich gelegten Hafens von Safaga. Das Anfang der 1970er Jahre konzipierte Unternehmen ist durch seinen Hauptanteilseigner (92.17? %) der Metalic Industries Holding Company einer Staatsholding im Wesentlichen in Besitz des ägyptischen Staats.

"Assuan-Staudamm" in den Nachrichten