Asthma bronchiale

Das Asthma bronchiale (von griechisch ἆσθμα, ‚Atemnot‘), oft auch vereinfachend nur Asthma genannt, ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit. Bei entsprechend veranlagten Personen führt die Entzündung zu anfallsweiser Atemnot infolge einer Verengung der Atemwege – einer sogenannten Bronchialobstruktion (Definition des international consensus report). Diese Atemwegsverengung wird durch vermehrte Sekretion von Schleim, Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und Bildung von Ödemen der Bronchialschleimhaut verursacht, sie ist durch Behandlung rückbildungsfähig (reversibel). Eine Vielzahl von Reizen verursacht die Zunahme der Empfindlichkeit der Atemwege (bronchiale Hyperreaktivität oder auch Hyperreagibilität) und die damit verbundene Entzündung. Fünf Prozent der Erwachsenen und sieben bis zehn Prozent der Kinder leiden an Asthma bronchiale.



Geschichte




Zum ersten Mal wurde der Begriff Asthma im Corpus Hippocraticum verwendet. In der Antike war es die Bezeichnung für das komplette Krankheitsspektrum, "die durch den im Hirn kondensierenden und von dort die Lunge herabfließenden Katarrh, der die Atemwege verstopfte, sie allmählich eitrig werden und verfaulen ließ, verursacht wurden." Behandelt wurden die Patienten mit Aderlass, Schröpfen, Abführ-, Brech-, Nies, harn- und schweißtreibenden Mitteln. Der Pneumatiker Aretaios von Kappadokien war der Erste, der die Symptome beschrieb und auch das Sputum als feucht und klebrig bezeichnete. Auch sagte er, dass Asthmatiker nur in aufrechter Körperhaltung gut atmen können. Er empfahl diesen Personen besonders diätetische Maßnahmen. Galen ging die Therapie hingegen mit säfteverdünnenden Nahrungsmitteln, vegetarischer Diät und zerteilend wirkenden Arzneimitteln wie Meerzwiebelessig, Meerzwiebelsauerhonig und Meerrettich als Emetika an. Die in der Antike verwendeten Therapeutika konnten einen Asthmaanfall jedoch nicht verhindern, sondern nur eine expektorierende Wirkung auslösen.In der arabischen Medizin arbeitete lediglich Moses Maimonides am Asthma bronchiale und zwar verfasste er für den Emir von Damaskus Ali al-Malik al-Afdal Nur in Kairo die Schrift Tractatus contra passionem asthmatis, in der er den Asthmaanfall genau beschrieb und auch Medikamente zur Behandlung vorschlug. Am meisten Wert legte er jedoch auf die Prophylaxe, in Form von diätetisch-hygienischen Maßnahmen....

mehr zu "Asthma bronchiale" in der Wikipedia: Asthma bronchiale

Rundfunk, Film & Fernsehen

Serienstart:
thumbnail
Ren und Stimpy sind die Hauptfiguren zweier Zeichentrickserien des Kanadiers John Kricfalusi. Ren Höek, ein neurotischer, asthmatischerChihuahua, und Stimpson „Stimpy“ J. Katzwinkel, ein fetter, einfach strukturierter Kater, irren durch absurde Abenteuer in einer Comic-Welt, deren Stil eine Karikatur des Nordamerikas des mittleren 20. Jahrhunderts ist.

Genre: Comedy
Idee: John Kricfalusi

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wolfgang Menger stirbt auf Norderney. Wolfgang Menger war Arzt, Autor, Ärztlicher Leiter des Kinderkrankenhauses Seehospiz sowie des Asthma- und Allergiezentrums „Insel-Internat Kinderheil“ auf der Ostfriesischen Insel Norderney. Er lebte und wirkte überwiegend dort.
thumbnail
Geboren: Stephen T. Holgate wird geboren. Stephen T. Holgate ist ein britischer Mediziner (Pneumologie, Allergologie). Er forschte insbesondere über die Entstehung von Asthma und über Allergien.
thumbnail
Geboren: Wolfgang Menger wird in Steglitz geboren. Wolfgang Menger war Arzt, Autor, Ärztlicher Leiter des Kinderkrankenhauses Seehospiz sowie des Asthma- und Allergiezentrums „Insel-Internat Kinderheil“ auf der Ostfriesischen Insel Norderney. Er lebte und wirkte überwiegend dort.

Entwicklung und Verbreitung > Vor 1900 bis 1950

1932

thumbnail
brachte Smith, Kline & French in den Vereinigten Staaten Amphetamin­sulfat unter dem Namen „Benzedrine“ als Inhalator zur Weitung der Bronchien auf den Markt (Bronchospasmolytikum, Anwendung bei Atemwegserkrankungen wie Asthma). In Deutschland wurde das Mittel als „Benzedrin“ vertrieben.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2001

thumbnail
Gründung: Das Unternehmen Europa Apotheek Venlo wurde im Jahr 2001 gegründet und bedient heute als Versandapotheke den Markt in Deutschland und in den Niederlanden. Als Apotheke mit vollem Leistungsangebot ist sie auf die Medikamentenversorgung von Patienten mit chronischen Krankheiten, wie Diabetes mellitus, Herz- und Gefäßkrankheiten, Arthritis, Asthma bronchiale, chronische Bronchitis, multiple Sklerose und AIDS spezialisiert. Im Februar 2010 wurde das Unternehmen „shop-apotheke.com“ in die Aktivitäten der niederländischen Versandapotheke integriert. Die Marke shop-apotheke.com wurde dabei erhalten. Das Unternehmen beschäftigt an seinem Standort in Venlo mehr als 300 Mitarbeiter. Seit Mitte 2010 gehört die Europa Apotheek Venlo zu 100 Prozent der Medco Health Solutions, Inc. dem führenden amerikanischen Unternehmen im Gesundheitsbereich.

"Asthma bronchiale" in den Nachrichten