Auge (Meteorologie)

Als Auge bezeichnet man in der Meteorologie das nahezu windstille Zentrum eines Wirbelsturms.

Dreht sich der Tropische Wirbelsturm schnell genug, kann sich ein Auge bilden. Das Auge ist ein relativ wolkenfreier, schwachwindiger Bereich um das Rotationszentrum, in dem kalte trockene Luft von oben herabsinkt. Ein Auge kann in Ausnahmefällen bis zu 320 km Durchmesser erreichen, im Schnitt liegt der Durchmesser jedoch unter 50 km. Umgeben ist das Auge von hochreichenden Quellwolken, dem Augenwall (eng.: Eyewall). Die höchsten Windgeschwindigkeiten erreicht der tropische Wirbelsturm im Bereich dieser Zone.

mehr zu "Auge (Meteorologie)" in der Wikipedia: Auge (Meteorologie)

Leider keine Ereignisse zu "Auge (Meteorologie)"

"Auge (Meteorologie)" in den Nachrichten