August II. (Polen)

König August II. im Harnisch und Hermelin­mantel sowie mit der Schärpe des Ordens vom Weißen Adler, gemalt von seinem Hofmaler de Silvestre; zu seiner Linken die polnischen Kronjuwelen und der sächsische Kurhut (Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister)
Bild: Unknownwikidata:Q4233718
Lizenz: CC-PD-Mark

Friedrich August I. von Sachsen, häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau), war ein aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst, Herzog von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie ab 1697 König von Polen-Litauen (als August II.) in Personalunion.

Er gilt als eine der schillerndsten Figuren höfischer Prachtentfaltung des ausgehenden 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts und begründete als Prototyp absolutistischer Selbstdarstellung durch seine rege Bautätigkeit und sehr ausgeprägte Sammelleidenschaft im Wesentlichen den Ruf Dresdens als prunkvolle barocke Metropole, der bis heute nachwirkt. Unter ihm erlebte der Kurstaat eine enorme wirtschaftliche, infrastrukturelle und kulturelle Blüte. Gleichzeitig verwickelte er seine Länder jedoch glücklos in den Nordischen Krieg, in dessen Verlauf er die polnische Krone wieder für sich gewinnen konnte, was aber bald darauf zu weiteren Kriegen und der Stärkung des russischen Einflusses in Polen führte.



Leben




August wurde am 12. Mai 1670 als zweitältester Sohn Johann Georgs III. Herzog von Sachsen und der Prinzessin Anna Sophie von Dänemark und Norwegen in Dresden geboren und zeitweise in der Lichtenburg zu Prettin erzogen. Schon früh genoss er eine standesgemäße Ausbildung, zu der 1676 unter anderem die folgenden Erzieher berufen wurden:
  • v. Knoch für Fremdsprachen Italienisch, Französisch und Spanisch
  • Christoph Bernhardi für Musik
  • v. Klengel für Militärwesen, Zeichnen, Fortifikationswesen und Mathematik
  • Darüber hinaus erhielt er Unterricht in Theologie und Geschichte, vor allem der regierenden Häuser Europas. Anschließend folgte dann die obligatorische Grand Tour, die Prinz August am 19. Mai 1687, wenige Tage nach seinem 17. Geburtstag, inkognito als Graf von Meißen antrat. Es war eine geplante „Reise auf drey Jahr“, die von Dresden über Frankfurt am Main, Straßburg, Paris, Spanien, Portugal, England, Holland, Dänemark, Schweden, Nürnberg, Augsburg, München, Innsbruck, Mailand, Venedig (wo er auf den Grafen Königsmarck traf) und Wien zurück nach Dresden führte, wo er auf Befehl seines Vaters am 28. April 1689 wieder eintraf. Begleitet wurde August von seinem Hofmeister v. Haxthausen, der ihn auch im Reiten, Fechten und Schießen unterrichtete, dem Pfarrer Dr. Anton, dem Stallmeister von Einsiedel, dem Kammerjunker von Thielau sowie den Ärzten Dr. Pauli und Dr. Bartholomaei, der 1708 zum Arkanisten wurde und dem August die Überwachung und Aufsicht der Böttgerschen Goldversuche und Porzellangewinnung mit übertrug....

    mehr zu "August II. (Polen)" in der Wikipedia: August II. (Polen)

    Geboren & Gestorben

    thumbnail
    Gestorben: Anna Karolina Orzelska stirbt in Avignon. Anna Karolina Gräfin Orzelska war eine illegitime Tochter Augusts des Starken und durch Heirat Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck.

    1765

    thumbnail
    Gestorben: 31. März: Anna Constantia Gräfin von Cosel, holsteinische MätresseAugust des Starken (* 1680)
    thumbnail
    Gestorben: August III. (Polen) stirbt in Dresden. Friedrich August II. wurde 1733 nach dem Tod seines Vaters August des StarkenKurfürst von Sachsen und als August III. auch König von Polen und Großherzog von Litauen. Durch die Fortführung der väterlichen Außenpolitik stürzte er den Kurstaat Sachsen in die Katastrophe des Siebenjährigen Krieges. Die Personalunion Sachsen-Polen endete mit seinem Tod. Unbestritten ist sein Rang als einer der größten Kunstmäzene seiner Zeit. 1736 stiftete er den St. Heinrichs Orden.
    thumbnail
    Gestorben: Joseph Fröhlich stirbt in Marienmont bei Warschau, Königreich Polen. Joseph Fröhlich war der Hofnarr Augusts des Starken.
    thumbnail
    Gestorben: Johann Christian Trömer stirbt in Dresden. Johann Christian Trömer war ein unterhaltsamer französisch-deutscher Dialektdichter am Hofe Augusts des Starken.

    Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1583 bis 1842

    1644

    thumbnail
    340 1644 (Meuselwitz)

    Persönlichkeiten

    1692

    thumbnail
    August der Starke. Der spätere Kurfürst von Sachsen und König von Polen begleitete seinen Bruder Kurfürst Johann Georg IV. von Sachsen. (Gasthof Zum Roten Hirsch (Eilenburg))

    Russland & die Große Gesandtschaft

    thumbnail
    Aufenthalt der Großen Gesandtschaft in Dresden bei August dem Starken.

    Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

    1704

    Zeittafel zur Geschichte des Ordens vom Weißen Adler:
    thumbnail
    König August der Starke wird vom Schwedenkönig Karl XII. zum Verzicht auf den polnischen Thron gezwungen und flieht nach Dresden. Stanislaus I. Leszczy?ski wird zum neuen König von Polen gewählt. (Orden des Weißen Adlers (Polen))

    1697

    Ritter des Ordens:
    thumbnail
    – August II., König von Polen, Kurfürst von Sachsen (Orden vom Goldenen Vlies)

    Ehe, Mätressen und Nachkommen

    1708

    thumbnail
    mit Angélique Duparc (französische Tänzerin und Schauspielerin)

    Wirtschaft

    thumbnail
    Ein Dekret Augusts des Starken verfügt die Errichtung der Königlich-Polnischen und Kurfürstlich-Sächsischen Porzellanmanufaktur in Meißen.

    Europa

    thumbnail
    Der Stumme Sejm von 1717 beendet formell den Aufstand der Konföderation von Tarnogród 1715–1716, die unter russischem Einfluss stand, gegen König August II. von Polen-Litauen. der russische Zar Peter I.bekommt als Vermittler und Garant des Friedens von Warschau 1716 bzw. des Stummen Sejms von 1717 noch einen größeren Einfluss auf die polnische Innenpolitik.
    thumbnail
    Weitere Ereignisse in Europa: Die Konföderation von Tarnogród entsteht in Polen. Dessen Adel wendet sich in ihr aus finanziellen Gründen gegen König August II. samt seinen Reformen sowie die Stationierung von sächsischen Truppen im Land.

    Antike

    1730

    Heiliges Römisches Reich:
    thumbnail
    Zeithainer LustlagerAugusts des Starken

    Politik & Weltgeschehen

    thumbnail
    Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Das Thorner Blutgericht erregt europaweites Aufsehen: Der polnische König August der Starke lässt den Bürgermeister von Thorn (Toru?), Johann Gottfried Rösner, und neun weitere protestantische Bürger hinrichten. Der Rat der Stadt muss in Zukunft mehrheitlich katholisch besetzt werden. (7. Dezember)
    thumbnail
    Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der Stumme Sejm von beendet formell den unter russischem Einfluss stehenden Aufstand der Konföderation von Tarnogród gegen König August II. von Polen-Litauen. Im Stummen Sejm ist die Goldene Freiheit des Liberum Veto den Abgeordneten des Sejms, des polnischen Parlaments, verwehrt. (1. Februar)
    thumbnail
    Großer Nordischer Krieg: August II. wird wieder zum König von Polen ernannt.
    thumbnail
    Großer Nordischer Krieg: Der Warschauer Friede wird geschlossen. König August II. akzeptiert den Vertrag so nicht und erklärt den Text nur zwischen Schweden und Polen-Litauen für gültig, mit dem Kurfürstentum Sachsen herrsche hingegen im Großen Nordischen Krieg weiterhin Kriegszustand.
    thumbnail
    Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Die Konföderation von Warschau erklärt Stanislaus I. Leszczy?ski zum König von Polen. Sie hat für diesen Schritt Rückendeckung des schwedischen Königs Karl XII. Der Affront gegenüber König August II. löst in der weiteren Folge einen Bürgerkrieg aus. (12. Juli)

    Polnischer Thronfolgestreit

    thumbnail
    Der Tod von König August dem Starken führt zu Thronfolgestreitigkeiten, die noch im selben Jahr in den Polnischen Erbfolgekrieg (bis 1738) münden. Im Kurfürstentum Sachsen übernimmt sein Sohn Friedrich August II. die Regentschaft.

    Musik

    1978

    Diskografie > Single:
    thumbnail
    Jim for Tango (Dieter Meier)

    Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

    2007

    Komposition > Konzertwerke:
    thumbnail
    August der Starke , anlässlich des 800jährigen Jubiläums der Stadt Dresden (Robin Hoffmann (Musiker))

    1736

    Werk > Übersicht:
    thumbnail
    Eingeweidegruft für August den Starken in der Kapuzinerkirche in Warschau (Joachim Daniel von Jauch)

    1733

    Werk > Übersicht:
    thumbnail
    Castrum Doloris für August den Starken (Joachim Daniel von Jauch)

    1733

    Werk > Übersicht:
    thumbnail
    Castrum Doloris für August den Starken (Joachim Daniel Jauch)

    1722

    Werk > Porträts und Gemälde:
    thumbnail
    August der Starke im Hofkleid, Gemälde (Antoine Pesne)

    "August II. (Polen)" in den Nachrichten