Geboren & Gestorben

766 n. Chr.

Gestorben:
thumbnail
06. März: Chrodegang, Erzbischof von Austrasien und Bischof von Metz, Heiliger (* um 715)
Gestorben:
thumbnail
Dagobert II. stirbt in Mouzay bei Stenay. Dagobert II. entstammt dem Geschlecht der Merowinger, der Herrschaftsdynastie der Franken. Er war zwischen 676 und 679 König von Austrasien.

652 n. Chr.

Geboren:
thumbnail
Dagobert II. wird geboren. Dagobert II. entstammt dem Geschlecht der Merowinger, der Herrschaftsdynastie der Franken. Er war zwischen 676 und 679 König von Austrasien.

Religion

780 n. Chr.

thumbnail
780 oder 782: Unter Lullus wird das Bistum Mainz zum Erzbistum für Austrasien erhoben.

Ereignisse > Religion

780 n. Chr.

thumbnail
oder 782: Unter Lullus wird das Bistum Mainz zum Erzbistum für Austrasien erhoben. (780)

Geschichte > Könige Austrasiens > 3. austrasische Dynastie

656 n. Chr.

Geschichte > Könige Austrasiens > 4. austrasische Dynastie

662 n. Chr.

thumbnail
– 675 Childerich II.

Geschichte > Könige Austrasiens > 5. austrasische Dynastie

676 n. Chr.

thumbnail
– 679 Dagobert II.

Politik & Weltgeschehen

687 n. Chr.

thumbnail
Pippin II., der Hausmeier von Austrasien, siegt über den Majordomus von Neustrien in der Schlacht bei Tertry.

678 n. Chr.

thumbnail
Der fränkische Hausmeier Ebroin besiegt seine austrasischen Gegner bei Bois-du-Fay.

676 n. Chr.

thumbnail
Der austrische Adel unter Wulfoald holt Dagobert II. aus dem irischen Exil zurück und macht ihn zum König des fränkischen Reichsteils Austrasien. Der Hausmeier Ebroin lässt unterdessen den von ihm eingesetzten Chlodwig III. wieder fallen.

662 n. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod des Childebertus adoptivus kann König Chlothar III. das Frankenreich für kurze Zeit in seiner Hand vereinigen, muss aber noch im selben Jahr Austrasien an seinen Bruder Childerich II. (ca. 7 Jahre) abtreten.

612 n. Chr.

thumbnail
Der Merowingische Bruderkrieg zwischen den fränkischen Königen Theudebert II. (Austrasien) und Theuderich II. (Burgund) eskaliert: Theuderich fällt in das Reich seines Bruders ein und besiegt ihn bei Toul und Zülpich; er hält triumphierend Einzug in Köln, kerkert Theudebert II. ein und tötet ihn; seinen Sohn Merovius, der noch ein Säugling ist, lässt Theuderich an einem Stein zerschmettern.

Geschichte > Könige Austrasiens > Usurpator

717 n. Chr.

thumbnail
– 719 Chlothar IV.

675 n. Chr.

Fränkisches Reich

717 n. Chr.

thumbnail
Karl Martell, Hausmeier des Frankenreiches, lässt als König des austrasischen Reichsteils Chlothar IV. krönen. Er selbst kann in Köln einziehen und zwingt Plektrudis, ihm den Staatsschatz seines Vaters Pippin auszuhändigen.

Geschichte > Könige Austrasiens > Interregnum im Gesamtreich

737 n. Chr.

thumbnail
741 Karl Martell (als Hausmeier)

Europa

718 n. Chr.

thumbnail
Sieg des austrasischenHausmeiers Karl Martell über Neustrien bei Soissons.

716 n. Chr.

thumbnail
Nachdem der neustrische Hausmeier Raganfrid und der merowingische König Chilperich II. gegen den austrischenHausmeier Karl Martell gezogen und das Gebiet um Köln verwüstet haben, gelingt Karl Martell eine Gegenoffensive: Er besiegt seine Rivalen in der Schlacht bei Amblève.

656 n. Chr.

thumbnail
Der Hausmeier des fränkischen Reichsteils Austrasien, Grimoald, ein Sohn Pippins des Älteren, nutzt den Tod des austrasischen Königs Sigibert III. zum Staatsstreich: Er erhebt seinen eigenen Sohn als Childebertus adoptivus zu Sigiberts Nachfolger, während er Sigiberts Sohn Dagobert II., der zu diesem Zeitpunkt noch ein Kleinkind ist, nach Irland in ein Kloster bringen lässt. Gegen die Aktion Grimoalds regt sich in Neustrien Widerspruch. Der dortige König Chlodwig II. und sein Hausmeier Ebroin sorgen dafür, dass Grimoald entmachtet wird; er stirbt 656 oder 657 im Kerker. Das austrasische Königtum des Childebertus adoptivus wird aber offenbar nicht angetastet.

643 n. Chr.

thumbnail
Alamannenherzog Leuthari II. lässt Otto, den Erzieher des merowingischen Königs Sigibert III. und Gegner Pippins des Älteren, ermorden. Daraufhin wird der Karolinger Grimoald der Ältere Hausmeier im fränkischen Reichsteil Austrasien unter Sigibert III.

639 n. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod des fränkischen Königs Dagobert I. folgt ihm in Neustrien und Burgund sein Sohn Chlodwig II. In Austrasien ist Chlodwigs Bruder Sigibert III. bereits seit 633 König. Da sowohl Sigibert (9 Jahre) als auch Chlodwig (6 Jahre) noch minderjährig sind, liegt die Reichsverwaltung in den Händen von Dagoberts Witwe Nantechild und dem Hausmeier Aegas; auch die Karolinger Pippin der Ältere und Arnulf von Metz gewinnen an Macht.

Frankenreich

719 n. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod des austrasischen Königs Chlothar IV. anerkennt der fränkische Hausmeier Karl Martell den Merowinger Chilperich II. als König des Frankenreichs. Nach dem Sieg Karl Martells über seinen Rivalen Raganfrid (am 14. Oktober bei Néry) ist allerdings Karl Martell eigentlicher Machthaber im Reich und Chilperich lediglich Schattenkönig.
thumbnail
Dagobert II., König von Austrasien wird nahe Stenay von einem von Pippin II. gedungenen Mörder erstochen. Theuderich III. kann sich nun im ganzen Frankenreich als König durchsetzen.

677 n. Chr.

thumbnail
Der seit 675 andauernde Grenzkrieg zwischen Neustrien und Austrasien wird beigelegt.
thumbnail
Merowingischer Bruderkrieg: Das neustrische Heer des Hausmeiers Landerich kann die burgundischen Truppen von Hausmeier Bertoald in Orléans einschließen. Zunächst kommt es zu keiner Entscheidung, Bertoald wird am Weihnachtstag getötet. Austrasien unter Theuderich II. hält sich aus dem Konflikt heraus, was die beginnende Entfremdung Theuderichs von Theudebert dokumentiert.

Geschichte > Könige Austrasiens > Eigenständigkeit im Interregnum

741 n. Chr.

thumbnail
– 743 Karlmann

716 n. Chr.

thumbnail
717 Karl Martell (als Hausmeier)

Geschichte > Könige Austrasiens > Rückkehr in das Gesamtreich

743 n. Chr.

thumbnail
– 751 Childerich III. (in Personalunion)

721 n. Chr.

thumbnail
– 737 Theuderich IV. (in Personalunion)

719 n. Chr.

thumbnail
720 Chilperich II. (in Personalunion)

711 n. Chr.

thumbnail
– 715 Dagobert III. (in Personalunion)

695 n. Chr.

thumbnail
– 711 Childebert III. (in Personalunion)

Geschichte > Hausmeier Austrasiens

747 n. Chr.

thumbnail
– 751 Pippin III. der Jüngere (auch der Kurze genannt)

741 n. Chr.

thumbnail
– 747 Karlmann

715 n. Chr.

thumbnail
– 741 Karl Martell, seit 718 Hausmeier im Gesamtreich der Franken

714 n. Chr.

thumbnail
715 Theudoald (de jure)

688 n. Chr.

thumbnail
– 695 oder 697 Drogo

"Austrasien" in den Nachrichten