Autorenfilm

Der Begriff Autorenfilm ist eine Gattungsbezeichnung für Filme, in denen der Regisseur sämtliche künstlerischen Aspekte des Films wie Drehbuch oder Schnitt wesentlich mitbestimmt und in denen er, vergleichbar einem Romanautor oder einem bildenden Künstler, als (alleiniger) Autor des Werks angesehen werden kann oder soll. In Deutschland befasst sich der Bundesverband Deutscher Film-Autoren mit der Bewahrung und Entwicklung dieser Filmgattung. Der Begriff Autorenfilm selbst sowie seine genaue Definition und Abgrenzung sind in der Filmwissenschaft jedoch umstritten.

In den 1910er Jahren wurde der Begriff Autorenfilm in einem anderen Sinne gebraucht: Autorenfilme nannte man damals jene Filme, die einen Bezug zu einem möglichst renommierten literarischen Autor hatten – entweder als Originaldrehbuch eines Schriftstellers oder als Adaption eines literarischen bzw. dramatischen Werkes.

mehr zu "Autorenfilm" in der Wikipedia: Autorenfilm

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Paul Mazursky stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Irwin Lawrence „Paul“ Mazursky war ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Filmproduzent. Er galt als bedeutender Vertreter des US-amerikanischen Autorenfilms. Viele seiner Filme spielen in New York. Oft hatte er die Lebenswege und Schicksale einfacher Menschen im Blick, zum Beispiel in seinem heiter-melancholischen Film Ein Haar in der Suppe von 1976.
thumbnail
Gestorben: Peter Sehr stirbt in München. Peter Sehr war ein deutscher Filmregisseur und wichtiger Vertreter des deutschen Autorenfilms.
thumbnail
Gestorben: Theodoros Angelopoulos stirbt in Neo Faliro, Piräus. Theodoros „Theo“ Angelopoulos war ein griechischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent. In seiner mehr als fünf Jahrzehnte währenden Karriere führte er bei 20 Kurz- und Langfilmen Regie. Er zählte zu den profiliertesten europäischen Autorenfilmern und galt als bedeutender Chronist seines Heimatlandes. 1998 gewann er für seinen Spielfilm Die Ewigkeit und ein Tag die Goldene Palme der Internationalen Filmfestspiele von Cannes.
thumbnail
Gestorben: Peter W. Jansen stirbt in Gernsbach. Peter Wilhelm Jansen war ein promovierter Germanist und Journalist und zählte zu den führenden deutschen Filmpublizisten der 1970er- und -80er-Jahre. Jansen unterstützte in Funk-, Fernseh- und Druckmedien den Neuen Deutschen Film und den internationalen Autorenfilm.
thumbnail
Gestorben: Robert Altman stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Robert Bernard Altman war ein US-amerikanischer Regisseur, Autorenfilmer und Filmproduzent. Seine Filme sind ab 1970 dem Kino des New Hollywood zuzurechnen. Während seiner 55-jährigen Laufbahn drehte Altman insgesamt 86 Filme, produzierte 39 Verfilmungen und schrieb 37?Drehbücher.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1984

Gründung:
thumbnail
The Criterion Collection ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das technisch hochwertige Kopien von „wichtigen klassischen und zeitgenössischen Filmen“ , zunächst auf Laserdisc, dann DVD und Blu-ray für den Endverbraucher anbietet. In den englischsprachigen Ländern genießt die Collection aufgrund der breiten Auswahl an Autorenfilmen einen guten Ruf bei Cineasten.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Film: Totem ist ein deutsches Drama aus dem Jahre 2011, das zum Autorenfilm gezählt wird. Der Film wurde von Jessica Krummacher inszeniert und von Arepo Media, Münchner Filmwerkstatt, kLAPPbOXfILME und Lieblingsfilm (ehemals schlicht und ergreifend Filmproduktion in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film München produziert. In den Hauptrollen spielen Marina Frenk und Natja Brunckhorst.

Stab:
Regie: Jessica Krummacher
Drehbuch: Jessica Krummacher
Produktion: Martin Blankemeyer
Jessica KrummacherPhilipp Budweg Timo Müller
Musik: Marina Frenk
Kamera: Björn Siepmann
Schnitt: Jessica KrummacherHeike Parplies

Besetzung: Marina Frenk, Natja Brunckhorst, Benno Ifland, Alissa Wilms, Cedric Koch, Fritz Fenne, Dominik Buch

2008

thumbnail
Film: Der Rote Punkt ist ein deutsch-japanisches Drama aus dem Jahre 2008, das zum Autorenfilm gezählt wird. Der Film wurde von Marie Miyayama inszeniert und von der Münchner Filmwerkstatt produziert. In den Hauptrollen spielen Yuki Inomata, Hans Kremer und Orlando Klaus.

Stab:
Regie: Marie Miyayama
Drehbuch: Marie Miyayama , Christoph Tomkewitsch
Produktion: Martin Blankemeyer, Miyako Sonoki
Musik: Helmut Sinz
Kamera: Oliver Sachs
Schnitt: Marie Miyayama

Besetzung: Yuki Inomata, Hans Kremer, Orlando Klaus

2007

thumbnail
Film: Nightwatching ist ein in internationaler Koproduktion entstandenes Filmdrama über Rembrandt und seine Nachtwache (1642). Bei dem Werk von 2007 (knapp zur 400-Jahr-Feier) führte der walisische FilmautorPeter Greenaway Regie. Im Mittelpunkt des intellektuellen Kostümdramas steht Martin Freeman mit seiner Darstellung des Malers.

Stab:
Regie: Peter Greenaway
Drehbuch: Peter Greenaway
Produktion: Kees Kasander
Musik: Włodzimierz Pawlik
Kamera: Reinier van Brummelen
Schnitt: Karen Porter

Besetzung: Martin Freeman, Eva Birthistle, Emily Holmes, Jodhi May, Toby Jones, Jonathan Holmes, Michael Teigen, Kevin McNulty, Agata Buzek, Nathalie Press, Fiona O'Shaughnessy, Andrzej Seweryn, Adrian Lukis

2002

thumbnail
Film: Heaven ist ein deutsch-amerikanischer Kinofilm von 2002. Zugrunde liegt das letzte Drehbuch des polnischenAutorenfilmersKrzysztof Kieślowski.

Stab:
Regie: Tom Tykwer
Drehbuch: Krzysztof Kieślowski Krzysztof Piesiewicz
Musik: Arvo Pärt Marius Ruhland
Kamera: Frank Griebe
Schnitt: Mathilde Bonnefoy

Besetzung: Cate Blanchett, Giovanni Ribisi, Remo Girone, Stefania Rocca, Alessandro Sperduti, Mattia Sbragia, Stefano Santospago, Alberto Di Stasio, Giovanni Vettorazzo, Gianfranco Barra

2002

thumbnail
Film: Die Frau, die an Dr. Fabian zweifelte ist ein deutscher Autorenfilm von Andi Rogenhagen aus dem Jahr 2002.

Stab:
Regie: Andi Rogenhagen
Drehbuch: Andi Rogenhagen
Produktion: Lichtblick / Film- und Fernsehproduktions GmbH
Kamera: Andreas Höfer
Schnitt: Guido Krajewski

Besetzung: Robert Glatzeder, Dieter Pfaff, Traute Hoess, Lilia Lehner, Alexander Strobele, Steffen Schult, Heinrich Giskes, Nina Petri, Peter Davor

"Autorenfilm" in den Nachrichten