Axel Springer SE

Die Axel Springer SE ist eines der größten Verlagshäuser in Europa mit einer Reihe multimedialer Medienmarken wie Bild, Die Welt und Fakt. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschafteten mehr als 15.000 Mitarbeiter einen Konzernumsatz von 3,3 Milliarden EUR und ein EBITDA von 595,5 Mio. EUR. Die Gruppe bezeichnet sich selbst als „Europas führenden Digitalverlag“. Mittlerweile tragen die digitalen Aktivitäten rund 67 % zum Umsatz und ca. 73 % zum EBITDA bei. Das Geschäft von Axel Springer ist in die drei operativen Segmente Bezahlangebote, Vermarktungsangebote und Rubrikenangebote sowie das Segment Services/Holding aufgeteilt.

Das Unternehmen hat seinen Sitz im Axel-Springer-Haus in Berlin und ist mit Tochtergesellschaften, Joint Ventures und Lizenzen in mehr als 40 Ländern aktiv. Die Aktie des Unternehmens ist seit 2010 Bestandteil des MDAX.

mehr zu "Axel Springer SE" in der Wikipedia: Axel Springer SE

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Horst Mahnke stirbt. Horst Mahnke war ein deutscher SS-Hauptsturmführer, hauptamtlich in Himmlers Reichssicherheitshauptamt (RSHA) und nach dem Krieg 1952 bis 1960 Redakteur und Ressortleiter des Nachrichtenmagazins Der Spiegel, dann Chefredakteur von Axel Springers Zeitschrift Kristall, Geschäftsführer im redaktionellen Beirat des Springer-Verlags und 1969 bis 1980 Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger.
thumbnail
Gestorben: Axel Springer stirbt in West-Berlin. Axel Cäsar Springer war ein deutscher Zeitungsverleger sowie Gründer und Inhaber der heutigen Axel Springer SE. Wegen der Machtfülle des Konzerns sowie der Art und Weise, wie Springer diese gebrauchte, gehört er zu den umstrittensten Persönlichkeiten der deutschen Nachkriegsgeschichte.
thumbnail
Geboren: Gerald Selch wird in Waldsassen geboren. Gerald Selch ist ein deutscher Journalist. Er ist Textchef und Mitglied der Chefredaktion der Boulevardzeitung „Bild“ der Axel Springer AG. Seit 15. April 2010 ist er zusätzlich Unterhaltungschef.
thumbnail
Gestorben: Klaus Frings stirbt in München. Klaus Frings war als Pressefotograf unter anderem für Associated Press und für den Axel-Springer-Verlag tätig. Er starb an Verletzungen, die er durch einen Steinwurf bei einer Demonstration nach dem Attentat auf Rudi Dutschke erlitten hatte.
thumbnail
Geboren: Kai Diekmann wird in Ravensburg geboren. Kai Diekmann ist ein deutscher Journalist. Von 1998 bis 2000 war er Chefredakteur der Welt am Sonntag, von Januar 2001 bis Dezember 2015 Chefredakteur der Zeitung Bild. Diekmann war weiterhin Gesamtherausgeber der Bild-Gruppe. Ende 2016 gab der Verlag bekannt, dass Diekmann den Springer-Verlag zum 31. Januar 2017 verlassen werde.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1926

Werk > Ölbilder, Aquarelle, Collagen:
thumbnail
Portrait Max Schmeling, Axel-Springer-Verlag, Berlin. (George Grosz)

Politik & Weltgeschehen

1972

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In Hamburg verübt die RAF einen Anschlag auf ein Gebäude des Axel Springer-Verlags. (2. Juni)

Goebbels-Vergleiche

1975

Musik

1999

Diskografie:
thumbnail
Origin Edition (The Rev)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1999

thumbnail
Gründung: Immonet ("Immonet.de") ist ein von der Hamburger Immonet GmbH betriebenes Immobilienportal. Zu dem Vermarktungsnetzwerk von Immonet gehören unter anderem General-Interest-Portale wie Bild.de und eBay, sowie die zur Axel Springer AG gehörenden Tageszeitungen Berliner Morgenpost, Die Welt und Hamburger Abendblatt.

1993

thumbnail
Gründung: Die Schwartzkopff TV-Productions GmbH & Co. KG ist eine 1993 von Peter Schwartzkopff gegründete deutsche Fernsehproduktionsfirma, die im Unterhaltungsbereich tätig ist. Einziger Gesellschafter ist seit 1999 die Axel Springer AG (über die AS Venture GmbH, der Venture Capital-Ableger von Springer). Der Geschäftszweck ist die Entwicklung und Herstellung von fiktionalen und non-fiktionalen Produktionen für das Fernsehen, sowie die Entwicklung von Großevents und Galas. Die Produktionen decken unter anderem die Bereiche Talkshow, Doku-Dramen und Doku-Soap-Formate ab. Das Unternehmen ist seit dem 1. Juni 2010 Mitglied im internationalen TV-Produzenten Netzwerk Sparks Network.

1946

thumbnail
Gründung: Die Axel Springer AG ist ein deutscher Medienkonzern und verlegt unter anderem Bild und Die Welt. Der Verlag wurde 1946 von Axel Springer gegründet; der Sitz des Unternehmens ist das Axel-Springer-Haus in Berlin. Ein zweiter Verlagsstandort ist Hamburg. Der Konzern hat Tochtergesellschaften in Frankreich, Spanien, der Schweiz und Russland.

Wirtschaft

thumbnail
Der Verlagskonzern Axel Springer AG versucht Deutschlands größte Fernsehgruppe Pro Sieben Sat.1 zu übernehmen. Der Kaufpreis soll rund 4,2 Milliarden Euro betragen. Die Übernahme scheitert im Dezember.

1946

thumbnail
Gründung der Axel Springer AG, Verlag in Hamburg.

Weiterführende Informationen

2006

thumbnail
? Marin Hägele und Timo Schäfer, Hans-Jürgen Gevatter und Ulrich Grünhaupt (Hrsg.): Handbuch der Mess- und Automatisierungstechnik in der Produktion. Springer, Berlin/Heidelberg (Autonomes Landfahrzeug)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
Unternehmer des Jahres (Axel Springer Financial Media) (Rupert Stadler)

2009

Ehrung:
thumbnail
Jepblog-Award der Axel-Springer-Akademie des Axel-Springer-Verlags Berlin (Helmut A. Gansterer)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Eine neue Marketingkampagne "Du Bist Deutschland" wird vom Axel Springer Verlag, Bertelsmann, RTL, ARD und 20 weiteren Medienunternehmen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Aktion von vielen Popstars. Es ist die größte Social-Marketing Kampagne, die Deutschland je gesehen hat. Kritiker wie I Can't Relax in Deutschland machen zur Thematik im Oktober eine Konzert- und Diskussionstour, die u. a. die Frage von Kultur als Bindemittel für die Nation aufwerfen soll.
thumbnail
Die Axel Springer AG kündigt die Übernahme der Gruppe ProSiebenSat.1 an.
thumbnail
Hamburg/Deutschland. Einige bedeutende Verlage Deutschlands, darunter der Axel-Springer-Verlag, der Spiegel-Verlag, die Bauer Verlagsgruppe und der Süddeutsche Verlag haben angekündigt, so schnell wie möglich zur traditionellen Rechtschreibung zurückzukehren. Die Deutsche Presseagentur (dpa) und Associated Press (AP) wollen sich an den Wünschen ihrer Kunden orientiert eine Entscheidung vorbehalten. Focus, die Frankfurter Rundschau sowie die Verlagsgruppe Gruner + Jahr haben sich dagegen ausgesprochen.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Der Axel Springer Verlag unterliegt vor dem Landgericht Berlin gegen einen Journalisten des Online-Magazins Computer Channel, der gegen den Nachdruck einer seiner Textes in der Zeitung Die Welt geklagt hatte. Die Zeitung hatte für die Zweitverwertung weder ein Honorar gezahlt, noch den Autor genannt. Der Ausgang des Prozesses stärkt die Rechte von Online-Journalisten in Deutschland.

"Axel Springer SE" in den Nachrichten