Azur (Satellit)

Azur (auch GRS A oder GRS 1 für German Research Satellite) war der erste in Deutschland entwickelte Satellit. Er diente als Einstieg in die Weltraumforschung für die Bundesrepublik Deutschland und kostete rund 80 Millionen DM.

Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung ging hierfür eine Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde NASA ein. Aus der Vielzahl der eingereichten Vorschläge konnten nur wenige Experimente, die zur Erforschung der kosmischen Strahlung und ihrer Reaktion in Erdnähe dienen sollten, berücksichtigt werden, da die Nutzlast nur 71 kg betrug.

mehr zu "Azur (Satellit)" in der Wikipedia: Azur (Satellit)

Bundesrepublik Deutschland bis 1990

1969

thumbnail
erster deutscher Satellit: Azur – 8. November (Deutsche Raumfahrt)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Der erste deutsche Satellit namens Azur wird von der kalifornischen Vandenberg Air Force Base in eine Erdumlaufbahn gestartet. Er dient dem Einstieg in die bundesdeutsche Weltraumforschung.

Geboren & Gestorben

Geboren > 20. Jahrhundert > 1951–2000:
thumbnail
Stefan Hundstrup, dänischer Handballspieler (30. Juni)

"Azur (Satellit)" in den Nachrichten