Bühnenwerk

Ein Bühnenwerk, auch Bühnenstück oder Theaterstück genannt, ist eine Dichtung, die auf der Bühne zur Aufführung gebracht wird. Als Drama unterscheidet es sich vom Epos (bzw. in modernerer Zeit vom Roman) und von der Lyrik. Ebenso unterscheidet es sich von weniger textbasierten Darbietungen wie der Stegreifkomödie, für die höchstens Szenarien schriftlich fixiert werden müssen, oder moderneren Formen wie Unsichtbares Theater oder Performance (Kunst).

Zu den Bühnenwerken gehören das Schauspiel (Tragödie, Komödie, Melodram, Posse), das Musiktheater (Oper, Operette, Musical) und das Ballett oder Tanztheater.

mehr zu "Bühnenwerk" in der Wikipedia: Bühnenwerk

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Lasse Kolstad stirbt in Oslo. Lars „Lasse“ Kolstad war ein norwegischer Film- und Theaterschauspieler und Sänger. In Norwegen erreichte er auf der Theaterbühne in der Rolle als Tewje in dem Stück Der Fiedler auf dem Dach (Spelemann på taket) eine große Bekanntheit und im Radio durch die humoristische Hörspielserie, um den „berühmten kriminalistischen Detektiv“ Dickie Dick Dickens. In Film und Fernsehen wirkte als Schauspieler in vielen norwegischen Produktionen mit. Besondere Aufmerksamkeit erreichte in der Fernsehserie Skipper Worse in der Hauptrolle als Skipper Worse. Kolstad spielte im Laufe seines Lebens auch in mehreren Musicals und Theaterstücken mit, vor allem am Det Norske Teatret, wo er über 30 Jahren tätig war.
thumbnail
Gestorben: Shelagh Delaney stirbt in Suffolk, East Anglia, England. Shelagh Delaney war eine britische Schriftstellerin und Drehbuchautorin, die vor allem durch ihr Theaterstück Bitterer Honig (Originaltitel A Taste Of Honey) bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: E. M. Broner stirbt in New York. Esther Frances Masserman Broner, bekannt als E. M. Broner, war eine US-amerikanische Autorin von Romanen, Kurzgeschichten, Theaterstücken sowie autobiografischen und feministischen Texten. Sie setzte sich besonders für eine bessere Einbindung von Frauen in die Riten der jüdischen Religion ein.
thumbnail
Gestorben: Tad Mosel stirbt in Concord, New Hampshire. George Ault „Tad“ Mosel Jr. war ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Dramatiker, der 1961 für das Theaterstück All the Way Home, einer Adaption des 1958 posthum mit dem Pulitzer-Preis für Romane ausgezeichneten autobiografischen Roman A Death in the Family von James Agee, mit dem Pulitzer-Preis für Theater geehrt wurde.
thumbnail
Gestorben: Nirmal Verma stirbt in Neu-Delhi. Nirmal Verma zählt in Indien zu den wichtigsten Vertretern und ist Mitbegründer der Nayi-Kahani-Bewegung in der Hindi-Literatur. Er war als Schriftsteller und Übersetzer tätig. Sein literarisches Werk umfasst Kurzgeschichten, Romane, Theaterstücke, Reiseberichte, Reportagen, Literaturkritik und Essays.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1985

Gründung:
thumbnail
Der Reinehr-Verlag ist ein deutscher Medienverlag, der Theaterstücke für Amateurtheater vertreibt. Sitz ist in Mühltal-Traisa im Landkreis Darmstadt-Dieburg in Hessen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2005

Preisträger:
thumbnail
Lucas Svensson für Petter och Lotta och stora landsvägen (Theaterstück) (Expressens Heffaklump)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

Werk:
thumbnail
"Hinter tausend Stäben" Uraufführung des szenischen Monologs durch das Schauspielstudio am Kärntner Landeskonservatorium (Arnulf Ploder)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Hörspiele > Die niederländischen Hörspiele: Paul Vlaanderen en het mysterie van de verzonnen dood (Für den Hörfunk adaptiertes Theaterstück, welches nicht auf einer Durbridge-Vorlage basiert) (Paul Temple)

1985

thumbnail
Film: Mein wunderbarer Waschsalon (My Beautiful Laundrette) ist ein britisches Filmdrama von Stephen Frears aus dem Jahr 1985 nach dem gleichnamigen Theaterstück von Hanif Kureishi.

Stab:
Regie: Stephen Frears
Drehbuch: Hanif Kureishi
Produktion: Tim Bevan, Sarah Radclyffe
Musik: Ludus Tonalis
Kamera: Oliver Stapleton
Schnitt: Mick Audsley

Besetzung: Saeed Jaffrey, Roshan Seth, Daniel Day-Lewis, Gordon Warnecke, Derrick Branche, Rita Wolf, Souad Faress, Richard Graham, Shirley Anne Field

1979

thumbnail
Film: Berggasse 19 (seltener auch: Berggasse 19 -Wunden der Seele) ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 1979 von Ernst Haeusserman, mit dem Schauspieler Curd Jürgens in der Hauptrolle als Sigmund Freud. Der Film ist eine Aufzeichnung des gleichnamigen Theaterstücks, das im selben Jahr am Theater in der Josefstadt gespielt wurde.

Stab:
Regie: Ernst Haeusserman
Drehbuch: Henry Denker
Produktion: Walter Schmidt
Kamera: Felix Kränkl, Ulfried Feuerstein, Ernst Meyer
Schnitt: Helmut Schlosser

Besetzung: Curd Jürgens, Eva Kerbler, Erna Korhel, Michaela Rosen, Mijou Kovacs, Matthias Croy, Robert Dietl, Erni Mangold, Miguel Herz-Kestranek, Gerhard Essler

1976

thumbnail
Film: Buffalo Bill und die Indianer ist eine US-amerikanische Satire von Regisseur Robert Altman aus dem Jahr 1976, verfilmt nach dem Bühnenstück Indianer (Originaltitel: Indians) von Arthur L. Kopit.

Stab:
Regie: Robert Altman
Drehbuch: Robert Altman , Alan Rudolph
Produktion: Robert Altman
Musik: Richard Baskin
Kamera: Paul Lohmann
Schnitt: Peter Appleton, Dennis M. Hill

Besetzung: Paul Newman, Burt Lancaster, Harvey Keitel, Joel Grey, Kevin McCarthy, Geraldine Chaplin, Allan F. Nicholls, Bert Remsen, Frank Kaquitts, Will Sampson, John Considine, Pat McCormick, Shelley Duvall

1948

thumbnail
Film: Cocktail für eine Leiche (Originaltitel: Rope, zu deutsch „Seil“ oder „Strick“ in Anspielung auf das Mordwerkzeug zu Beginn) ist ein Spielfilm von Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1948. Das Kriminal-Drama basiert auf dem Theaterstück Party für eine Leiche (Rope) von Patrick Hamilton.

Stab:
Regie: Alfred Hitchcock
Drehbuch: Arthur Laurents Hume Cronyn Ben Hecht
Produktion: Sidney Bernstein
Alfred Hitchcock
für Transatlantic Pictures
Musik: David Buttolph
Kamera: William V. Skall Joseph A. Valentine
Schnitt: William H. Ziegler

Besetzung: James Stewart, John Dall, Farley Granger, Joan Chandler, Douglas Dick, Sir Cedric Hardwicke, Constance Collier, Edith Evanson, Dick Hogan

"Bühnenwerk" in den Nachrichten