BMW Sauber F1

Das BMW Sauber F1 Team war ein deutscher Formel-1-Rennstall und das Werksteam des Automobilherstellers BMW. Es war von 2006 bis 2009 in der höchsten Motorsportklasse vertreten und ging aus dem schweizerischen Vorgängerteam Sauber hervor. Hauptsitz und Produktionsstandort war Hinwil in der Schweiz, die Motoren wurden in München gefertigt. Nach der Saison 2009 zog sich BMW aus der Formel 1 zurück und verkaufte seine Anteile von 80 Prozent am Team an den ursprünglichen Besitzer Peter Sauber.

BMW war bereits in den 1980er Jahren als Motorenlieferant in der Formel 1 aufgetreten. Mit Nelson Piquet und dem Brabham-Team wurde BMW 1983 Weltmeister – als erste im Turbo-Zeitalter. Wiederaufgenommen wurde dieses Engagement etwa 15 Jahre später, als BMW von 2000 bis 2005 Williams mit Motoren belieferte. Siehe dazu auch BMW Motorsport.

mehr zu "BMW Sauber F1" in der Wikipedia: BMW Sauber F1

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Robert Kubica wird in Krakau, Polen geboren. Robert Kubica ist ein polnischer Automobilrennfahrer. Er startete von 2006 bis 2010 als erster Pole in der Formel 1 und stand von 2006 bis 2009 bei BMW?Sauber und ab 2010 beim Renault-Team unter Vertrag. Aufgrund eines schweren Rallye-Unfalls im Februar 2011 während der Vorbereitungsphase zur Formel-1-Saison 2011 fiel Kubica verletzungsbedingt aus.
thumbnail
Geboren: Marko Asmer wird in Tallinn geboren. Marko Asmer ist ein estnischer Rennfahrer. 2007 gewann er die Britische Formel-3-Meisterschaft und bestritt erste Tests in der Formel 1. Damit ist er der erste estnische Rennfahrer in der höchsten Motorsportkategorie. Für 2008 wurde er vom BMW Sauber F1 Team als Testfahrer verpflichtet. Seit dem vierten Rennwochenende in Magny Cours geht Asmer für das Team Fisichella Motor Sport in der GP2-Serie an den Start.
thumbnail
Geboren: Nick Heidfeld wird in Mönchengladbach geboren. Nick Lars Heidfeld ist ein deutscher Automobilrennfahrer. Er trat von 2000 bis 2011 in der Formel 1 an. Die meisten Rennen absolvierte er für den in Hinwil beheimateten Rennstall Sauber, der zwischenzeitlich als BMW Sauber antrat. Als größte Erfolge verbuchte er neben einer Pole-Position und insgesamt acht zweiten Plätzen den fünften Platz in der Gesamtwertung 2007. Heidfeld ist zudem der Fahrer mit den meisten Podestplätzen (13) in der Geschichte der Formel 1, der dabei kein Rennen gewann. 2012 nahm er an einigen Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) teil.

Tagesgeschehen

"BMW Sauber F1" in den Nachrichten