Bagdad

Bagdad (arabisch بغداد Baghdad, DMGBaġdād, kurdischبەغداBexda, von persisch „Geschenk des Herrn“ bzw. „Gottesgeschenk“, entsprechend baġ‚ „Gott“ bzw. „Herr“, und dād, „Gabe“) ist die Hauptstadt des Iraks und des gleichnamigen Gouvernements. Sie ist mit 5,4 Millionen Einwohnern (2010) eine der größten Städte im Nahen Osten. In der Metropolregion, die weit über die Grenzen des Gouvernements hinausreicht, leben 11,8 Millionen Menschen (2010), was etwa 40 Prozent der Gesamtbevölkerung des Iraks entspricht.

Die Stadt ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes sowie Sitz der irakischen Regierung, des Parlaments, aller staatlichen und religiösen Zentralbehörden sowie zahlreicher diplomatischer Vertretungen. Bagdad ist der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt Iraks und besitzt zahlreiche Universitäten, Hochschulen, Theater, Museen sowie Baudenkmäler.

mehr zu "Bagdad" in der Wikipedia: Bagdad

Islamische Expansion

749 n. Chr.

thumbnail
Abu l-Abbas as-Saffah lässt sich in Kufa zum Kalifen ausrufen und begründet die Dynastie der Abbasiden, mit Bagdad als Hauptstadt. Er kämpft gegen den amtierenden (letzten) Kalifen der Umayyaden, Marwan II..

Wirtschaft

795 n. Chr.

thumbnail
Um 795: Bau einer Papiermühle in Bagdad.

Wissenschaft & Technik

828 n. Chr.

thumbnail
Gründung der Akademie der Wissenschaften in Bagdad.

Vorderasien

899 n. Chr.

thumbnail
Aufständische gegen das BagdaderAbbassidenkalifat, die nach einem ihrer Anführer Qaramitah genannt werden, gründen in Bahrain einen Staat.

Anfänge 711 bis 975

929 n. Chr.

thumbnail
Abd ar-Rahman III. ruft sich selber zum Kalifen von Cordoba aus und bricht mit den Abbasidenkalifat in Bagdad. (Zeittafel Reconquista)

Europa

1055

Ereignisse > Mittelmeerraum und Naher Osten:
thumbnail
Tughrul Beg erobert Bagdad und bekommt vom Abbasiden-Kalifen al-Qa'im den Titel Sultan verliehen. Die Seldschuken sind fortan die eigentlichen Herrscher über das Kalifat in Bagdad. (11. Jahrhundert)

Die Großseldschuken (1038–1194)

1055

thumbnail
vernichtete die Buyiden und ließ sich nach dem Einzug in Bagdad vom Abbasidenkalifen zum Sultan und „König des Ostens und Westens“ (Malik al-mašriq wa-’l-ma?rib) ernennen (Liste der Seldschuken-Fürsten)

Geschichte > Chronik der Mongolen vom 13. bis 18. Jahrhundert

1258

thumbnail
Die Mongolen erobern Bagdad und vernichten das Kalifat der Abbasiden in Bagdad. An seine Stelle tritt das mongolische Ilchanreich. In der Folge Anlehnung an die persisch-islamische Kultur. (Mongolisches Reich)

Osmanisches Reich

1535

thumbnail
Die Osmanen nehmen Bagdad und Tabriz ein.
thumbnail
Truppen von Suleiman I. erobern Bagdad.

Dichter > Berühmte Dichter des persischen Stils - Klassische Periode

1257

thumbnail
Mosle od-Din Sa'di Schir?zi (* Anfang des 13. Jahrhunderts - 1291 od. 1294) ist einer der berühmtesten Dichter Persiens. Seine Jugend verbrachte Sa'di in Bagdad, wo er zunächst Literatur und Religionswissenschaften studierte. Danach reiste er in den Irak, nach Syrien und nach Hidsch?z. Gegen Mitte der Jahrhunderts kehrte er zurück nach Schir?z, seinem Geburtsort, wo er seine beiden berühmten Sammlungen moralischer Anekdoten, den in Versen geschriebenen Bust?n und das mit Versen versehene Prosawerk Golest?n (Rosengarten) (1258) fertigstellte. Danach führte er außerhalb von Schir?z das Leben eines Einsiedlers. Neben Ferdousi, H?fez und Nez?mi zählt er zu den größten Dichtern des Iran. Wie kaum andere beherrscht er die persische Sprache, was sich gerade in seinen Sentenzen und Sprichwörtern zeigt. Seine Werke sind wortgewandt, flüssig und fesselnd zugleich. Auch seine Ghazale zeugen von höchster Grazie. Neben den bereits genannten Werken verfasste er noch einige weniger umfangreiche Prosaschriften, darunter einige Essays und den Rat für die Herrscher. Hier eines seiner Gedichte in der Übersetzung von Friedrich Rückert: O ihr Gebornen eines Weibes/ Seid ihr nicht Glieder eines Leibes?/ Kann auch ein Glied dem Weh verfallen,/Dass es nicht wird gefühlt von allen?/ Du, den nicht Menschenleiden rühren,/ Kannst auch den Namen Mensch nicht führen. (Trivia: Über dem Eingang der UNO findet man dieses Gedicht Sa'dis.) (Persische Literatur)

Asien

1401

thumbnail
Der Mongolenherrscher Tamerlan erobert Bagdad.
thumbnail
Die Hauptarmee der Mongolen unter Führung von Hülegü trifft während des Mongolensturms von Westen her vor Bagdad ein. Der von Möngke Khan beauftragte Angriff auf die Hauptstadt des islamischen Kalifatsstaates und zu diesem Zeitpunkt eine der bedeutendsten Weltmetropolen beginnt am 29. Januar.

1055

thumbnail
Der seldschukische Clan-Führer Tughrul Beg erobert Bagdad und beseitigt die Herrschaft der Buyiden über die abbasidischen Kalifen. Er wird dafür von al-Qaim zum Sultan der Seldschuken erhoben.

945 n. Chr.

thumbnail
Die persischen Buyiden besetzen Bagdad und übernehmen für über einhundert Jahre die Schutzherrschaft über die Kalifen. Damit sind die Abbasiden politisch entmachtet und nur noch das geistige Oberhaupt der sunnitischen Muslime.

868 n. Chr.

thumbnail
Begründung der Tuluniden-Dynastie durch Ahmad ibn Tulun, Loslösung von den Abbasiden in Bagdad.

Römisch-katholische Kirche > Katholische Ostkirchen

1553

thumbnail
Chaldäische Patriarchat von Babylon (Residenz in Bagdad), seit 3.? Jhd. bzw. (Patriarchat (Kirche))

Ereignisse > Religion

thumbnail
Baha’u’llah, der persischer Religionsstifter der Bahai-Religion, folgt der Bitte einiger Babi und kehrt nach zwei Jahren der Einsiedelei in den Bergen Kurdistans wieder nach Bagdad zurück. (19. März)

Religion

thumbnail
Baha'ullah stiftet in Bagdad die Religion der Bahai.

Schriften

1958

thumbnail
Neue deutsche Kunst: Aquarelle, Gouachen, Zeichnungen, Ausstellungskatalog zur Ausstellung in Bagdad. Deutscher Kunstrat, Köln (Harald Seiler)

Kunst & Kultur

1973

Galerie:
thumbnail
Ikarus 556 in Bagdad (Ikarus (Bushersteller))

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1977

Auszeichnungen:
thumbnail
Hauptpreis beim Internationalen Filmfestival in Bagdad (Dietmar Schumann)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Mit dem Bombardement auf Bagdad beginnt der Irakkrieg der „Koalition der Willigen“ unter der Führung der Vereinigten Staaten.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Bagdad wird nach kurzer Belagerung von den Mongolen unter Hülegü eingenommen, womit das Kalifat der Abbasiden endet.

Terroranschläge

thumbnail
In Balad, 80 Kilometer nördlich von Bagdad, haben zwei Selbstmordattentäter 19 Menschen getötet und sechs verletzt

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

2006

thumbnail
Gudrun Harrer (* 1959), Journalistin, Irak-Expertin, Geschäftsträgerin der österreichischen Botschaft in Bagdad ab 1. Januar (Schwanenstadt)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ein Selbstmordattentäter zündet auf einem belebten Markt in Bagdad einen mit Sprengstoff beladenen Lastkraftwagen. Bei der Detonation sterben 137 Menschen und mehr als 300 werden verletzt.
thumbnail
Das Todesurteil gegen Saddam Hussein wird in Bagdad vollstreckt.
thumbnail
Prozessauftakt gegen Saddam Hussein in Bagdad
thumbnail
Mehrere tausende Anhänger des radikalen Schiitenführers Muktada al-Sadr demonstrieren in Bagdad für den Abzug der Besatzungstruppen
thumbnail
Terroranschläge & Kriege: Bei drei Bombenanschlägen in Bagdad und Mossul und Luftangriffen der Amerikaner in Falludscha sterben mehr als 30 Menschen und mehr als 100 wurden verletzt

Rundfunk, Film & Fernsehen

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Ausgeführte Projekte:
thumbnail
Stadt Bagdad - Entwurf des Parlamentsgebäudes in Zusammenarbeit mit Jockers und SBP/Schlaich Bergermann und Partner GmbH (ISA Internationales Stadtbauatelier)

1974

Werk:
thumbnail
Trottoirs et murs, (Mohamed Zafzaf)

1954

Werk > Bauwerk:
thumbnail
Central Bank of Iraq in Bagdad (William Dunkel)

Tagesgeschehen

thumbnail
Bagdad/Irak: Bei einem Bombenanschlag in einem von Schiiten bewohnten Viertel sterben elf Menschen und 32 Personen werden verletzt.
thumbnail
Bagdad/Irak: Bei einem Autobombenanschlag der Al-Qaida werden im schiitischen Stadtviertel Shula 14 Menschen getötet.
thumbnail
Bagdad/Irak: Bei einer Anschlagsserie durch Autobomben werden 23 Menschen getötet und 70 verletzt.
thumbnail
Bagdad/Irak: Bei zwei Bombenanschlägen auf dem Shia Markt werden 19 Menschen getötet und 35 weitere verletzt.
thumbnail
Bagdad/Irak: Bei Bombenanschlägen in Irak sterben 107 Menschen.

"Bagdad" in den Nachrichten