Bahram V.

Bahrām V. (Wahrām, Varahrān), mit seinem Beinamen Gor (zu persisch gōr: „Wildesel“) auch persisch Bahrām-e Gūr oder Bahrām-i Gōr, war von 420/21 bis 438 (oder 439) persischer Großkönig aus dem Hause der Sasaniden. In der persischen Literatur und der persischen Kunst fand das Leben Bahrams einen wirkungsmächtigen Nachhall.

mehr zu "Bahram V." in der Wikipedia: Bahram V.

Ereignisse

438 n. Chr.

thumbnail
Im Sassanidenreich endet die Regierungszeit Bahram V. (420–438); es beginnt die von Yazdegerd II. (438–457).

421 n. Chr.

thumbnail
Bahram V. wird persischer Großkönig.

"Bahram V." in den Nachrichten