Bananenkriege

Bananenkriege (banana wars) ist die umgangssprachliche Sammelbezeichnung für die von den USA Anfang des 20. Jahrhunderts in Mexiko, Mittel- und Südamerika durchgeführten Militäraktionen, die im Kontext einer erweiterten Kanonenbootpolitik standen. Diese Militärinterventionen erfolgten durch die US Navy und das United States Marine Corps; gelegentlich wurden auch Truppen der U.S. Army herangezogen.

Die Bananenkriege wurden 1934 mit der Politik der guten Nachbarschaft unter Präsident Franklin D. Roosevelt beendet.

mehr zu "Bananenkriege" in der Wikipedia: Bananenkriege

Beispiele

1924

thumbnail
US-Militärintervention in der Dominikanischen Republik 1916

1914

thumbnail
US-Militärintervention in Veracruz

1913

thumbnail
Moro-Aufstand auf den Philippinen 1902

1909

thumbnail
US-Militärintervention auf Kuba 1906

Betroffene Länder

1914

thumbnail
Mexiko 1893? Mexiko

"Bananenkriege" in den Nachrichten