Banská Bystrica

Banská Bystrica (Slowakei)
Bansk Bystrica

Bansk Bystrica

Banská Bystrica (Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i: ['banska:'bɪstrɪtsa]; bis 1927 slowakischBanská Bystrica; deutsch Neusohl, ungarischBesztercebánya, lateinischNeosolium) ist eine Stadt in der Slowakei.

Sie hat 78.758 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) und ist Sitz des Landschaftsverbandes Banskobystrický kraj und der Matej-Bel-Universität Banská Bystrica. Es ist die größte Stadt des gleichnamigen Bezirkes und nach Bratislava, Košice, Prešov und Žilina die fünftgrößte Stadt der Slowakei. Historisch gesehen ist es eine berühmte Bergbaustadt des Mittelalters und der Neuzeit und hat wertvolle kunsthistorische Denkmäler.

mehr zu "Banská Bystrica" in der Wikipedia: Banská Bystrica

Partnerschaften

2010

thumbnail
Vereinigte Staaten – Charleston (West Virginia), USA, seit

2006

thumbnail
Rumänien – Mangalia, Rumänien, seit

2006

thumbnail
Finnland – Jyväskylä – Finnland, seit

2004

thumbnail
Serbien – Vršac, Serbien, seit

2002

thumbnail
Serbien – Kova?ica, Serbien, seit

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Rudolf Baláž stirbt in Banská Bystrica. Rudolf Baláž war römisch-katholischer Bischof von Banská Bystrica.
thumbnail
Gestorben: Viliam Veteška stirbt in Banská Bystrica, Slowakei. Viliam Veteška war ein slowakischer Politiker (ĽS-HZDS).
thumbnail
Geboren: Richard Gonda wird in Banská Bystrica geboren. Richard Gonda ist ein slowakischer Automobilrennfahrer.
thumbnail
Geboren: Andrej Bíreš wird in Banská Bystrica geboren. Andrej Bíreš ist ein slowakischer Eishockeyspieler, der seit 2012 für den HK Orange 20 in der slowakischen Extraliga spielt.
thumbnail
Geboren: Marek Čanecký wird in Banská Bystrica geboren. Marek Čanecký ist ein slowakischer radrennfahrer.

Söhne und Töchter der Stadt

1926

thumbnail
Roland Jacobi (1893-1951), ungarischer Tischtennis-Weltmeister

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1931

Gründung:
thumbnail
Die Burgmaier-Gruppe ist ein Hersteller von Präzisionsdrehteilen für die Automobilindustrie. Nach eigenen Angaben werden ca. 200 Millionen Präzisionsdrehteile im Jahr hergestellt. Das Unternehmen verfügt über vier Standorte, Allmendingen und Laupheim in Deutschland, Faulquemont in Frankreich und Banská Bystrica in der Slowakei. Der Firmensitz ist im baden-württembergischen Allmendingen im Alb-Donau-Kreis.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1951

Politische Karriere:
thumbnail
1952 erster Sekretär des Kreisausschusses der KSS in Banská Bystrica (Michal Bakuľa)

1949

Politische Karriere:
thumbnail
1951 Leiter der landwirtschaftlichen Abteilung der Kommunistischen Partei der Slowakei (KSS) in Banská Bystrica (Michal Bakuľa)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1984

Ehrung:
thumbnail
Grand Prix der Internationalen Holzschnitt-Biennale in Banska Bystrica, Tschechoslowakei (Ljuben Stoew)

Kunst & Kultur

1988

Ausstellungen/Ausstellungsbeteiligungen:
thumbnail
Symposium junger Künstler, Banska Bystrica (Christian Paschold)

Städtepartnerschaften

1996

thumbnail
Banská Bystrica, Slowakei seit (Herzlia)

1969

thumbnail
Slowakei? Banská Bystrica (Slowakische Republik), seit (Alba (Piemont))

Politik & Weltgeschehen

1998

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Banská Bystrica in der Slowakei, seit (Halberstadt)

1951

Geschichte und heutige politische Situation:
thumbnail
1,510 Mio. (+ 47? %; erstmals mit dem eingemeindeten Secunderabad 161.405 und 63.277 im Cantonement. Hyderabad City: 802.464, 57.483 im Cantonement) (Hyderabad (Indien))

1905

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Nach Auflösung der Personalunion mit Schweden wählt das norwegische Storting Prinz Carl von Dänemark als Håkon VII. zum König. (18. November)
Dreißigjähriger Krieg:
thumbnail
Wahl Bethlen Gábors zum König von Ungarn durch den Landtag von Neusohl (Banská Bystrica beziehungsweise Beszterczebánya)

"Banská Bystrica" in den Nachrichten