Basilius-Kathedrale

Basilius-Kathedrale

Die Basilius-Kathedrale, eigentlich: Kathedrale des seligen Basilius (russischСобор Василия Блаженного), ist der inoffizielle Name der russisch-orthodoxenMariä-Schutz-und-Fürbitte-Kathedrale am Graben (Собор Покрова Пресвятой Богородицы, что на Рву) in der russischen Hauptstadt Moskau. Die am südlichen Ende des Roten Platzes stehende Kathedrale gilt als eines der Wahrzeichen Moskaus.



Geschichte




Die Geschichte der Kathedrale beginnt im Jahre 1552 mit dem Errichten der Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit zu Ehren des Sieges des russischen Heeres über die Tataren (genauer: das Khanat Kasan) am Ende der Moskau-Kasan-Kriege. Schon drei Jahre später wurde die aus Holz gebaute Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit abgetragen. An ihrer Stelle wurde anschließend im Auftrag des Zaren Iwan IV. (Иван) die Basilius-Kathedrale errichtet.Nach einigen Quellen hieß der Architekt des Bauwerks Postnik Jakowlew (russisch Постник Яковлев), der gemeinsam mit Barma (russisch Барма) für den Bau verantwortlich zeichnete.Einer Legende nach stellte Iwan nach Vollendung des Baus (1561) dem Architekten Jakowlew die Frage, ob er in der Lage wäre, nochmals eine so schöne Kathedrale zu bauen. Dieser antwortete, er könne eine noch viel schönere Kathedrale errichten. Daraufhin soll der Zar ihm die Augen ausstechen lassen haben, damit er nicht anderswo etwas von vergleichbarer Schönheit errichten könnte. Die Legende ist allerdings frei erfunden, da Postnik Jakowlew später nachweislich viele Bauten in mehreren Städten errichtete, und auch die Kapelle zu Ehren des Basilius des Seligen wurde vier Jahre nach Iwans Tod von Postnik Jakowlew selbst dazugebaut.

mehr zu "Basilius-Kathedrale" in der Wikipedia: Basilius-Kathedrale

Kunst & Kultur

1561

Religion & Kultur:
thumbnail
Der Bau der Basilius-Kathedrale in Moskau wird abgeschlossen.

Sonstiges

1929

thumbnail
wurde die Kathedrale geschlossen; die Glocken wurden abgenommen. 1990 fing man damit an, die Glocken wieder zusammenzutragen. Zurzeit verfügt die Kathedrale über eine der größten Glockensammlungen Russlands, bestehend aus insgesamt 19 Glocken, die in den Jahren 1547–1996 im Ural, Jaroslawl, Moskau, Weißrussland, Frankreich, den Niederlanden und in Deutschland gegossen wurden.

"Basilius-Kathedrale" in den Nachrichten