Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten

Die Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten der Herren ist die nationale Auswahl der US-amerikanischen Basketball-Spieler. Sie wird vom US-Basketball-Verband USA Basketball ausgewählt und vertritt die USA bei internationalen Turnieren. Die Mannschaft ist seit der Halbfinalniederlage gegen die Griechische Auswahl bei der Weltmeisterschaft 2006 ungeschlagen.

Die Auswahl aus dem Mutterland des Basketballsports ist die erfolgreichste Basketball-Nationalmannschaft der Welt und gewann bei bisher 18 Olympia-Teilnahmen 15 Mal die Goldmedaille. Auf Ebene der Basketball-Weltmeisterschaften sind die Vereinigten Staaten mit fünf Erfolgen ebenfalls Rekordsieger. Allerdings teilt man sich diesen Status mit der nicht mehr existierenden Jugoslawischen Basketballnationalmannschaft, wobei dort zwei Titel in eine Zeit fielen, als diese Nationalmannschaft nur noch aus Spielern aus Serbien und Montenegro bestand.

mehr zu "Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten" in der Wikipedia: Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Justin Dentmon wird in Carbondale, Illinois geboren. Justin Lorenzo Dentmon ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Nach dem Studium in seinem Heimatland startete Dentmon eine professionelle Karriere, die ihn in die NBA Development League (D-League), zu einzelnen Spielen in der am höchsten dotierten Profiliga NBA, Europa und seit 2014 auch in die Chinese Basketball Association führte. Dentmon gewann mit der Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten bei den Panamerikanischen Spielen 2011 eine Bronzemedaille und wurde als Most Valuable Player der regulären Saison der D-League 2012 ausgezeichnet, als er mit den Austin Toros die Meisterschaft dieser Liga gewann. Zudem wurde er 2014 mit Žalgiris Kaunas litauischer Meister.
thumbnail
Geboren: Chris Paul wird in Lewisville, North Carolina geboren. Christopher Emanuel „Chris“ Paul ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Der 1,83 Meter große Point Guard spielte seit der NBA-Saison 2005/06 bis 2011 für die New Orleans Hornets in der NBA, seit 2011 spielt er für die Los Angeles Clippers. 2006 gewann er mit der Mannschaft der USA bei der Weltmeisterschaft in Japan die Bronzemedaille; bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 gewann er Gold mit der Mannschaft der USA und wiederholte dies in London bei den Olympischen Spielen 2012.
thumbnail
Geboren: Carmelo Anthony wird in New York City, New York geboren. Carmelo Kyam Anthony ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der seit dem 22. Februar 2011 für die New York Knicks in der NBA spielt. Mit der US-Basketballnationalmannschaft ist er dreifacher Goldmedaillen-Gewinner bei Olympischen Spielen.
thumbnail
Geboren: Kobe Bryant wird in Philadelphia, Pennsylvania geboren. Kobe Bean Bryant ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Er ist 198?cm groß und spielte von 1996 bis 2016 für die Los Angeles Lakers auf der Position des Shooting Guards. Bryant wurde seit 1998 ununterbrochen in die Auswahl der besten NBA-Spieler (All-NBA-Team) der jeweiligen Saison gewählt und gewann 2008 die Wahl zum MVP (Most Valuable Player), die Auszeichnung zum wertvollsten NBA-Spieler der regulären Saison. Er gewann fünf NBA-Meisterschaften mit den Los Angeles Lakers. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking gewann Kobe Bryant mit dem Team USA und Mitspielern wie LeBron James, Chris Bosh, Dwyane Wade und Chris Paul im Finale gegen Spanien die Goldmedaille und konnte diese mit dem US-Team bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London, wiederum gegen Spanien, verteidigen.
thumbnail
Geboren: Vin Baker wird in Lake Wales, Florida geboren. Vincent Lamont Baker ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Baker spielte sowohl als Power Forward als auch auf der Position eines Centers, Ende der 1990er Jahre war er bei den Milwaukee Bucks und den Seattle SuperSonics ein Star der NBA, der vierfachmal ins All-Star-Game gewählt wurde und 2000 mit dem Team USAOlympiasieger wurde. Nachdem seine Leistungen im neuen Jahrtausend auch aufgrund von Alkoholproblemen nachließen, beendete er 2006 seine Karriere als Profi.

Tagesgeschehen

thumbnail
Istanbul/Türkei: Im Finale der Basketball-Weltmeisterschaft 2010 gewinnen die Vereinigten Staaten mit 81:64 gegen die Gastgeber.

Sport

thumbnail
Ereignisse > Sport: Im Finale der Basketball-Weltmeisterschaft in der Türkei besiegt die Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten die Türkische Basketballnationalmannschaft mit 81:64 und wird damit zum vierten Mal Weltmeister im Basketball. (12. September)

2010

thumbnail
Ereignisse > Sport: 16. Basketball-Weltmeisterschaft in der Türkei (Weltmeister: USA) (2010er)

1972

thumbnail
Sportliche Großereignisse in Deutschland: fanden die Olympischen Spiele in München statt. Die Spiele wurden in der 6.635 Zuschauer fassenden Rudi-Sedlmayer-Halle ausgetragen. Gold gewann die sowjetische Nationalmannschaft vor den Vereinigten Staaten. Bronze ging an Kuba. Die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland belegte den 12. Platz. Es wurde wie schon 1936 kein Damenwettbewerb im Basketball ausgetragen. (Basketball in Deutschland)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Erfolg > Nachwuchsfußball:
thumbnail
Sieger Coppa Italia Primavera (4): 1974, 1975, 1994 (AS Rom)

1998

Erfolg:
thumbnail
WM-Bronze mit den Vereinigten Staaten (Wendell Alexis)

"Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten" in den Nachrichten