Baskische Sprache

Die baskische Sprache – Eigenbezeichnung Euskara (dialektal auch euskera, eskuara, üskara) – wird im Baskenland(Euskal Herria), der spanisch-französischen Grenzregion an der Atlantikküste (Biskaya), von etwa 751.500 Menschen gesprochen, davon über 700.300 in Spanien. Die Zahl der Sprecher außerhalb des angestammten Sprachgebiets ist nicht unerheblich, vor allem in Europa und Amerika, sodass insgesamt etwa 1.185.500 Menschen Baskisch sprechen.

Das Baskische ist nach dem überwiegenden Urteil der einschlägigen Forschung mit keiner anderen bekannten Sprache genetisch verwandt. Es ist also eine sogenannte isolierte Sprache, während alle anderen heutigen Sprachen Europas zu einer größeren Sprachfamilie gehören: entweder zu den indogermanischen, den uralischen, den Turksprachen oder den semitischen Sprachen.

mehr zu "Baskische Sprache" in der Wikipedia: Baskische Sprache

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jacques Allières stirbt in Saint-Gaudens. Jacques Allières war ein französischer Romanist, Dialektologe und Baskologe.
thumbnail
Geboren: Nacho Monreal Eraso wird in Pamplona geboren. Ignacio Monreal Eraso, genannt Nacho Monreal, in baskischer Schreibweise Natxo Monreal ist ein spanischer Fußballspieler, der beim FC Arsenal in der Premier League spielt.
thumbnail
Gestorben: Henri Gavel stirbt in Anglet. Henri Gavel war ein französischer Romanist, Hispanist, Okzitanist und Baskologe.
thumbnail
Geboren: Joxe Azurmendi wird in Zegama, Baskenland geboren. Joxe Azurmendi Otaegi ist ein in Euskara, d.h. der baskischen Sprache schreibender baskischer Schriftsteller, Philosoph, Essayist und Dichter. Er hat zahlreiche Artikel und Bücher zu Themen wie Ethik, Politik, Philosophie der Sprache, der Technik, baskische Literatur und allgemeine Philosophie veröffentlicht.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1990

thumbnail
Gründung: Negu Gorriak war eine baskische Underground Crossover-Band, die 1990 in Guipuzcoa im spanischen Baskenland gegründet wurde. Der Name ist baskisch für „harter Winter“ oder „roter Winter“ (aus Versen von Bertolt Brechts Die Nachtlager). Musikalisch kombinierten sie Rock mit Hip-Hop und Reggae.

1971

thumbnail
Gründung: Oskorri (baskisch für Abendrot) ist eine baskische Folk-Band um den Bandleader Natxo de Felipe, die 1971 gegründet wurde und sich der Pflege der baskischen Kultur verschrieben hat. Ihre Musik verbindet traditionelle baskische und moderne Instrumente und Einflüsse.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1926

Film:
thumbnail
Emak Bakia ist ein surrealistischer Avantgardefilm des US-amerikanischen Künstlers Man Ray. Der Film wurde im Herbst 1926 in Paris uraufgeführt und hatte im Frühjahr 1927 Premiere in New York. Emak Bakia ist ein baskischer Ausdruck und bedeutet so viel wie: „Gib uns eine Pause“.

Stab:
Regie: Man Ray
Drehbuch: Man Ray
Produktion: Arthur S. Wheeler
Musik: Django Reinhardt
Kamera: Man Ray
Schnitt: Man Ray

Besetzung: Man Ray, Kiki de Montparnasse (Alice Prin), Jacques Rigaut

Ethnolinguistische Daten zum Baskischen > Geografische Verteilung

2001

thumbnail
Verteilung der Sprecher des Baskischen im spanischen Baskenland und Navarra

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Auszeichnungen:
thumbnail
Förderung des Deutschen Übersetzerfonds für die Übertragung des Romans von Joseba Sarrionandia Der gefrorene Mann aus dem Baskischen (gemeinsam mit Petra Elser) (Raul Zelik)

"Baskische Sprache" in den Nachrichten