Bauernbewegung

Die Bauernbewegungen in der Moderne sind soziale bzw. politische Bewegungen der Landbevölkerung für soziale Reformen. Zumeist ging es der Bauernbewegung um Landreformen, womit sie Teil der Landreformbewegung war. Die Bauernbewegung hatte besonders dort großen Zulauf, wo der Landbesitz ungleich („ungerecht“) verteilt war oder wo die bäuerliche Bevölkerung einen großen Anteil an der Bevölkerung hatte. Bei der Bauernbewegung muss man unterscheiden zwischen der eigentlichen politischen Bauernbewegung (vgl. Bauernpartei) und den übrigen sozialen Bestrebungen, die auf eine Verbesserung der bäuerlichen Lebensverhältnisse zielten.

Die größte aktuell existierende Vereinigung von Bauernbewegungen ist die 1993 gegründete Via Campesina. Sie hat das Konzept der Ernährungssouveränität geprägt.

mehr zu "Bauernbewegung" in der Wikipedia: Bauernbewegung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Hugo Blanco Galdós wird in Cuzco geboren. Hugo Blanco Galdós ist ein peruanischerBauern- und Gewerkschaftsführer, trotzkistisch orientierter Politiker, ehemaliger Guerillakämpfer und politischer Autor. Eine führende Rolle spielte er in der Confederación Campesina del Perú (CCP) bei der Landumverteilung in den Anden.
thumbnail
Gestorben: Peng Pai stirbt in Shanghai. Peng Pai (Chinesisch: ??; Pinyin: Péng Pài) war ein Pionier der chinesischen Bauernbewegung, Revolutionär und einer der Führer der Kommunistischen Partei Chinas KPCh in ihren Anfängen.
thumbnail
Geboren: Peng Pai wird in Haifeng geboren. Peng Pai (Chinesisch: ??; Pinyin: Péng Pài) war ein Pionier der chinesischen Bauernbewegung, Revolutionär und einer der Führer der Kommunistischen Partei Chinas KPCh in ihren Anfängen.

"Bauernbewegung" in den Nachrichten