Belagerung von Konstantinopel (1422)

Die erste osmanischeBelagerung von Konstantinopel fand 1422 statt. Sie erfolgte als Reaktion auf die Versuche des byzantinischen Kaisers Manuel II. Palaiologos, die Thronfolge des Osmanischen Sultanats nach dem Tod von Mehmed I. zu beeinflussen. Diese Strategie hatten die Byzantiner zuvor oft zur Schwächung ihrer Nachbarn angewandt.

Als Murad II. sich als Nachfolger seines Vaters durchgesetzt hatte, marschierte er in byzantinisches Gebiet ein. Für die Belagerung von 1422 hatten die Türken zum ersten Mal eigene Kanonen gekauft, sogenannte „Falkonetts“, kurze, aber breite Kanonen. Technologisch gesehen waren beide Seiten nun gleich stark.

mehr zu "Belagerung von Konstantinopel (1422)" in der Wikipedia: Belagerung von Konstantinopel (1422)

Belagerung von Konstantinopel

1422

thumbnail
Juni-September: Johannes VIII., der für seinen von einem Schlaganfall gezeichneten Vater Manuel II. die Regierungsgeschäfte im Byzantinischen Reich übernommen hat, kann die erste Belagerung von Konstantinopel durch das Osmanische Reich unter Murad II. abwehren. Die Osmanen haben Byzanz angegriffen, nachdem sich Manuel II. in die Thronfolge nach dem im Vorjahr verstorbenen Mehmed I. eingemischt hat.

Belagerungen durch das Osmanische Reich

1422

thumbnail
Belagerung von Konstantinopel durch die Osmanen; (Belagerungen von Konstantinopel)

"Belagerung von Konstantinopel (1422)" in den Nachrichten