Benjamin Britten

Edward Benjamin Britten, Baron Britten, OM CH (* 22. November 1913 in Lowestoft, Suffolk; † 4. Dezember 1976 in Aldeburgh, Suffolk) war ein bedeutender englischer Komponist, Dirigent und Pianist.

mehr zu "Benjamin Britten" in der Wikipedia: Benjamin Britten

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Das War Requiem von Benjamin Britten wird zur Einweihung des Neubaus der 1940 im Luftangriff auf Coventry zerstörten Coventry Cathedral uraufgeführt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1975

Werk > Chorwerke, unbegleitet oder mit Klavier, Orgel oder Harfe:
thumbnail
Sacred and Profane, für gemischten Chor op. 91

1974

Werk > Orchesterwerk:
thumbnail
Lachrymae: Reflections on a song of Dowland für Viola und Streichorchester (op. 48a)

1969

Werk > Solo-Vokalmusik:
thumbnail
Who are these Children, Liederzyklus auf Texte von W. Soutar, op. 84 für Tenor und Harfe (oder Klavier)

1968

Werk > Chorwerke mit Orchester:
thumbnail
Children's Crusade, Ballade für Kinderstimmen und Orchester op. 82

1966

Werk > Chorwerke, unbegleitet oder mit Klavier, Orgel oder Harfe:
thumbnail
The Golden Vanity, Text von Colin Graham, für Knabenchor und Klavier op. 78

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Benjamin Britten stirbt in Aldeburgh, Suffolk. Edward Benjamin Britten, Baron Britten, OM CH war ein bedeutender englischer Komponist, Dirigent und Pianist.
Geboren:
thumbnail
Benjamin Britten wird in Lowestoft, Suffolk geboren. Edward Benjamin Britten, Baron Britten, OM CH war ein bedeutender englischer Komponist, Dirigent und Pianist.

thumbnail
Benjamin Britten starb im Alter von 63 Jahren. Benjamin Britten wäre heute 104 Jahre alt. Benjamin Britten war im Sternzeichen Schütze geboren.

Kunst & Kultur

1947

Kultur:
thumbnail
29. März: Uraufführung der Oper Albert Herring von Benjamin Britten in Glyndebourne

Rundfunk, Film & Fernsehen

1982

thumbnail
Film: Fanny und Alexander (Originaltitel: Fanny och Alexander) ist ein schwedisch-französisch-deutsches Filmdrama von Ingmar Bergman aus dem Jahr 1982. Die internationale Koproduktion war Bergmans letzter offizieller Kinofilm und wurde in einer dreistündigen Kinofassung und einer fünfeinhalbstündigen Fernsehfassung gezeigt.

Stab:
Regie: Ingmar Bergman
Drehbuch: Ingmar Bergman
Produktion: Jörn Donner
Musik: Daniel Bell, Frans Helmerson, Marianne Jacobs, Benjamin Britten, Robert Schumann
Kamera: Sven Nykvist
Schnitt: Sylvia Ingemarsson

Besetzung: Bertil Guve, Pernilla Allwin, Allan Edwall, Ewa Fröling, Jan Malmsjö, Gunn Wållgren, Jarl Kulle, Erland Josephson, Harriet Andersson

1936

thumbnail
Film: Night Mail ist ein kurzer britischer Dokumentarfilm von Harry Watt und Basil Wright aus dem Jahr 1936. Er gilt wegen seiner Verbindung von Realismus mit filmischer Ästhetik als Gesamtkunstwerk aus Bild und Ton sowie der speziell für den Film verfassten Musik und eines Gedichts.

Stab:
Regie: Harry Watt , Basil Wright
Drehbuch: Basil Wright
Produktion: Basil Wright , Harry Watt
Musik: Benjamin Britten
Kamera: Chick Fowle, Jonah Jones
Schnitt: Basil Wright, Alberto Cavalcanti

"Benjamin Britten" in den Nachrichten