Berg Zion

Der Berg Zion oder Zionsberg (hebräischהר צִיּוֹןHar Zijon; arabisch جبل صهيون, DMGǦabal Ṣuhyūn; englisch „Mount Zion“) ist ein Hügel in Jerusalem südwestlich vor der alten Stadtmauer.

Der Name bezieht sich auf den Zion, der ursprünglich eine Turmburg der Jebusiter, dann die Stadt Davids, der diese Burg um 1000 v. Chr. eroberte, seit der Zeit Salomos den Tempelberg und von da aus die ganze Tempelstadt Jerusalem bezeichnete. Er wurde auf einen anderen Jerusalemer Hügel übertragen und blieb dafür erhalten, da man dort seit dem Mittelalter die davidische Stadt des Altertums vermutete.

mehr zu "Berg Zion" in der Wikipedia: Berg Zion

Kunst & Kultur

415 n. Chr.

Religion & Kultur:
thumbnail
In Jerusalem entsteht die byzantinische Basilika Hagia Sion am Zionshügel. Am 26. Dezember erhält sie als Reliquie Gebeine, die dem ersten Märtyrer Stephanus zugeschrieben werden.

"Berg Zion" in den Nachrichten