Bergstadt

Eine Bergstadt ist historisch gesehen eine Siedlung in der Nähe von Rohstofflagerstätten, welche, vor allem zum Zwecke der raschen Ansiedlung von Arbeitskräften und Unternehmen, mit besonderen Rechten, Steuerbefreiungen oder -erlass und Ähnlichem ausgestattet wurde („Freie Bergstadt“). In den Zeiten des Niedergangs des Bergbaus wurde die Bezeichnung von der Landesherrschaft auch ausdrücklich verliehen, um damit private Investitionen zu fördern. Diese Bezeichnung wurde auch solchen Städten verliehen, von denen man sich dadurch erst eine größere bergbauliche Entfaltung erhoffte.

mehr zu "Bergstadt" in der Wikipedia: Bergstadt

Wirtschaft

1168

thumbnail
An der Handelsstraße von Halle nach Prag wird gediegenes Silber und Silbererz gefunden. Daraufhin kommen Bergleute aus Goslar und siedeln sich in der nach ihnen benannten Sächsstadt an, die sich später zur ersten sächsischenBergstadtFreiberg entwickelt.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Carl Bernhard Speck wird in Reichenbach geboren. Carl Bernhard Speck war ein deutscher Jurist und konservativer Politiker. Er war Bürgermeister der erzgebirgischenBergstadtNeustädtel und Mitglied des Sächsischen Landtags.

"Bergstadt" in den Nachrichten