Stadtrechte & Ersturkundliche Erwähnungen

1230

thumbnail
um 1230: Berlin und Cölln werden im Zuge der deutschen Ostsiedlung an Stelle älterer slawischer Siedlungen gegründet (1237 urkundlich erwähnt)

Ersturkundliche Erwähnungen & Stadtrechte

1237

thumbnail
Erste urkundliche Erwähnungen von Cölln (Schwesterstadt von Berlin), Geislingen an der Steige, Babenhausen (Schwaben), Merzalben, Paspels, Tujetsch und Winkels

Städtegründungen & Ersturkundliche Erwähnungen

1307

thumbnail
Die Städte Berlin und Cölln schließen sich in Landes- und Verteidigungsangelegenheiten zusammen und bilden einen gemeinsamen Rat.

1244

thumbnail
Erste urkundliche Erwähnung von Alvaneu, Berlin, Därligen, Deitingen, Epsach, Oltingen, Stammheim (Florstadt) und Waldulm.

Deutsche Reichsgründung

1871

thumbnail
21. März: In Berlin wird der erste deutsche Reichstag eröffnet. Kaiser Wilhelm I. thront dabei auf dem aus Goslar besorgten Kaiserstuhl Heinrichs III..

Stadtgründung

1899

thumbnail
1899 Rixdorf (1912 in Neukölln umbenannt, 1920 nach Berlin eingemeindet)

1898

thumbnail
1898 Schöneberg (1920 nach Berlin eingemeindet)

1250

thumbnail
um 1250Berlin

1244

thumbnail
1244Berlin

1237

thumbnail
1237 Cölln, erste urkundliche Erwähnung; heute Teil von Berlin

Kongresse der Sozialistischen Internationale seit der Neugründung 1951

1992

thumbnail
XIX, Berlin, 15.–17. September (Sozialistische Internationale)

"Berlin" in den Nachrichten