Berliner Medizinhistorisches Museum

Das Berliner Medizinhistorische Museum (BMM) der Charité ist bekannt für seine pathologisch-anatomische Sammlung. Es handelt sich dabei um einen kultur- und medizinhistorisch bedeutsamen Bestand an Feucht- und Trockenpräparaten. Direktor des Museums ist seit 2000 Thomas Schnalke, der außerdem die Professur für Geschichte der Medizin und Medizinische Museologie an der Medizinischen Fakultät Charité der Humboldt-Universität zu Berlin leitet. Es befindet sich auf dem Campus Charité Mitte, Charitéplatz 1 (ehemals: Schumannstraße 20/21).

mehr zu "Berliner Medizinhistorisches Museum" in der Wikipedia: Berliner Medizinhistorisches Museum

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2008

Leben und Wirken > Künstler > Ausstellung:
thumbnail
Stigmata – The Hand Is More Intimate Than the Face, Berliner Medizinhistorisches Museum (Herbert Schuldt)

2008

Leben und Wirken > Künstler > Ausstellung:
thumbnail
Stigmata - The Hand Is More Intimate Than the Face, Berliner Medizinhistorisches Museum (Herbert Schuldt)

Kunst & Kultur

2011

Ausstellung > Einzelausstellung:
thumbnail
jenseits des menschen, Berliner Medizinhistorisches Museum in Kooperation mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Reiner Maria Matysik)

1998

Kultur:
thumbnail
Das Berliner Medizinhistorische Museum wird (wieder)eröffnet.

"Berliner Medizinhistorisches Museum" in den Nachrichten