Berliner Philharmoniker

Silberne Schallplatte

Goldene Schallplatte

  • DeutschlandDeutschland
    • 1983: fr das Album ?Hifi Karajan?
    • 2000: fr das Album ?Moment Of Glory?
  • SchweizSchweiz
    • 2000: fr das Album ?Die Zauberflte (Mozart)?

Die Berliner Philharmoniker (frühere Bezeichnung Berliner Philharmonisches Orchester) sind ein Sinfonieorchester. Sie gelten als eines der weltweit führenden Ensembles.

Das seit 1882 bestehende Orchester ist seit 2002 als Stiftung des öffentlichen Rechts unter Trägerschaft des Landes Berlin organisiert. Die Berliner Philharmoniker verfügen derzeit über 128 Planstellen. Nachdem das alte Stammhaus 1944 während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde, ist seit 1963 die von Hans Scharoun konzipierte neue Berliner Philharmonie am Kemperplatz in Berlin-Tiergarten die Heimstätte des Ensembles.



Geschichte




Als Ahnvater der Berliner Philharmoniker kann der aus dem schlesischen Liegnitz stammende Dirigent Johann Ernst Benjamin Bilse (1816–1902) angesehen werden. Das ehemalige Mitglied der Kapelle von Johann Strauss (Vater) stellte 1867 ein Orchester zusammen, mit dem er im neuerbauten Concerthaus an der Leipziger Straße regelmäßig Konzerte gab. Die sogenannten „Bilsekonzerte“ waren bald äußerst populär. Zunehmend nahm Bilse aber auch sogenannte Ernste Musik ins Repertoire seines Ensembles auf. Ein prominenter Gastdirigent wurde Richard Wagner.Anfang Januar 1882 gab die von Hans von Bülow geleitete Meininger Hofkapelle, seinerzeit das führende Orchester im deutschsprachigen Raum, ein Konzert in der Sing-Akademie zu Berlin. Dieser Auftritt wurde von der Presse stürmisch gefeiert. Die Berliner Zeitung schrieb: „Vielleicht gibt dieser Erfolg gewissen Kreisen Veranlassung, dem großen Dirigenten ein anderes Pult zuzuweisen wie in Meiningen. Wir brauchen uns wohl nicht erst deutlicher auszudrücken.“ Die Öffentlichkeit schloss sich der Forderung an, für die neue Reichshauptstadt Berlin einen repräsentativen Klangkörper unter der Leitung des überragenden, dem mecklenburgischen Adel entstammenden Künstlers Hans von Bülow zu schaffen.Ein paar Monate später kam es in der Bilse-Kapelle zur Revolte. Für eine Konzertfahrt nach Warschau hatte Bilse Fahrkarten der vierten Klasse besorgt, worüber die ansonsten schon unterbezahlten Musiker verärgert waren, und 54 unter ihnen beschlossen nun, ihr eigenes Orchester zu gründen, das sie selbst regieren und verwalten wollten. Sie verpflichteten sich zum „gegenseitigen unverbrüchlichen Zusammenhalten“ und zur persönlichen Haftung für die Ausgaben des Ensembles. Der 1. Mai 1882 war der Gründungstag des neuen Orchesters. Seit 1991 erinnern die Philharmoniker am 1. Mai mit dem Europakonzert an diesen Tag. Dieses findet jeweils an einem kulturgeschichtlich bedeutenden Ort in Europa statt und wird weltweit von Rundfunk- und Fernsehanstalten übertragen.Die Namen der Chefdirigenten (chronologisch):...

mehr zu "Berliner Philharmoniker" in der Wikipedia: Berliner Philharmoniker

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Friedrich Witt (Bassist) stirbt in Berlin. Friedrich Witt war ein deutscher Kontrabassist. Er führte gemeinsam mit Rainer Zepperitz fast vierzig Jahre lang die Kontrabassgruppe der Berliner Philharmoniker als Erster Solokontrabassist an.
thumbnail
Gestorben: Claudio Abbado stirbt in Bologna. Claudio Abbado war ein italienischer Dirigent. Er war ständiger Gastdirigent der Wiener Philharmoniker (ab 1971) sowie Chefdirigent der Mailänder Scala (ab 1971), des Londoner Sinfonieorchesters (1979–1986), der Wiener Staatsoper (1986–1991) und der Berliner Philharmoniker (1989–2002).
thumbnail
Gestorben: Bernhard Krol stirbt in Kemnat, Ostfildern. Bernhard Krol war ein deutscher Hornist und Komponist. Er war Hornist bei den Berliner Philharmonikern und beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart. Er war auch als Komponist tätig. Obwohl er in Wien bei Josef Rufer Komposition studierte, benutzte Krol das tonale System, seine Kompositionen stehen eher in der Tradition Max Regers oder Paul Hindemiths. Besonders für Bläserbesetzungen hat Bernhard Krol zahlreiche Werke geschrieben.
thumbnail
Gestorben: Rainer Zepperitz stirbt in Berlin. Paul Rainer Zepperitz war ein deutscher Kontrabassist. Gemeinsam mit Friedrich Witt führte er als Solokontrabassist über mehrere Jahrzehnte die Kontrabassgruppe der Berliner Philharmoniker an.
thumbnail
Gestorben: Werner Thärichen stirbt in Berlin. Werner Thärichen war ein deutscher Schlagzeuger, Solopauker bei den Berliner Philharmonikern und Komponist.

Kunst & Kultur

1895

Musik & Theater:
thumbnail
4. März: Die Uraufführung der ersten drei Sätze der 2. Sinfonie von Gustav Mahler findet in Berlin statt, die gesamte Sinfonie wird am 13. Dezember ebenfalls in Berlin uraufgeführt, beide Aufführungen mit Mahler als Dirigent. Solistinnen sind Josephine v. Artner und Hedwig Felden. Es spielen die Berliner Philharmoniker. Das Werk erlebt einen überwältigenden Erfolg.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Die Berliner Philharmoniker wählen Simon Rattle zum Nachfolger von Claudio Abbado als Chefdirigenten und Künstlerischen Leiter. Nachdem Abbados seinen Rückzug erst zum Ende der Spielzeit 2001/2002 angekündigt hatte gibt Rattle sein Debüt erst im September 2002 mit Thomas Adès' Asyla sowie Gustav Mahlers 5. Sinfonie.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2007

Gründung:
thumbnail
The Philharmonics sind sieben Musiker aus den Reihen der Wiener Philharmoniker und Berliner Philharmoniker. Sie spielen eine Mischung aus Klassik, Gypsy, Klezmer und Latin Jazz.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2008

thumbnail
Film: Trip to Asia - Die Suche nach dem Einklang ist ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 2008 von Thomas Grube über eine Konzertreise der Berliner Philharmoniker. Er startete am 28. Februar 2008 in den deutschen Kinos im Verleih von Piffl Medien.

Stab:
Regie: Thomas Grube
Produktion: Uwe Dierks Thomas Grube Andrea Thilo
(Boomtown Media, Berlin)
Musik: Simon Stockhausen
Kamera: Anthony Dod Mantle Alberto Venzago René Dame
Schnitt: Martin Hoffmann

2007

thumbnail
Film: Die Weltberühmten. 125 Jahre Berliner Philharmoniker. Dokumentation, Regie: Günter Atteln, Produktion: RBB, Erstausstrahlung: 26. August

1944

thumbnail
Film: Philharmoniker, Musikfilm von Paul Verhoeven

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Ehrung > Echo Klassik:
thumbnail
Sinfonische Einspielung des Jahres (20./21. Jh.)

2007

Ehrung > Grammy Award:
thumbnail
Beste Soloinstrument-Darbietung mit Orchester (Best Instrumental Soloist(s) Performance With Orchestra)

2007

Ehrung > Classical BRIT Awards:
thumbnail
"Classical Recording of the Year"

2006

Ehrung > Zeitschrift The Gramophone:
thumbnail
Aufnahme des Jahres (Record of the Year)

2006

Ehrung > Echo Klassik:
thumbnail
Musik-DVD Produktion des Jahres

"Berliner Philharmoniker" in den Nachrichten