Bern

BernZum Anhören bitte klicken! [bɛrn] (französischBerne [bɛʁn], italienischBerna [ˈbɛrna], rätoromanischAudio-Datei / HörbeispielBerna?/i, berndeutschBärn [ˈpæ̞ːrn]) ist eine politische Gemeinde in der Schweiz und als Bundesstadt de facto deren Hauptstadt (siehe auch Hauptstadtfrage der Schweiz). Bern ist Hauptort des gleichnamigen Kantons und liegt im Verwaltungskreis Bern-Mittelland dieses Kantons.

Bern gehört mit 141'660 Einwohnern neben Zürich, Genf, Basel und Lausanne – zu den grössten Gemeinden der Schweiz; rund 390'000 Personen wohnen in der Agglomeration Bern. Die Stadt Bern ist das Zentrum der Wirtschaftsregion Bern-Mittelland. Die Stadt ist nicht nur Sitz der städtischen und kantonalen, sondern als Bundesstadt auch der eidgenössischen Verwaltung und damit das grösste Verwaltungszentrum der Schweiz. Seit längerem bestehen Bestrebungen, die Stadt und Agglomeration als Hauptstadtregion Schweiz deutlicher zu positionieren.

mehr zu "Bern" in der Wikipedia: Bern

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
Sieg beim Emergenza-Nachwuchsfestival Bern im Bierhübeli, Mai (Manolo Panic)

2008

Erfolge als Degenfechter > Einzelfechten:
thumbnail
6. Rang am Weltcupturnier in Bern, Schweiz (Fabian Kauter)

2008

Erfolg > Wettkämpfe:
thumbnail
Sieg in Bern (Schweiz) (Patxi Usobiaga Lakunza)

2001

Preisträger:
thumbnail
Thomas Hirschhorn (* 1957 in Bern, Schweiz) – Installationen (Prix Marcel Duchamp)

1997

Preisträger:
thumbnail
Bern (Wakkerpreis)

Kunst & Kultur

2011

Ausstellung:
thumbnail
Opera al nero, Galerie Henze & Ketterer, Wichtrach, Kanton Bern (Giovanni Manfredini)

2008

Ausstellung:
thumbnail
Lightmemory, Galerie Henze & Ketterer, Wichtrach/Bern (Nakis Panayotidis)

2005

Ausstellung:
thumbnail
„Früher Vogel“, Galerie Henze & Ketterer, Wichtrach/Bern (Katharina Büche)

2005

Ausstellung:
thumbnail
und 2007? : Galerie Christine Brügger, Bern (Andrea Malär)

2005

Fotogalerie:
thumbnail
Rennen am Berner Klösterlistutz im Jahre (Seifenkiste)

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Charlotte Kerr, deutsche Schauspielerin (Raumpatrouille, 1966) und Regisseurin, stirbt 84-jährig in Bern.
Geboren:
thumbnail
Daniel Boemle, schweizerischer Hörfunkmoderator bei DRS 3 und DJ wird in Bern geboren (+ 2007).

Das Wallis im Mittelalter > Die Grafschaft Wallis

1296

thumbnail
Schlacht bei Leuk auf der Seufzermatte. Der mächtige Landadel unter Peter von Turn stellte sich mit Unterstützung der Savoyer gegen Bischof Bonifaz von Challant in Sitten. Die Landleute und die Stadt Bern unterstützten den Bischof und schlugen den Adel entscheidend. Folgen dieses Krieges: Entspannung in den Beziehungen zu Savoyen, Schwächung des Feudalwesens, die Landleute (vor allem Bauern) ringen dem Adel allmählich Rechte ab (Niedere Gerichtsbarkeit, Gründung von Bauernzünften und Bruderschaften, aus denen sich ab 1300 die ersten selbstständigen Gemeinden entwickelten.) Die Landleute wurden in Form des Landrates neben Adel und Bischof zur dritten politischen Kraft des Wallis. (Geschichte des Wallis)

Antike

1339

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
In der Schweiz wütet am 21. Juni der Laupenkrieg, in dem sich der Burgundische Adel und die Herren von Freiburg (Habsburg) gegen das Wachstum von Bern zur Wehr setzen.

1191

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Gründung der Stadt Bern durch Herzog Berchthold V. von Zähringen.

Bündnisse mit dem Hause Habsburg

1375

Das Wallis im Mittelalter > Die Freiherren von Raron

1417

thumbnail
Als Bürger der Aarestadt Bern fand Witschard einen neuen Verbündeten um seine Interessen im Wallis durchzusetzen. Somit stand die Eidgenossenschaft vor einer Spaltung. Die vier unbeteiligten Orte Schwyz, Glarus, Zug und Zürich versuchten zu vermitteln, blieben aber erfolglos. Der Bischof und Witschard von Raron wurden nach Bern ins Exil geschickt, was in Bern für Empörung sorgte. (Geschichte des Wallis)

Exponate des Bundesbriefmuseums

1454

thumbnail
Ewiges Burg- und Landrecht der Stadt St. Gallen mit den Städten Zürich, Bern und Luzern sowie den Ländern Schwyz, Zug und Glarus (Bundesbriefe)

Ereignisse > Religion

thumbnail
Das Kloster Interlaken, der größte Landbesitzer im Oberland, wird nach Erlass des Berner Reformationsmandats vom 7. Februar aufgehoben, sein Gebiet dem Kanton Bern eingegliedert. Nachdem Bern die Abgaben der Bevölkerung an das Kloster nun für sich einfordert, brechen alsbald die Oberländer Reformationsunruhen aus. (13. März)

Früh-Neuzeit > Reformation

1535

thumbnail
setzte sich unter Beiwirken Berns in der Stadt Genf die Reformation durch. Karl III., Herzog von Savoyen, verhängte als Gegenreaktion eine Lebensmittelsperre über die Stadt Genf. Hierauf erklärte Bern am 16. Januar 1536 Savoyen den Krieg. Bern besetzte kampflos das savoyische Waadtland und die Stadt Genf. Der Reformation stand man im Wallis aber eher ablehnend gegenüber. Ende Januar zogen die Sieben Zenden des Wallis deshalb ihre Truppen bei Saint-Maurice an der Grenze zusammen. Als die Berner Truppen nun ins Chablais vorstiessen, besetzten die Walliser das linke Rhoneufer und stiessen bis zum Genfersee vor, dann westwärts bis über Evian an den Fluss Drance, also auf savoyisches Gebiet. Somit wurde ein weiteres Vorgehen der Berner im Rhonetal vereitelt. (1528 hatte das Wallis mit Savoyen einen Friedensvertrag abgeschlossen, in dem auf gegenseitige Eroberungen verzichtet wurde.) Um die Besetzung der savoyischen Gebiete zu legitimieren, wurden die dortigen Gemeinden aufgefordert, um militärischen Schutz zu bitten. Die Zenden garantierten ihnen dann, den katholischen Glauben zu schützen. Ferner wurde dem Herzog versprochen, die besetzten Gebiete an Savoyen zurückzugeben, wenn Bern dies ebenfalls tun würde. (Geschichte des Wallis)

Historische Ansichten & Karten

1638

thumbnail
Bern1638

Überseeische Kolonien

1710

thumbnail
Gründung der Stadt New Bern durch Einwanderer aus Bern im amerikanischen Carolina

Geografie & Kartografie

1860

Historische Karten & Ansichten des Jahres 1860:
thumbnail
Bahnhof Bern

Wirtschaft

thumbnail
Der im Jahr zuvor in Bern unterzeichnete Allgemeine Postvereinsvertrag wird in der Praxis gültig und erleichtert den internationalen Postverkehr.
thumbnail
In Bern unterzeichnen Vertreter von 22 Staaten den Allgemeinen Postvereinsvertrag.

Geschichte

1879

thumbnail
Lindt in Bern (heute Lindt & Sprüngli) (Schweizer Schokolade)

1865

thumbnail
Das Topographische Bureau zieht von Genf nach Bern um; Hermann Siegfried wird Nachfolger von Dufour. (Bundesamt für Landestopografie)

Veränderungen im Gemeindebestand

1919

thumbnail
Fusion Bern und Bümpliz ? Bern (Bezirk Bern)

Eidgenössische Jodlerfeste

Wissenschaft & Technik

1962

thumbnail
September: In Bern wird die Monbijoubrücke eröffnet.

Verkehr

1981

thumbnail
Anschluss an die Autobahn A1 (BernLausanne). (Kerzers)

Sonstige Ereignisse

1986

thumbnail
rissen sie die 400-jährige Statue der Justitia vom Sockel des Gerechtigkeitsbrunnens in der Altstadt von Bern, danach wurde sie durch eine Kopie ersetzt. (Béliers)

Grosse historische Umzüge in der Schweiz

1991

thumbnail
Festzug 800 Jahre Bern

Gebäudesprengungen

2001

thumbnail
Fußballstadion Wankdorf in Bern (Sprengung)

Politik & Weltgeschehen

2002

thumbnail
Politik > Städtepartnerschaften: Schweiz Bern, Schweiz, seit (Benevento)

1834

thumbnail
Verlauf > Zeittafel > Vorrevolutionäre Entwicklung: In Bern vereinigen sich die von exilierten Demokraten gebildeten Geheimbünde Junges Italien, Junges Deutschland und Junges Polen auf Initiative des italienischen Revolutionärs Giuseppe Mazzini zum übernationalen Geheimbund Junges Europa. (Deutsche Revolution 1848/1849)
thumbnail
In der Schlacht auf dem Schönberg während der Schweizer Habsburgerkriege besiegt die Stadt Bern die Stadt Freiburg.

1298

thumbnail
In der Schweiz entsteht ein kleiner Städtebund zwischen Bern, Biel, Murten und Solothurn.

1243

thumbnail
Die Städte Bern und Freiburg verpflichten sich zu gegenseitiger Hilfeleistung. Das ist der älteste bekannte und erhaltene Bundesbrief.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1981

Film:
thumbnail
So viel Wind und keine Segel (TV) (Fred Delmare)

Europa

2005

thumbnail
Historische Flutkatastrophen in Europa > Schweiz: (August) In der Zentralschweiz, Graubünden und Bern sowie in vielen anderen Teilen der Schweiz werden Dörfer durch Dammbrüche oder überlaufende Seen bzw. Flüsse überschwemmt. Mehrere Straßen und Zuggleise sind nicht mehr befahrbar. Einzelne Dörfer (z.? B. Engelberg) sind von der Außenwelt abgeschnitten und können nur mit dem Hubschrauber erreicht werden (siehe Alpenhochwasser ). (Flutkatastrophe)
thumbnail
Die Ereignisse in Europa: In der Schweiz wird Bern zur Bundesstadt erhoben.

1798

thumbnail
Revolutionskriege in Europa: 5. März: Berner Truppen stellen sich in der Schlacht am Grauholz (General von Erlach) und in der Schlacht von Neuenegg (General von Graffenried) den französischen Armeen (Generale Schauenburg und Masséna). Die alte Republik Bern geht unter.

1528

thumbnail
13. März: Das Kloster Interlaken, der größte Landbesitzer im Oberland, wird nach Erlass des Berner Reformationsmandats aufgehoben, sein Gebiet dem Kanton Bern eingegliedert. Nachdem Bern die Abgaben der Bevölkerung an das Kloster nun für sich einfordert, brechen alsbald die Oberländer Reformationsunruhen aus.
thumbnail
Die Urkunde Goldene Handfeste wird durch König Friedrich II. in Frankfurt am Main ausgestellt. Bern erhält darin Stadtrechte und wird Freie Reichsstadt. Die Urkunde soll eine Fälschung sein, doch das angebrachte kaiserliche Siegel ist echt.

Sorten > Schweiz

2006

thumbnail
Emmentaler Switzerland Premier Cru reift mindestens 14 Monate in einem feuchten (Höhlen-)Keller und war der erste Schweizer Käse, der bei den Käse-Weltmeisterschaften in Wisconsin den Titel Bester Käse der Welt gewann, wofür er mit einem Platz im Historischen Museum in Bern geehrt wurde.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2008

thumbnail
Werk: Westside, ein Freizeit- und Einkaufszentrum in Bern (neues Brünnen-Quartier), Schweiz. Fertiggestellt (Daniel Libeskind)

2007

thumbnail
Ausbildung und Werdegang: Schweizer Erstaufführung der Oper Vipern in Bern, sowie die Uraufführungen der Werke Konzert für Orchester in Brüssel mit dem RSO-Stuttgart unter Roger Norrington und Heart of Darkness Odyssee für Klarinette in B und Orchester durch die Berliner Philharmoniker mit dem Solisten Karl-Heinz Steffens unter der Leitung von Sir Simon Rattle in Berlin. (Christian Jost (Musiker))

1997

thumbnail
Werk > Theaterstücke: Die Fischer, Dramolett, Urauff. Berner Ensemble, Dezember (Urs Richle)

1984

thumbnail
Werk: Christoffels Auferstehung. Die Verwandlungen des grossen Heiligen von Mutzopolis. Fischer, Münsingen (Karl Ledergerber)

1983

thumbnail
Statistik > Weltbestenliste > Männer: Schweizer Rekord: 5,71 m Felix Böhni, Bern, 11. Juni (Stabhochsprung)

Musik

2006

Diskografie:
thumbnail
DVD: Live at Oslo Spektrum (Madrugada)

Sport

thumbnail
Eishockey: In der Schweiz beginnt die 73. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren. Austragungsorte sind Bern und Kloten.

2007

thumbnail
Persönliche Bestleistungen: 200-Meter-Lauf: 23,76 s, 26. Mai in Bern, Schweizer U18-Rekord und Saisonbestleistung (Valentine Arrieta)
thumbnail
Fußball-WM in der Schweiz: Die deutsche Nationalmannschaft (Trainer Sepp Herberger) wird überraschend mit einem 3:2-Final-Sieg über Ungarn im Wankdorfstadion in Bern erstmals Weltmeister (siehe: Wunder von Bern)
thumbnail
Das erste Skirennen in der Schweiz findet in der Nähe von Bern statt. Der Deutsche Heinrich von Dieskau gewinnt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bern/Schweiz: Ueli Maurer tritt turnusgemäß für ein Jahr das Amt des Bundespräsidenten an.
thumbnail
Bern/Schweiz: Ueli Maurer (SVP) wird turnusgemäß zum Bundespräsidenten gewählt.
thumbnail
Bern/Schweiz: Wladimir Klitschko besiegt den US-amerikanischen Boxer Tony Thompson in der sechsten Runde durch technisches K.O.
thumbnail
Bern/Schweiz: Der Bundesrat ernennt den bisherigen Interimspräsidenten der Schweizerischen Nationalbank, Thomas Jordan, zum Nachfolger des im Januar zurückgetretenen Philipp Hildebrand.
thumbnail
Bern/Schweiz: Die ZSC Lions gewinnen mit einem 2:1-Sieg im letzten Finalspiel gegen den SC Bern zum siebten Mal die Schweizer Eishockey-Meisterschaft.

Events > Energy Air

2014

thumbnail
Stade de Suisse, Bern, Moderation: Patrick Hässig, Simon Moser und Dominique Heller; Musik: Skip the Use, Steve Angello, Maxim, Family of the Year, Kodaline, Plasma, Pegasus, Bastian Baker, Lo & Leduc, Dabu Fantastic, Remady & Manu-L, Knackeboul, Kunz und Jan Oliver (Energy Basel)

"Bern" in den Nachrichten