Bernard-Othon de Niort

Bernard-Othon de Niort (* um 1201; † um 1245), auch Bernart-Oth d’Aniort, war Herr (Seigneur) von Niort in der Region Razès und von Montréal. Er war der letzte Seigneur von Laurac.

mehr zu "Bernard-Othon de Niort" in der Wikipedia: Bernard-Othon de Niort

Daten

1243

thumbnail
In einem Prozess in Carcassonne wird er von Mitgliedern des Templerordens wegen der (angeblichen) Zugehörigkeit zu einer Bande angeklagt.

1240

thumbnail
Er teilt das Gefängnis mit seinem Bruder Guillaume, doch ihr Bruder Géraud unterwirft sich dem französischen König. Beide werden unter Auflagen freigelassen.

1235

thumbnail
Das Inquisitionsgericht von Carcassonne verurteilt die Mitglieder der gesamten Familie Niort als Ketzer und beschlagnahmt ihren Besitz. Sein Bruder Guillaume Bernard, der einzige, der vor dem Tribunal erschienen war, wird zu lebenslanger Kerkerhaft verurteilt.

1234

thumbnail
Er bietet Katharerflüchtlingen in seiner Burg Niort Schutz an.

1232

thumbnail
Zusammen mit seinem Sohn und seinem Bruder Bertrand greift er Besitzungen des Erzbistums Narbonne an.

"Bernard-Othon de Niort" in den Nachrichten