Berthold Viertel

Grabstätte von Berthold Viertel
Lizenz: CC-Zero

Berthold Viertel (* 28. Juni 1885 in Wien; † 24. September 1953 ebenda) war ein in Österreich geborener, in Deutschland, den USA und Großbritannien arbeitender jüdischer Schriftsteller, Dramaturg, Essayist, Übersetzer und Film- und Theaterregisseur. Sein Sohn war der Drehbuchautor Peter Viertel.

mehr zu "Berthold Viertel" in der Wikipedia: Berthold Viertel

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Berthold Viertel stirbt in Wien. Berthold Viertel war ein in Österreich er, in Deutschland, den USA und Großbritannien arbeitender jüdischer Schriftsteller, Dramaturg, Essayist, Übersetzer und Film- und Theaterregisseur. Sein Sohn war der Drehbuchautor Peter Viertel.
thumbnail
Geboren: Berthold Viertel wird in Wien geboren. Berthold Viertel war ein in Österreich geborener, in Deutschland, den USA und Großbritannien arbeitender jüdischer Schriftsteller, Dramaturg, Essayist, Übersetzer und Film- und Theaterregisseur. Sein Sohn war der Drehbuchautor Peter Viertel.

thumbnail
Berthold Viertel starb im Alter von 68 Jahren. Berthold Viertel war im Sternzeichen Krebs geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1970

Werke:
thumbnail
Schriften zum Theater. Kösel, München

1956

Werke:
thumbnail
Dichtungen und Dokumente. Gedichte, Prosa, Autobiographische Fragmente. Kösel, München

1946

Werke:
thumbnail
Der Lebenslauf. Aurora-Verlag, New York

1941

Werke:
thumbnail
Fürchte dich nicht! Neue Gedichte. Barthold Fles, New York

1927

Werke:
thumbnail
Das Gnadenbrot. Erzählungen. Jakob Hegner, Hellerau

Rundfunk, Film & Fernsehen

1935

thumbnail
Film: GB. The Passing of the Third Floor Back.

1934

thumbnail
Film: GB. Little Friend.

1932

thumbnail
Film: US. The Man from Yesterday.

1931

thumbnail
Film: US. The Magnificent Lie.

1930

thumbnail
Filmografie: City Girl ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahre 1930. Der Film, dessen Drehbuch auf dem Bühnenstück The Mud Turtle von Elliott Lester basiert, ist die vorletzte Regiearbeit des in Deutschland geborenen Regisseurs Friedrich Wilhelm Murnau. Premiere hatte der Film am 16. Februar 1930. Noch im selben Jahr erschien er auch in den Kinos in Deutschland unter dem Titel „Unser täglich Brot“. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Film erstmals am 20. Juni 1975 im dritten Programm des NDR ausgestrahlt.

Stab:
Regie: Friedrich Wilhelm Murnau
Drehbuch: Marion Orth, Berthold Viertel
Musik: Arthur Kay
Kamera: Ernest Palmer
Schnitt: H. H. Caldwell, Katherine Hilliker

Besetzung: Charles Farrell, Mary Duncan, David Torrence, Edith Yorke, Anne Shirley, Richard Alexander, Tom McGuire, Patrick Rooney

"Berthold Viertel" in den Nachrichten