Bertrand Russell

Bertrand Arthur William Russell, 3. Earl Russell (* 18. Mai 1872 bei Trellech, Monmouthshire, Wales; † 2. Februar 1970 in Penrhyndeudraeth, Gwynedd, Wales) war ein britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker. Er unterrichtete unter anderem am Trinity College der Universität Cambridge, der London School of Economics, der Harvard University und der Peking-Universität und war Mitglied der Cambridge Apostles. 1950 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Russell gilt als einer der Väter der Analytischen Philosophie. Er verfasste eine Vielzahl von Werken zu philosophischen, mathematischen und gesellschaftlichen Themen. Zusammen mit Alfred North Whitehead veröffentlichte er die Principia Mathematica, eines der bedeutendsten Werke des 20. Jahrhunderts über die Grundlagen der Mathematik. Russell war Atheist und Rationalist. Als weltweit bekannter Aktivist für Frieden und Abrüstung war er eine Leitfigur des Pazifismus, auch wenn er selbst kein strikter Pazifist war. Sozialistischen Ideen stand er aufgeschlossen gegenüber.

mehr zu "Bertrand Russell" in der Wikipedia: Bertrand Russell

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Bertrand Russell stirbt in Penrhyndeudraeth, Gwynedd, Wales. Bertrand Arthur William Russell, 3. Earl Russell war ein britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker. Zusammen mit Alfred North Whitehead veröffentlichte er mit den Principia Mathematica eines der bedeutendsten Werke des 20. Jahrhunderts über die Grundlagen der Mathematik. Er gilt als einer der Väter der Analytischen Philosophie. Als weltweit bekannter Aktivist für Frieden und Abrüstung war er eine Leitfigur des Pazifismus, auch wenn er selbst kein strikter Pazifist war. Bertrand Russell unterrichtete unter anderem am Trinity College der Universität Cambridge, der London School of Economics, der Harvard University und der Peking-Universität und war Mitglied der Cambridge Apostles. Russell stand sozialistischen Ideen grundsätzlich positiv gegenüber, war Atheist und Rationalist. Er verfasste eine Vielzahl von Werken zu philosophischen, mathematischen und gesellschaftlichen Themen. 1950 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.
thumbnail
Geboren: Bertrand Russell wird bei Trellech, Monmouthshire, Wales geboren. Bertrand Arthur William Russell, 3. Earl Russell war ein britischer Philosoph, Mathematiker und Logiker. Zusammen mit Alfred North Whitehead veröffentlichte er mit den Principia Mathematica eines der bedeutendsten Werke des 20. Jahrhunderts über die Grundlagen der Mathematik. Er gilt als einer der Väter der Analytischen Philosophie. Als weltweit bekannter Aktivist für Frieden und Abrüstung war er eine Leitfigur des Pazifismus, auch wenn er selbst kein strikter Pazifist war. Bertrand Russell unterrichtete unter anderem am Trinity College der Universität Cambridge, der London School of Economics, der Harvard University und der Peking-Universität und war Mitglied der Cambridge Apostles. Russell stand sozialistischen Ideen grundsätzlich positiv gegenüber, war Atheist und Rationalist. Er verfasste eine Vielzahl von Werken zu philosophischen, mathematischen und gesellschaftlichen Themen. 1950 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

thumbnail
Bertrand Russell starb im Alter von 97 Jahren. Bertrand Russell war im Sternzeichen Stier geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1902

Literatur:
thumbnail
Juni: Bertrand Russell schreibt an Gottlob Frege, um ihn über das Problem zu informieren, das als Russell's Paradox bekannt wird

Wissenschaft & Technik

thumbnail
In Cambridge begegnen einander erstmals die Philosophen Bertrand Russell und Ludwig Wittgenstein, woraus sich bald eine intensive Zusammenarbeit ergibt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Zu Ehren von John Reith, 1922-1938 erster Generaldirektor der BBC, strahlt der BBC Home Service die erste Ausgabe der jährlichen Vorlesungsreihe Reith Lectures aus. In der ersten Ausgabe spricht Bertrand Russell zum Thema „Authority and the Individual“.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1960

Auszeichnungen:
thumbnail
Sonning-Preis der Universität Kopenhagen

1957

Auszeichnungen:
thumbnail
Kalinga-Preis für die Popularisierung der Wissenschaft

1950

1950

Nobelpreise:
thumbnail
Literatur: Bertrand Russell

Ausgewählte Schriften

1984

thumbnail
ff.: The Collected Papers of Bertrand Russell, George Allen & Unwin, London.

1973

thumbnail
Bertrand Russell. Essays in Analysis. Hrsg. von Douglas Lackey. George Allen & Unwin, London

1973

thumbnail
Bertrand Russell. Essays in Analysis (ed. Douglas Lackey). George Allen & Unwin, London.

1969

thumbnail
Dear Bertrand Russell… A Selection of his Correspondence with the General Public 1950–1968. Hrsg. von B. Feinberg & R. Kasrils. George Allen & Unwin, London

1969

thumbnail
Dear Bertrand Russell... A Selection of his Correspondence with the General Public 1950–1968 (ed. B. Feinberg/R. Kasrils). George Allen & Unwin, London.

"Bertrand Russell" in den Nachrichten