Bessarabien

Bessarabien (rumänischBasarabia, ukrainischБессарабія, russischБессарабия) ist eine historische Landschaft in Südosteuropa, begrenzt vom Schwarzen Meer im Süden sowie den Flüssen Pruth im Westen und Dnister/Dnjestr im Osten. Das frühere Bessarabien deckt sich heute weitgehend mit dem westlich des Dnister liegenden Teil der Republik Moldau, nur der Süden (Budschak) sowie der äußerste Norden (um Hotin) gehören zur Ukraine. Jahrhundertelang war das Land Pufferregion zwischen den Großmächten Österreich, Russland und dem Osmanischen Reich. 1812 trat das Fürstentum Moldau die Herrschaft an Russland ab. Danach war der mehrheitlich von Rumänen bewohnte Landstrich bis 1917 als Gouvernement Bessarabien Teil des russischen Kaiserreichs. 1918 war Bessarabien kurzfristig unabhängig. In der Zwischenkriegszeit war es östliche Provinz Rumäniens und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es der Sowjetunion angeschlossen.

mehr zu "Bessarabien" in der Wikipedia: Bessarabien

Geboren

thumbnail
Heinz Schöch wird in Sarata, Bessarabien, Sowjetunion geboren. Heinz Schöch ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Kriminologe. Er ist emeritierter Professor für Strafrecht, Kriminologie, Jugendrecht und Strafvollzug an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
thumbnail
Olga Cicanci wird in Cahul, Bessarabien, heute Moldawien geboren. Olga Cicanci war eine rumänische Neogräzistin, Historikerin und Paläographin.
thumbnail
Emil Maier (Maler) wird in Fürstenfeld, Bessarabien geboren. Emil Maier-Fürstenfeld ist ein deutscher Illustrator, Maler und Grafiker. Er illustrierte zahlreiche Kinderbücher und Kinderbibeln im Verlag Katholisches Bibelwerk, Auer Verlag u.a.. Die Bücher wurden weltweit in 26 Sprachen übersetzt. Darüber hinaus schuf der Künstler Ölgemälde, Holzschnitte, Kirchenfenster und Wandgestaltungen.
thumbnail
Valeriu Rusu wird in Mih?ileanca, Bessarabien, heute Ukraine geboren. Valeriu Rusu war ein rumänischer Romanist, Rumänist und Dialektologe, der in Rumänien und in Frankreich lehrte.
thumbnail
Victor Deiß wird in Korntal/Bessarabien, heute Moldawien geboren. Victor Deiß, auch Viktor Deiß, ist ein deutscher Schauspieler.
thumbnail
Kira Muratowa wird in Soroca / Bessarabien, heute Moldawien geboren. Kira Heorhijiwna Muratowa ist eine ukrainische Regisseurin und gehört zu den bekanntesten, aber auch umstrittensten Filmschaffenden des sowjetisch-russischen Films.
thumbnail
Alexander Isaakowitsch Gelman wird in Donduşeni, Bessarabien, damals Königreich Rumänien geboren. Alexander Isaakowitsch Gelman ist ein sowjetischer und russischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker.
thumbnail
Arnulf Baumann wird in Klöstitz/Bessarabien, heute Wessela Dolyna/Ukraine geboren. Arnulf Baumann ist ein evangelischer Geistlicher mit bessarabiendeutscher Herkunft.

1929

thumbnail
Edwin Kelm wird in Friedenstal/Bessarabien, heute Mirnopolje/Ukraine geboren. Edwin Kelm ist ein Bauunternehmer mit bessarabiendeutscher Herkunft. Er setzte sich für die Versöhnung mit den ehemals von Deutschen besiedelten und besetzten Gebieten im heutigen Polen, der Ukraine und Moldawien ein. Dafür erhielt er als "Brückenbauer des Friedens" und "Botschafter der Versöhnung" hohe Auszeichnungen. Auch trug er für den Zusammenhalt der bessarabiendeutschen Bevölkerungsgruppe in der Bundesrepublik bei.
thumbnail
Israel Gohberg wird in Tarutino, Bessarabien geboren. Israel Gohberg war ein sowjetisch-israelischer Mathematiker, der sich mit Funktionalanalysis und Matrizentheorie beschäftigte.
thumbnail
Leonid Dimov wird in Ismail, Bessarabien geboren. Leonid Dimov war ein rumänischer Poet und Übersetzer. Seine Werke sind der Postmoderne zuzuordnen. Er prägte zusammen mit Dumitru ?epeneag die in Rumänien verbreitete Strömung des Oneirismus.
thumbnail
Jacob M. Landau wird in Kishinev, Bessarabien geboren. Jacob M. Landau ist ein israelischer Orientalist und Nahost-Experte. Er ist Professor Emeritus für Politikwissenschaften an der Hebräischen Universität von Jerusalem und Mitglied des Jerusalem Center for Public Affairs.
thumbnail
Holda Schiller wird in Pavlovka, Bessarabien geboren. Holda Schiller, geb. Holda Stumpp, ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin.

1921

thumbnail
Arkady Gendler wird in Soroca, Bessarabien, damals Königreich Rumänien geboren. Arkady Gendler ist ein jüdisch-ukrainischer Chansonnier, Komponist und Sammler jiddischer Lieder. Bekannt wurde er erst nach Ende der Sowjetunion, da während der kommunistischen Herrschaft öffentliche Konzertveranstaltungen mit jiddischen Liedern verboten waren. Seitdem hatte er Auftritte in St. Petersburg, Moskau, Kiew, Paris, Berkeley, Wien, Krakau und Weimar. Er lebt heute in Saporischschja, wo er bis 2008 die von ihm gegründete jiddische Akademie „Alef“ leitete.

1920

thumbnail
Yakov Soroker wird in Bessarabien geboren. Yakov Soroker war ein sowjetisch-israelischer Geiger und Musikwissenschaftler.
thumbnail
Hugo Schreiber wird in Friedensfeld/Bessarabien geboren. Hugo Schreiber war ein Jurist bessarabiendeutscher Herkunft. Nach seiner Berufslaufbahn war er ehrenamtlich in bessarabiendeutschen Organisationen in führender Funktion tätig.
thumbnail
Boris Wladimirowitsch Sachoder wird , Cahul, Bessarabien geboren. Boris Wladimirowitsch Sachoder war ein russischer und sowjetischer Dichter, Übersetzer und Autor zahlreicher Kinderbücher.
thumbnail
Mona Karff wird in Bessarabien, Russisches Kaiserreich geboren. Mona May Karff war eine US-amerikanische Schachspielerin. Zusammen mit Gisela Gresser dominierte sie viele Jahre lang das Frauenschach in den USA und errang zwischen 1938 und 1974 insgesamt sechsmal die Landesmeisterschaft.
thumbnail
Maria Cebotari wird in Chișinău, Bessarabien, Russisches Kaiserreich geboren. Maria Cebotari war eine österreichische Opernsängerin russischer Herkunft in der Stimmlage Sopran.
thumbnail
Nathan Ackerman wird in Bessarabien, Russisches Kaiserreich geboren. Nathan Ward Ackerman war ein US-amerikanischer Psychiater, Psychoanalytiker und Hochschullehrer an der Columbia University. Er gilt als Pionier der Familientherapie.
thumbnail
Călin Alupi wird in Vancicăuț, Bessarabien geboren. Călin Alupi war ein rumänischer Maler des Post-Impressionismus, der zusammen mit Corneliu Baba und Alexandru Ciucurencu zu den bedeutendsten Künstlern Rumäniens seiner Zeit zählte. Seine Werke sind sowohl in den größten Kunstmuseen seines Heimatlandes als auch in vielen Galerien des restlichen Europas zu besichtigen.
thumbnail
Abba P. Lerner wird in Bessarabien geboren. Abba P. Lerner war ein US-amerikanischer Ökonom.
thumbnail
Immanuel Baumann wird in Gnadental, Bessarabien geboren. Immanuel Baumann war ein evangelischer Geistlicher bessarabiendeutscher Herkunft. Als Oberpastor hatte er für die deutschstämmige Volksgruppe in Bessarabien eine herausragende Funktion inne. Nach der Umsiedlung der Bessarabiendeutschen 1940 betreute er seine Landsleute in ihren Ansiedlungsgebieten im besetzten Polen weiterhin kirchlich. Er war nach 1945 bedeutend für den Zusammenhalt der Bessarabiendeutschen in der Bundesrepublik Deutschland. 1946 gründete er hier das Hilfskomitee der Ev.-luth. Kirche aus Bessarabien.

1900

thumbnail
Josef Zurkirchen wird in Bessarabien geboren. Josef Zurkirchen war ein österreichischer Heimatforscher schweizerischer Abstammung.
thumbnail
Otto Broneske wird in Neu-Elft bei Arzys, Bessarabien geboren. Otto Broneske war ein Buchautor, der seit den 1930er Jahren für die Volksgruppe der Bessarabiendeutschen tätig war. Von 1953 bis 1976 war er Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Bessarabiendeutschen.
thumbnail
Constantin Bobescu wird in Reni, Bessarabien geboren. Constantin Bobescu war ein rumänischer Violinist, Komponist, Dirigent und Musikpädagoge.

1896

thumbnail
Karl Rüb wird in Lichtental, Bessarabien geboren. Karl Rüb war ein Diplom-Ingenieur aus Bessarabien. 1945 schuf er auf eigene Initiative in Stuttgart ein Hilfswerk für Bessarabien- und Dobrudschadeutsche in Deutschland, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Flüchtlinge mittel- und heimatlos geworden waren.
thumbnail
Lewis Milestone wird in Chi?in?u, Bessarabien – heute Moldawien – als Lev Milstein geboren. Lewis Milestone war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent. Als Regisseur wurde er zweimal mit dem Oscar ausgezeichnet.
thumbnail
Scholom Schwartzbard wird in Ismajil, Bessarabien geboren. Scholom Schwartzbard hebräisch שלום שוורצבארד, auch Samuil Isaakowitsch Schwarzburd, oder Shulem Shmil Shvartsburd war ein jüdischer Dichter, Publizist und Anarchist. Er erschoss 1926 in Paris den ukrainischen Politiker Symon Petljura. Schwartzbard schrieb Gedichte und Bücher unter dem Pseudonym „Bal-Chaloimas“ (Der Träumer).
thumbnail
Moissey Kogan wird in Orgejew in Bessarabien geboren. Moissey Kogan war ein russisch-jüdischer Medailleur , Bildhauer und Graphiker, der ruhelos durch Europa zog und zeitweilig in Paris eine zweite Heimat fand. Er schuf vor allem Skulpturen und Zeichnungen mit weiblichen Akten. Das Moissey Kogan Archiv der Europäischen Kulturstiftung in Bonn sammelt und erfasst das Gesamtwerk des Künstlers und arbeitet es wissenschaftlich auf.
thumbnail
Daniel Haase wird in Alt-Elft geboren. Daniel Haase war ein bessarabiendeutscher Geistlicher. Zeitweise war er im geistlichen wie weltlichen Bereich oberster Repräsentant seiner Volksgruppe in Bessarabien. Er war als Oberpastor der oberste Seelsorger der evangelischen Kirche in Bessarabien und gehörte als Abgeordneter der Deutschen Partei in Rumänien dem rumänischen Parlament an. 1936 wurde er nach Gerüchten um unterschlagene Gelder des Amts enthoben. Dies war das Ergebnis von Bestrebungen, die autokratisch wirkende Person aus dem Amt zu drängen. Dahinter stand die aufstrebende, nationalsozialistisch ausgerichtete Erneuerungsbewegung, für die Haase als Vertreter des Klerikalismus ein politischer Gegner war.
thumbnail
Sam Zemurray wird in ChișinăuBessarabien geboren. Samuel Zemurray war ein US-Bananenunternehmer. Er gründete die Cuyamel Fruit Company diese spielte eine wichtige und kontroverse Rolle in der Geschichte von Honduras.
thumbnail
Jehuda Leib Maimon wird in M?rcule?ti, Rajon Flore?ti, Kaiserreich Russland geboren. Jehuda Leib Maimon war ein israelischer Rabbiner, Politiker und Anführer der Bewegung des religiösen Zionismus in Bessarabien.
thumbnail
Meir Dizengoff wird in Bessarabien geboren. Meir Dizengoff war Ingenieur und Kaufmann und Mitbegründer und erster und langjähriger Bürgermeister Tel Avivs.
thumbnail
Alexandru Averescu wird in Osjornyj bei Ismajil, Bessarabien, heute Ukraine geboren. Alexandru Averescu war ein rumänischer General und mehrmaliger Ministerpräsident.
thumbnail
Gottlieb Schulz wird in Dennewitz, Bessarabien, heute: Prjamobalka geboren. Gottlieb Schulz war ein bessarabiendeutscher Viehhändler, Landwirt und Großgrundbesitzer in Bessarabien. Er verkaufte Land an bessarabiendeutsche Landsleute, das er gemeinsam mit seinem Bruder Gottfried Schulz adligen russischen Großgrundbesitzern abgekauft hatte.
thumbnail
Joseph Rabinowitz wird in Rezina am Dnister, Bessarabien, Russisches Kaiserreich geboren. Joseph Rabinowitz, auch Rabinovich war russisch-jüdischer Rechtsanwalt, der bekannteste messianische Jude des 19. Jahrhunderts und Gründer der südrussischen Christentumsbewegung.
thumbnail
Alois Schertzinger wird in Gütenbach geboren. Alois Schertzinger war Uhrmacher, Kapellmeister und Mitbegründer der deutschen Siedlung Sarata in Bessarabien.
thumbnail
Ignaz Lindl wird in Baindlkirch, heute zu Ried bei Mering geboren. Ignaz Lindl war ein katholischer Priester. Er gründete mit seinen Anhängern 1822 das Dorf Sarata, eine Ansiedlung von Bessarabiendeutschen in Bessarabien.

1774

thumbnail
Alexei Nikolajewitsch Bachmetew wird geboren. Alexei Nikolajewitsch Bachmetew war ein russischer General. 1815 war er Gouverneur von Kamjanez-Podilskyj, später Statthalter von Bessarabien. In der Schlacht von Borodino (1812) führte er bis zu seiner Verwundung am 7. September im Rang eines Majors die 11. Division. Als Folge der Verwundung verlor Bachmetew ein Bein.

1759

thumbnail
Christian Friedrich Werner wird in Schorndorf geboren. Christian Friedrich Werner war ein deutscher Kaufmann. Als Anhänger des katholischen Priesters Ignaz Lindl organisierte er eine Auswanderung deutscher Pietisten 1820 und 1821 nach Bessarabien, der er 1823 folgte. Werner verstarb wenige Monate nach seiner Ankunft und vermachte sein Vermögen der von Lindl gegründeten bessarabiendeutschen Siedlung Sarata. Aus dem Erbe entstand die nach ihm benannte Evangelisch-deutsche Lehrerbildungsanstalt Werner, auch Wernerschule genannt. Als höhere Schule war sie die einzige deutsche Lehrerbildungsanstalt in Bessarabien und galt als Eckpfeiler des Deutschtums in Südrussland.

Gestorben

thumbnail
Otto Broneske stirbt in Stuttgart. Otto Broneske war ein Buchautor, der seit den 1930er Jahren für die Volksgruppe der Bessarabiendeutschen tätig war. Von 1953 bis 1976 war er Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Bessarabiendeutschen.
thumbnail
Immanuel Baumann stirbt in Hannover. Immanuel Baumann war ein evangelischer Geistlicher bessarabiendeutscher Herkunft. Als Oberpastor hatte er für die deutschstämmige Volksgruppe in Bessarabien eine herausragende Funktion inne. Nach der Umsiedlung der Bessarabiendeutschen 1940 betreute er seine Landsleute in ihren Ansiedlungsgebieten im besetzten Polen weiterhin kirchlich. Er war nach 1945 bedeutend für den Zusammenhalt der Bessarabiendeutschen in der Bundesrepublik Deutschland. 1946 gründete er hier das Hilfskomitee der Ev.-luth. Kirche aus Bessarabien.

1970

thumbnail
Karl Rüb stirbt. Karl Rüb war ein Diplom-Ingenieur aus Bessarabien. 1945 schuf er auf eigene Initiative in Stuttgart ein Hilfswerk für Bessarabien- und Dobrudschadeutsche in Deutschland, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Flüchtlinge mittel- und heimatlos geworden waren.
thumbnail
Jehuda Leib Maimon stirbt in Tel Aviv, Israel. Jehuda Leib Maimon war ein israelischer Rabbiner, Politiker und Anführer der Bewegung des religiösen Zionismus in Bessarabien.
thumbnail
Ion Inculeț stirbt in Bukarest. Ion Constantin Inculeț (russisch Iwan Konstantinowitsch Inkulez) war ein Naturwissenschaftler und Politiker mit rumänischer Herkunft, der sich für seine Heimat Bessarabien politisch einsetzte.
thumbnail
Daniel Haase stirbt in Tarutino. Daniel Haase war ein bessarabiendeutscher Geistlicher. Zeitweise war er im geistlichen wie weltlichen Bereich oberster Repräsentant seiner Volksgruppe in Bessarabien. Er war als Oberpastor der oberste Seelsorger der evangelischen Kirche in Bessarabien und gehörte als Abgeordneter der Deutschen Partei in Rumänien dem rumänischen Parlament an. 1936 wurde er nach Gerüchten um unterschlagene Gelder des Amts enthoben. Dies war das Ergebnis von Bestrebungen, die autokratisch wirkende Person aus dem Amt zu drängen. Dahinter stand die aufstrebende, nationalsozialistisch ausgerichtete Erneuerungsbewegung, für die Haase als Vertreter des Klerikalismus ein politischer Gegner war.
thumbnail
Gottlieb Schulz stirbt in Seimeny. Gottlieb Schulz war ein bessarabiendeutscher Viehhändler, Landwirt und Großgrundbesitzer in Bessarabien. Er verkaufte Land an bessarabiendeutsche Landsleute, das er gemeinsam mit seinem Bruder Gottfried Schulz adligen russischen Großgrundbesitzern abgekauft hatte.
thumbnail
Alois Schertzinger stirbt in Sarata/Bessarabien, gebürtig Aloysius Schertzinger. Alois Schertzinger war Uhrmacher, Kapellmeister und Mitbegründer der deutschen Siedlung Sarata in Bessarabien.
thumbnail
Ignaz Lindl stirbt in Barmen. Ignaz Lindl war ein katholischer Priester. Er gründete mit seinen Anhängern 1822 das Dorf Sarata, eine Ansiedlung von Bessarabiendeutschen in Bessarabien.
thumbnail
Alexei Nikolajewitsch Bachmetew stirbt. Alexei Nikolajewitsch Bachmetew war ein russischer General. 1815 war er Gouverneur von Kamjanez-Podilskyj, später Statthalter von Bessarabien. In der Schlacht von Borodino (1812) führte er bis zu seiner Verwundung am 7. September im Rang eines Majors die 11. Division. Als Folge der Verwundung verlor Bachmetew ein Bein.
thumbnail
Christian Friedrich Werner stirbt in Sarata. Christian Friedrich Werner war ein deutscher Kaufmann. Als Anhänger des katholischen Priesters Ignaz Lindl organisierte er eine Auswanderung deutscher Pietisten 1820 und 1821 nach Bessarabien, der er 1823 folgte. Werner verstarb wenige Monate nach seiner Ankunft und vermachte sein Vermögen der von Lindl gegründeten bessarabiendeutschen Siedlung Sarata. Aus dem Erbe entstand die nach ihm benannte Evangelisch-deutsche Lehrerbildungsanstalt Werner, auch Wernerschule genannt. Als höhere Schule war sie die einzige deutsche Lehrerbildungsanstalt in Bessarabien und galt als Eckpfeiler des Deutschtums in Südrussland.

"Bessarabien" in den Nachrichten