Betty Boop

Betty Boop ist eine Cartoon-Figur aus den Max-Fleischer-Cartoons, die nach der Übernahme und anschließender Insolvenz der Fleischer Studios vom Paramount Studio weiterproduziert wurden. Die ersten Zeichentrickfilme entstanden 1930 in der Talkartoon-Serie. Später folgte dann eine eigene Betty-Boop-Reihe. Wie bereits in ihrem Namen anklingend (boob engl. Busen), ist das Markenzeichen von Betty Boop ihr Sexappeal.

mehr zu "Betty Boop" in der Wikipedia: Betty Boop

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Roland Crandall stirbt in Greenwich, Connecticut. Roland Crandall war ein US-amerikanischer Zeichner von Zeichentrickfilmen. Sein bekanntester Film ist die Betty Boop-Version von Schneewittchen (1933).
Geboren:
thumbnail
Roland Crandall wird in New Canaan, Connecticut geboren. Roland Crandall war ein US-amerikanischer Zeichner von Zeichentrickfilmen. Sein bekanntester Film ist die Betty Boop-Version von Schneewittchen (1933).

Musik

2006

Verwendung der Musik in der Popkultur:
thumbnail
Der Song Rolling schaffte es in das Betty Boop-„Musikvideo“ der „Groovies“ Serie von Cartoon Network, als auch auf den Soundtrack des australischen Films „Candy“. (Soul Coughing)

"Betty Boop" in den Nachrichten