Beyoncé Knowles

Beyoncé Giselle Knowles-Carter [biˈjɒn.seɪ] (* 4. September 1981 in Houston, Texas) ist eine US-amerikanische R&B- und Pop-Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin. Bis 2005 war sie Mitglied der R&B-Girlgroup Destiny’s Child. Seit 2003 ist sie als Solokünstlerin tätig; ihre sechs Alben erreichten alle Platz eins der amerikanischen Billboard-Charts.

Sie verkaufte solo und mit Destiny’s Child zusammen über 200 Millionen Tonträger und gehört damit zu den erfolgreichsten Künstlern weltweit. 2009 wurde sie vom Billboard-Magazin als beste Künstlerin des Jahrzehnts ausgezeichnet; 2011 erhielt sie den Billboard Millennium Award. 2014 wurde sie vom Forbes-Magazine zur einflussreichsten Künstlerin gewählt und erhielt im Alter von 32 Jahren den Video Vanguard Award für ihr Lebenswerk. Beyoncé wurde mit 22 Grammys ausgezeichnet und gehört mit einem Vermögen von 440 Millionen US-Dollar zu den reichsten Musikern der Welt. 2014 verdiente sie 115 Millionen US-Dollar und war damit in diesem Jahr die bestbezahlte Frau im Musikgeschäft.

mehr zu "Beyoncé Knowles" in der Wikipedia: Beyoncé Knowles

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Beyoncé Knowles wird in Houston, Texas geboren. Beyoncé Giselle Knowles-Carter ist eine US-amerikanische R&B- und Pop-Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin. Als Künstlernamen verwendet sie ihren Vornamen Beyoncé, während sie sich auf Konzerten bis 2010 Sasha Fierce nannte. Bis 2005 war sie Mitglied der R&B-Girlgroup Destiny’s Child. Seit 2003 ist sie als Solokünstlerin tätig; ihre sechs Alben erreichten alle Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts.

thumbnail
Beyoncé Knowles ist heute 36 Jahre alt. Beyoncé Knowles ist im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2005

Gründung:
thumbnail
Destiny’s Child (zu deutsch „Kind des Schicksals“) sind ein erfolgreiches US-amerikanisches Contemporary-R&B-Trio, zuletzt bestehend aus den drei Sängerinnen Beyoncé Knowles, Kelly Rowland und Michelle Williams.

Tagesgeschehen

thumbnail
Los Angeles/Vereinigte Staaten: Bei der Grammy-Verleihung erhalten Beyoncé Knowles sechs, Taylor Swift vier, Kings of Leon, die Black Eyed Peas, Jay-Z sowie die Aufnahme von Mahler-Symphonien der San Francisco Symphony jeweils drei Grammy Awards
thumbnail
Berlin/Deutschland: Bei der Verleihung der MTV Europe Music Awards werden Tokio Hotel als beste Gruppe sowie Beyoncé und Eminem als beste Künstler ausgezeichnet.

Musik

Nummer 1 Hit > Hot Dance Club Charts > Singles:
thumbnail
Beyoncé - Love on Top
Nummer 1 Hit > Hot Dance Club Charts > Singles:
thumbnail
Beyoncé - Best Thing I Never Had
Nummer 1 Hit > Polen > Alben:
thumbnail
Beyoncé - I Am… Sasha Fierce
Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
thumbnail
Beyoncé - 4
Nummer 1 Hit > Hot Dance Club Charts > Singles:
thumbnail
Beyoncé - Run the World (Girls)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2006

thumbnail
Film: Der rosarote Panther ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2006. Es ist der zehnte Spielfilm in der Pink-Panther-Reihe, allerdings der zweite, der nicht unter der Regie von Blake Edwards entstand. Inspektor Clouseau wird diesmal von Steve Martin verkörpert.

Stab:
Regie: Shawn Levy
Drehbuch: Len Blum Steve Martin Michael Saltzman
Produktion: Robert Simonds
Musik: Christophe Beck Henry Mancini (Titelmelodie)
Kamera: Jonathan Brown
Schnitt: George Folsey Jr. Brad E. Wilhite

Besetzung: Steve Martin, Kevin Kline, Beyoncé Knowles, Jean Reno, Emily Mortimer, Jason Statham, Henry Czerny, Kristin Chenoweth, Roger Rees, William Abadie, Clive Owen, Henri Garcin

2002

thumbnail
Film: Austin Powers in Goldständer (engl. Original Austin Powers in GoldArray) ist der dritte Kinofilm über das Leben des Agenten Austin Powers aus dem Jahre 2002, eine Parodie auf James Bond.

Stab:
Regie: Jay Roach
Drehbuch: Mike Myers
Produktion: Demi Moore
Mike MyersJennifer Todd Suzanne Todd John S. Lyons Eric McLeod
Musik: George S. Clinton Quincy Jones
Kamera: Peter Deming
Schnitt: Greg Hayden Jon Poll

Besetzung: Mike Myers, Michael Caine, Beyoncé Knowles, Seth Green, Michael York, Robert Wagner, Rob Lowe, Fred Savage, Mindy Sterling, Verne Troyer

Tourneen

2013

thumbnail
The Mrs. Carter Show World Tour

2007

thumbnail
The Beyoncé Experience

2004

thumbnail
Verizon Ladies First Tour

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

thumbnail
Filmkarriere > Film: Beyoncé: Life is but a Dream (Dokumentation)

2013

thumbnail
Filmkarriere > Film: Epic – Verborgenes Königreich (Epic, Stimme)

2010

thumbnail
Filmkarriere > Film: Telephone (Kurzfilm)

2009

thumbnail
Filmkarriere > Film: Beyoncé: For the Record (Fernsehfilm)

2009

thumbnail
Filmkarriere: Obsessed ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2009 von Regisseur Steve Shill. Er handelt von einer Frau, die von einem Mann besessen ist und versucht dessen Ehe zu zerstören, um selbst mit ihm zusammen zu sein. Am Ende scheitert sie, ihre Eingriffe schweißten die Ehe zusammen. Der Film ist eine Neuverfilmung von Eine verhängnisvolle Affäre (Originaltitel: Fatal Attraction) von Adrian Lyne.

Stab:
Regie: Steve Shill
Drehbuch: David Loughery
Produktion: William Packer
Musik: James Dooley
Kamera: Ken Seng
Schnitt: Paul Seydor

Besetzung: Idris Elba, Beyoncé Knowles, Ali Larter, Scout Taylor-Compton, Jerry O'Connell

"Beyoncé Knowles" in den Nachrichten