Bingen am Rhein

Bingen am Rhein ist eine große kreisangehörige Stadt im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz.Der ursprüngliche Name der Siedlung war Bingium, keltisches Wort eventuell für „Loch im Fels“, Bezeichnung für die Untiefe hinter dem Mäuseturm, bekannt als Binger Loch. Bingen war Ausgangspunkt der Ausoniusstraße, einer römischen Militärstraße, welche die Stadt mit Trier verband. Bekannt ist Bingen unter anderem durch die Geschichte um den Binger Mäuseturm, in dem angeblich der Mainzer Erzbischof Hatto von Mäusen gefressen wurde. 2008 war Bingen Ausrichter der dritten rheinland-pfälzischen Landesgartenschau nach Kaiserslautern und Trier.

mehr zu "Bingen am Rhein" in der Wikipedia: Bingen am Rhein

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Anne Kipp stirbt in Bingen am Rhein. Anne Kipp war eine deutsche Politikerin (SPD).
thumbnail
Gestorben: Johannes Baptist Rösler stirbt in Bingen am Rhein. Johannes Baptist Rösler war ein deutscher Politiker (CDU), Landtagspräsident des Landes Rheinland-Pfalz und erster Bürgerbeauftragter von 1974 bis 1986.
thumbnail
Gestorben: Annelise Reichmann stirbt in Bingen am Rhein. Annelise Reichmann war eine deutsche Malerin und Grafikerin des 20. Jahrhunderts.
thumbnail
Geboren: Hülya Çin wird in Bingen am Rhein, Rheinland-Pfalz geboren. Hülya Çin ist eine deutsch-türkische Fußballspielerin , die seit 2012 für die Aserbaidschanische Fußballnationalmannschaft der Frauen spielt.
thumbnail
Geboren: Jannik Huth wird in Bingen am Rhein geboren. Jannik Huth ist ein deutscher Fußballtorwart. Er steht beim 1. FSV Mainz 05 unter Vertrag und kommt für dessen zweite Mannschaft in der 3. Liga zum Einsatz.

Antike

10 v. Chr.

Römisches Reich & Germania libera:
thumbnail
Drusus baut bei Bingen eine hölzerne Brücke über die Nahe (Drususbrücke).

Sehenswürdigkeiten

1780

thumbnail
Puricellipalais – Empirebau von

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1989

Werk > Bauwerk:
thumbnail
Wohnhaus Gondert in Bingen (Max Bächer)

1927

Werk > gemeinsam mit Christoph Rummel:
thumbnail
Neubau der Sektkellerei Scharlachberg in Bingen, Gaustraße 57–59 (Hans Rummel)

1899

Bauten und Entwürfe > an anderen Orten im Rheinland:
thumbnail
neobarockes Wohn- und Geschäftshaus Mainzer Straße 36 in Bingen am Rhein (mit Carl Moritz) (Julius Busch)

1882

Werk:
thumbnail
Chor der Pfarrkirche in Bingen (Valentin Volk)

1750

Werk:
thumbnail
Bingen am Rhein-Dromersheim, Kreuzigungsgruppe, um 1750 (Burkard Zamels)

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Die „Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal“ zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz wird von der UNESCO zum „Weltkulturerbe der Menschheit“ erklärt.

371 n. Chr.

Wissenschaft & Kultur:
thumbnail
Ausonius beschreibt in der Dichtung Mosella seinen Weg von Bingen am Rhein nach Trier.

368 n. Chr.

Religion & Kultur:
thumbnail
Ausonius reist von Bingen am Rhein nach Trier.

Politik & Weltgeschehen

2011

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Anamur, Türkei, seit

2011

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Kutná Hora, Tschechische Republik, seit

1968

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Prizren, Kosovo, seit

1960

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Nuits-Saint-Georges, Burgund, seit

1958

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Hitchin, England, seit

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2002

thumbnail
Auflösung: Weissglut war eine deutsche Band aus Bingen am Rhein, die der Neuen Deutschen Härte zugeordnet wurde. Sie löste sich 2002 nach dem dritten Album auf, existierte jedoch unter dem Band-Namen Silber in der Formation des dritten Albums bis 2007 weiter.

1996

thumbnail
Gründung: Weissglut war eine deutsche Band aus Bingen am Rhein, die der Neuen Deutschen Härte zugeordnet wurde. Sie löste sich 2002 nach dem dritten Album auf, existierte jedoch unter dem Band-Namen Silber in der Formation des dritten Albums bis 2007 weiter.

1990

thumbnail
Gründung: Forthcoming Fire ist eine Band aus Bingen am Rhein, die 1990 gegründet wurde. Sie erfreute sich in der ersten Hälfte der 1990er Jahre einiger Bekanntheit in der Dark-Wave-Szene, wandte sich mit dem dritten Album Je suis von 1995 aufgrund des Einsatzes genrefremder Elemente jedoch zunehmend von dieser ab.

1939

thumbnail
Gründung: Die Rheinberg Kellerei ist eine Weinkellerei in Bingen am Rhein. Das Unternehmen gehört zur Edeka-Gruppe und erwirtschaftet rund 200 Mio. Euro Umsatz. Sie gilt damit als zweitgrößte Kellerei Deutschlands. Das Unternehmen wurde 1939 in Bingen gegründet und 1967 von der Edeka-Gruppe übernommen. Die Kellerei liegt zwischen dem Rochusberg und dem Rhein.

1877

thumbnail
Gründung: Graeger-Sekt ist ein seit 1877 hergestelltes Produkt der Sektkellerei Carl Graeger mit heutigem Sitz in Bingen am Rhein, das in verschiedenen Variationen (Weiß, Premium, Rot, Rosé, Alkoholfrei) erhältlich ist.

"Bingen am Rhein" in den Nachrichten