Biologe

Biologen sind Naturwissenschaftler mit Studium im Fach Biologie. Rund zwei Drittel aller Biologen arbeiten in den Bereichen Schule, Hochschule und Forschung, die Mehrzahl davon als Lehrer an öffentlichen Schulen. Als Interessenvertretung der Biologen versteht sich der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland.



Geschichte




Bis in die 1970er-Jahre hatte die Ausbildung im Biologie-Grundstudium zwei Schwerpunkte: das Kennenlernen der Artenvielfalt und eine Schulung in den wichtigsten physiologischen Vorgängen der Zellen und der Organe von Tieren und Pflanzen. Später erlangten ökologische und neurobiologische Fragestellungen zunehmende Bedeutung und eröffneten Chancen für eine berufliche Tätigkeit.Heute sind die typischen Tätigkeiten vor allem die Teilbereiche Genetik, Gentechnik, Mikrobiologie und Molekularbiologie. Für Biologen ist es ein Problem, dass Arbeitsplätze in Industrie und Handel an promovierte Bewerber mit Berufserfahrung und niedrigem Lebensalter vergeben werden, Biologen aber häufig unmittelbar nach dem Studium allenfalls an Forschungseinrichtungen eine Chance haben, zu promovieren; dort erwerben sie aber in der Regel keine – von Industrie und Handel erwünschten – betriebswirtschaftlichen Kenntnisse.

mehr zu "Biologe" in der Wikipedia: Biologe

Bekannte Absolventen

1937

thumbnail
Hans Hass, Biologe, Unterwasserpionier und Dokumentarfilmer, Maturajahrgang (Öffentliches Gymnasium der Stiftung Theresianische Akademie)

Geboren & Gestorben

1938

Geboren:
thumbnail
05. März: Lynn Margulis, US-amerikanische Biologin und Hochschullehrerin (+ 22. November 2011)

Direktoren des Übersee-Museums

1962

thumbnail
1962 bis 1971 Hermann Friedrich (1906–1997), Biologe (Übersee-Museum)

"Biologe" in den Nachrichten