Biometeorologie

Die Biometeorologie (gebildet aus altgriechischβίοςbíos, deutsch‚Leben‘, μετέωρονmetéoron, deutsch‚Himmelserscheinung, Lufterscheinung‘ und λόγοςlógos, deutsch‚Lehre‘) ist ein Teilgebiet der Meteorologie und interdisziplinäre Wissenschaft. Sie behandelt direkte und indirekte Zusammenhänge zwischen der Atmosphäre und dem Weltraum und biologischen Systemen wie dem Menschen und auch ganzen Ökosystemen. Synonyme Begriffe sind die Medizinmeteorologie, die Bioklimatologie, Medizinische Klimatologie, Biometeorologie und Meteoro-Biologie. Gefragt wird nach Beziehungen zwischen Wetter und Gesundheit.

mehr zu "Biometeorologie" in der Wikipedia: Biometeorologie

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wolf Weihe stirbt in Brannenburg. Wolfgang Herbert Weihe war ein deutscher Biometeorologe.
thumbnail
Gestorben: Reinhold Reiter stirbt. Reinhold Reiter war ein deutscherBiometeorologe.
thumbnail
Gestorben: Walther Amelung stirbt in Königstein im Taunus. Walther Amelung war ein deutscher Arzt und Fachmann für Bioklimatologie und Balneologie.
thumbnail
Gestorben: Herbert Hensel stirbt in Marburg. Herbert Hensel war ein deutscher Physiologe, der in Heidelberg und ab 1955 in Marburg arbeitete. Er war Ordinarius für Physiologie an der Philipps-Universität Marburg, 1965/66 auch deren Rektor. Er baute mit Gunther Hildebrandt in Marburg den Sonderforschungsbereich "Adaptation und Rehabilitation auf". Er war Vorsitzender des deutschen Zweigs der Internationalen Gesellschaft für Biometeorologie und seit 1974 auch Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft (International Society of Biometeorology). Seit 1971 war er Mitglied der Leopoldina. Er war beteiligt an der Konzeption der Universität Witten/Herdecke und in deren Vorgängerorganisation "freie europäische Akademie der Wissenschaften". Er litt an einem Nierenleiden, das zu Beginn der 80er Jahre zunehmend schwerer wurde und ihn zum Dialysepatienten machte.

1983

thumbnail
Gestorben: Herbert Hensel stirbt in Marburg. Herbert Hensel war ein deutscher Physiologe, der in Heidelberg und ab 1955 in Marburg arbeitete. Er war Ordinarius für Physiologie an der Philipps-Universität Marburg, 1965/66 auch deren Rektor. 1954 erhielt er den Adolf-Fick-Preis. Er war Vorsitzender des deutschen Zweigs der Internationalen Gesellschaft für Biometeorologie und seit 1974 auch Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft (International Society of Biometeorology).

"Biometeorologie" in den Nachrichten