Bismarck (Schiff, 1939)

Die Bismarck war ein Schlachtschiff der deutschen Kriegsmarine und bildete mit ihrem Schwesterschiff Tirpitz die Bismarck-Klasse. Bei der Indienststellung im August 1940 unter dem Kommando von Kapitän zur See Ernst Lindemann galt sie als das weltweit größte und kampfstärkste Schlachtschiff.

Im Mai 1941 wurde die Bismarck zusammen mit dem Schweren KreuzerPrinz Eugen in den Nordatlantik geschickt, um dort Handelskrieg zu führen. Bald nach dem Beginn dieser Mission gelang ihr in der Dänemarkstraße die Versenkung des britischen SchlachtkreuzersHood. Drei Tage darauf sank sie selbst nach einem schweren Gefecht gegen Einheiten der britischen Royal Navy mit dem Großteil ihrer Besatzung im Nordatlantik.

mehr zu "Bismarck (Schiff, 1939)" in der Wikipedia: Bismarck (Schiff, 1939)

Seeschlachten

thumbnail
britische Verfolgung und Versenkung des deutschen Großkampfschiffs Bismarck

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Robert Ballard (Unterwasserarchäologe) wird in Wichita, Kansas geboren. Robert Duane Ballard ist ein US-amerikanischer Unterwasserarchäologe, Professor für Ozeanographie sowie Gründer und Direktor des Institute for Archaeological Oceanography an der University of Rhode Island (URI). Bekannt wurde er vor allem durch die Entdeckung der Titanic und des Wracks der Bismarck.
thumbnail
Gestorben: Ernst Lindemann (Marineoffizier) stirbt im Nordatlantik. Ernst Lindemann war ein deutscher Marineoffizier, zuletzt Kapitän zur See sowie Kommandant des SchlachtschiffsBismarck im Zweiten Weltkrieg.
thumbnail
Geboren: Ernst Lindemann (Marineoffizier) wird in Altenkirchen geboren. Ernst Lindemann war ein deutscher Marineoffizier, zuletzt Kapitän zur See sowie Kommandant des SchlachtschiffsBismarck im Zweiten Weltkrieg.

Europa

Europa vor dem Krieg:
thumbnail
Stapellauf in Hamburg des 35.000-Tonnen-Schlachtschiffes Bismarck

Politik & Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
27. Mai : Das deutsche Schlachtschiff Bismarck versenkt mit der HMS Hood den Stolz der Royal Navy, um nach einer wütenden Jagd durch den Atlantik selbst versenkt zu werden.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1956

Werke:
thumbnail
Getreu bis in den Tod. Tatsachenbericht. Sieg und Untergang der Bismarck (Will Berthold)

Musik

1990

Diskografie > Studioalbum:
thumbnail
Social Distortion (Epic Records)

Geschichte > Einwohnerentwicklung

2009

thumbnail
181 (Grimmelshausen)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2006

thumbnail
Filmdokumentationen: Return to the Bismarck. Dokumentation, Deutschland, 2006, 52 Min., Julia Knobloch und David Ash, Produktion: Context TV/ZDF, Erstsendung

2004

thumbnail
Filmdokumentationen: Karlheinz J. Geiger: Schlachtschiff Bismarck, Teil 1 „Von Hamburg nach Gotenhafen“ & Teil 2 – Unternehmen „Rheinübung“, Video-Dokumentation auf DVD mit Zeitzeugen-Aussagen

2002

thumbnail
Filmdokumentationen: Wettlauf mit dem Tod. Der Untergang der „Bismarck“. (= ZDF History) Dokumentation, Deutschland, 2009, 25 Min., Beitrag von Mario Sporn, Friedrich Scherer und Jörg Müllner, Erstsendung 29.? November 2009, Inhaltsangabe des ZDF. Gekürzte Fassung des Films von

2002

thumbnail
Film: Expedition Bismarck ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2002, der für den Discovery Channel von Andrew Wight und James Cameron produziert wurde. Cameron führt dabei zusammen mit Gary Johnstone auch Regie. Der Film begleitet eine Expedition zum Wrack der im Zweiten Weltkrieg versenkten Bismarck und arbeitet die Ereignisse, die zum Sinken des Schiffs geführt haben, digital auf. 2003 erhielt der Film einen Emmy in der Kategorie Bester Tonschnitt.

Stab:
Regie: James Cameron, Gary Johnstone
Produktion: James Cameron, Andrew Wight
Musik: Jeehun Hwang
Kamera: Vince Pace
Schnitt: Chris Angel,
Calli Cerami,
Matthew Kregor,
Fiona Wight

Besetzung: Lance Henriksen

1960

thumbnail
Film: Die letzte Fahrt der Bismarck ist ein Kriegsfilm über die Jagd der Royal Navy auf das deutsche SchlachtschiffBismarck im Nordatlantik im Jahr 1941. Die Bismarck trifft bei ihrer ersten Einsatzfahrt, dem sogenannten Unternehmen Rheinübung, auf starke britische Seestreitkräfte. In einem ersten Gefecht besiegt sie einen gegnerischen Schlachtkreuzer, drei Tage später muss sie sich jedoch überlegenen britischen Einheiten geschlagen geben und sinkt unter großen Mannschaftsverlusten. Der Film wurde in Schwarz-Weiß gedreht.

Stab:
Regie: Lewis Gilbert
Drehbuch: Edmund H. North
nach einem Buch vonC. S. Forester
Produktion: John Brabourne
Musik: Clifton Parker
Kamera: Christopher Challis
Schnitt: Peter R. Hunt

Besetzung: Kenneth More, Dana Wynter, Carl Möhner, Laurence Naismith, Karel Stepanek, Maurice Denham, Mark Dignam, Michael Goodliffe, Jack Gwillim, Michael Hordern, Geoffrey Keen, Esmond Knight, Jack Watling, Edward R. Murrow, Ernest Clark, John Horsley, John Stuart, Walter Hudd

"Bismarck (Schiff, 1939)" in den Nachrichten