Bistum Banská Bystrica

Das Bistum Banská Bystrica bzw. Bistum Neusohl (lat.: Dioecesis Neosoliensis; slowak.: Banskobystrická diecéza) ist ein römisch-katholisches Bistum im Zentrum der Slowakei mit Sitz in Banská Bystrica.



Geschichte




  • 1776: Gründung eines Bischofssitzes in Banská Bystrica im Norden des damaligen Königreich Ungarn durch Königin Maria Theresia. Das Bistum ist zu dieser Zeit Teil der Kirchenprovinz Gran.
  • 1977: Im Zuge einer Entkopplung der katholischen Kirche in der Slowakei von der in Ungarn wird das Bistum Banská Bystrica aus der Kirchenprovinz Gran in die neugeschaffene Kirchenprovinz Bratislava-Trnava übertragen, die am 14. Februar 2008 zur Kirchenprovinz Bratislava umstrukturiert wurde. Bei der gleichzeitigen Gebietsreform der westslowakischen Diözesen wurde das Bistum Banská Bystrica erheblich vergrößert.
  • mehr zu "Bistum Banská Bystrica" in der Wikipedia: Bistum Banská Bystrica

    Geschichte

    1977

    thumbnail
    Im Zuge einer Entkopplung der katholischen Kirche in der Slowakei von der in Ungarn wird das Bistum Banská Bystrica aus der Kirchenprovinz Gran in die neugeschaffene Kirchenprovinz Bratislava-Trnava übertragen, die am 14. Februar 2008 zur Kirchenprovinz Bratislava umstrukturiert wurde. Bei der gleichzeitigen Gebietsreform der westslowakischen Diözesen wurde das Bistum Banská Bystrica erheblich vergrößert.

    Geboren & Gestorben

    thumbnail
    Gestorben: Peter Dubovský (Bischof) stirbt. Peter Dubovský SJ war Weihbischof im Bistum Banská Bystrica, Slowakei.
    thumbnail
    Geboren: Marián Chovanec wird in Trencin, Tschechoslowakei geboren. Marián Chovanec ist Bischof von Banská Bystrica.
    thumbnail
    Geboren: Peter Dubovský (Bischof) wird in Rakovice, Okres Piešťany , Tschechoslowakei geboren. Peter Dubovský SJ war Weihbischof im Bistum Banská Bystrica, Slowakei.

    "Bistum Banská Bystrica" in den Nachrichten