Bistum Dresden-Meißen

Das Bistum Dresden-Meißen (lateinischDioecesis Dresdensis-Misnensis), bis 1979 Bistum Meißen, ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Dresden. Die Diözese wurde 1921 wiedererrichtet. Kathedrale ist die unter Kurfürst Friedrich August II. 1739–1751 errichtete ehemalige Katholische Hofkirche Ss. Trinitatis in Dresden, Konkathedrale der Dom St. Petri in Bautzen. Der Schutzpatron des Bistums ist der heilige Benno von Meißen. Weitere Diözesanpatrone sind der hl. Donatus von Arezzo und die hl. Afra von Augsburg.

mehr zu "Bistum Dresden-Meißen" in der Wikipedia: Bistum Dresden-Meißen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Otto Spülbeck stirbt in Mittweida. Otto Spülbeck CO war von 1958 bis zu seinem Tod Bischof der katholischen Diözese Meißen. Er nahm am Zweiten Vatikanischen Konzil teil und suchte, dessen Beschlüsse mittels einer Diözesansynode im eigenen Bistum umzusetzen.
thumbnail
Gestorben: Heinrich Wienken stirbt in Berlin. Heinrich Wienken war von 1951 bis 1957 Bischof von Meißen.
thumbnail
Geboren: Heiner Koch wird in Düsseldorf-Eller geboren. Heiner Koch ist Bischof von Dresden-Meißen.
thumbnail
Geboren: Michael Bautz wird in Breslau geboren. Michael Max Josef Bautz war von 2007 bis 2012 Generalvikar des Bistums Dresden-Meißen und vom 21. Februar 2012 bis zum 16. März 2013 dort Diözesanadministrator.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1995

Preisträger:
thumbnail
Pfarrer Frank Richter, Jugendseelsorger des Bistum Dresden-Meißen (Erich-Kästner-Preis (Dresden))

Religion

thumbnail
Papst Benedikt XVI. ernennt den bisherigen Generalvikar des Bistums Dresden-Meißen, Konrad Zdarsa, zum Bischof von Görlitz

"Bistum Dresden-Meißen" in den Nachrichten