Bithynien

Bithynien (griechisch ΒιθυνίαBithynia) war zunächst eine antike Landschaft, später ein Königreich, dann römische Provinz im nordwestlichen Kleinasien. In Bithynien war der thrakische Stamm der Thynen angesiedelt.

mehr zu "Bithynien" in der Wikipedia: Bithynien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Stephanos der Jüngere stirbt. oder 765 in Konstantinopel. Der heilige Stephanos der Jüngere, auch Stephan der Jüngere oder Stephan der neue Märtyrer, war ein Mönch vom Auxentiosberg bei Konstantinopel in Bithynien.

60 v. Chr.

thumbnail
Gestorben: Asklepiades von Bithynien stirbt in Rom. Asklepiades von Bithynien, auch Asklepiades von Prusa war ein griechischer Arzt und Philosoph des späten Hellenismus, der in Rom wirkte.

124 v. Chr.

thumbnail
Geboren: um 124 v. Chr.: Asklepiades von Prusa in Bithynien (+ 60 v. Chr.)

280 v. Chr.

thumbnail
Gestorben: Zipoites stirbt. Zipoites war von 328 bis 280 v. Chr. Herrscher von Bithynien. Zipoites kam in der durch Alexander den Großen eingeleiteten Niedergangsphase der persischen Herrschaft an die Macht und regierte als nahezu unabhängiger König.

356 v. Chr.

thumbnail
Geboren: Zipoites wird geboren. Zipoites war von 328 bis 280 v. Chr. Herrscher von Bithynien. Zipoites kam in der durch Alexander den Großen eingeleiteten Niedergangsphase der persischen Herrschaft an die Macht und regierte als nahezu unabhängiger König.

Asien

228 v. Chr.

thumbnail
um 228 v. Chr.: Prusias I. löst Ziaelas als König von Bithynien ab.

Europa

220 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Byzanz führt einen Krieg gegen Bithynien unter Prusias I.; zugleich kommt es zu Auseinandersetzungen mit dem Handelsrivalen Rhodos; Achaios verbündet sich mit Byzanz. Der Konflikt wird schließlich dadurch beigelegt, dass Byzanz auf die Erhebung von Zöllen für Schiffe, die den Bosporus benutzen, verzichtet.

220 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Prusias I. von Bithynien führt einen erfolgreichen Feldzug gegen Byzantion und besiegt anschließend die Galater im eigenen Land.

254 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer & Vorderasien: In Bithynien übernimmt Ziaelas, ein Sohn des Nikomedes I., die Herrschaft.

264 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: 264/263 v. Chr.: König Nikomedes I. von Bithynien gründet die Stadt Nikomedia (heute: Izmit).

278 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Die Nördliche Liga, bestehend aus Bithynien, den Griechenstädten an der Schwarzmeerküste und dem Reich Pontos, bieten den nach Kleinasien eingedrungenen Galatern (mit den Stämmen der Tektosagen, Tolistoagier und Trokmer) an, sich in der dann nach ihnen benannten Landschaft Galatien im anatolischen Hochland um Ankara und Gordion niederzulassen, um von dort Plünderungszüge gegen das Seleukidenreich zu unternehmen.

Kleinasien

202 v. Chr.

thumbnail
Philipp V. von Makedonien überlässt Prusias I. von Bithynien die von ihm eroberten Häfen Kieros und Myrleia, die in Prusias ad Hypium und Apameia in Bithynien umbenannt werden.

Bithynien

149 v. Chr.

thumbnail
Mit Unterstützung durch Attalos II. von Pergamon stürzt Nikomedes II. seinen Vater Prusias II. und lässt ihn töten. Danach übernimmt er die Herrschaft in Bithynien.

Antike

64 v. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Rom führt unter der Leitung Gnaeus Pompeius Kriege in Asien. Dieser richtet im ehemaligen Bithynien und dem Reich Pontus von Mithridates VI. die Provinz Bithynia et Pontus ein.

Ereignisse

364 n. Chr.

thumbnail
Caesarius von Nazianz wird Statthalter von Bithynien.

295 n. Chr.

thumbnail
Die römische Doppelprovinz Bithynia et Pontus am Schwarzen Meer wird aufgeteilt in Bithynien, Paphlagonien und Diospontus.

75 v. Chr.

thumbnail
König Nikomedes IV. von Bithynien stirbt um den Jahreswechsel zu 74 v.Chr. und vererbt sein Reich den Römern.

94 v. Chr.

thumbnail
um 94 v. Chr.: Nikomedes IV. wird Nachfolger seines verstorbenen Vaters Nikomedes III. als König von Bithynien.

106 v. Chr.

thumbnail
Nikomedes III. von Bithynien und Mithridates IV. von Pontos teilen sich die Herrschaft über Paphlagonien.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Eine osmanische Streitmacht unter Sultan Osman I. besiegt ein byzantinisches Kontingent in der Schlacht von Bapheus. Die Niederlage der Byzantiner leitet die osmanische Eroberung Bithyniens ein. (27. Juli)

95 v. Chr.

thumbnail
Nikomedes III. von Bithynien muss auf Intervention durch das Römische Reich seine Eroberungen in Kappadokien wieder räumen.

"Bithynien" in den Nachrichten