Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Yaguine Koita und Fodé Tounkara wird geboren. Yaguine Koïta und Fodé Tounkara (* 6. April 1985) waren zwei 15 beziehungsweise 14 Jahre alte Jugendliche aus dem westafrikanischen Guinea, die am 28. Juli 1999 als blinde Passagiere in einer Maschine vom Typ Airbus A330 der Sabena (Flug 520) von Conakry (Guinea) nach Brüssel (Belgien) flogen und auf diesem Flug erfroren. Ihre Leichen wurden am 2. August 1999 auf dem Internationalen Flughafen Brüssel entdeckt, nachdem sie insgesamt drei Hin- und Rückflüge zwischen Brüssel und Conakry hinter sich hatten. Die Jungen trugen Plastiksäcke bei sich, in denen sich Geburtsurkunden, Schulzeugnisse, Fotos und Adressen von Verwandten in Europa befanden.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1989

Anhang > Film:
thumbnail
Blinde Passagiere , deutsch-ungarisches Filmdrama

Beispiele

1996

thumbnail
wurden drei Rumänen auf dem taiwanischen Frachtschiff Mærsk Dubai über Bord geworfen und sind seitdem verschollen. Ein vierter Rumäne wurde von der Besatzung versteckt gehalten, der Kapitän wurde in Kanada und Taiwan vor Gericht gestellt, letztlich aber freigesprochen.

Tagesgeschehen

thumbnail
Kenia: Die 15 bzw. 14 Jahre alten Jugendlichen Yaguine Koita und Fodé Tounkara versuchen aus dem westafrikanischen Guinea als blinde Passagiere in einer Maschine vom Typ Airbus A330 der Sabena (Flug 520) von Conakry (Guinea) nach Brüssel (Belgien) zu Fliegen und erfrieren auf diesem Flug. Das Geschehen erregt, nach dem Fund der Leichen der Beiden am 2. August, internationale Aufmerksamkeit und ein von ihnen geschriebener Brief wird weltweit veröffentlicht.

"Blinder Passagier" in den Nachrichten