Bolschewiki

Die Bolschewiki (russischБольшевики, wiss. TransliterationBolʹševiki, IPA: [bəlʲʂɨvʲɪˈki]; auch Bolschewisten; wörtlich übersetzt ‚Mehrheitler‘) waren eine radikale Fraktion unter der Führung von Wladimir Iljitsch Lenin innerhalb der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (SDAPR). Sie strebten nicht nur soziale Reformen an, sondern auch den Sturz des Zaren sowie den Sozialismus und Kommunismus zunächst durch eine „demokratische Diktatur der Arbeiter und Bauern“ auf bürgerlich-parlamentarischer Grundlage und dann seit dem August 1917 eine Diktatur des Proletariats auf Basis von Arbeiterräten, in Russland auch Sowjets genannt. Bei der Umstellung ihrer Politik spielten Lenins Aprilthesen eine entscheidende Rolle. Im Gegensatz zur gemäßigten Fraktion der Menschewiki organisierten sie sich als straffe Kaderpartei (Partei neuen Typus), als Trupp von Berufsrevolutionären.

mehr zu "Bolschewiki" in der Wikipedia: Bolschewiki

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Anna Anderson stirbt in Charlottesville, Virginia. Anastasia Manahan, besser bekannt unter dem Namen Anna Anderson, wurde berühmt durch die bis zu ihrem Lebensende aufrechterhaltene Behauptung, Anastasia Romanowa (1901–1918) zu sein, die Tochter des letzten russischen Zaren Nikolaus? II. Sie gab an, am 17. Juli 1918 als einzige die Ermordung der Zarenfamilie durch die Bolschewiki im Zuge der Russischen Revolution überlebt zu haben. Weitere Namen, unter denen sie bekannt wurde, waren Anna Tschaikowsky (so nannte sie sich zunächst selbst) und Franziska Schanzkowska (transkribiert auch Schanzkowsky bzw. Tschanskowsky, Czenstkowski), ihr mutmaßlich wirklicher Name.
thumbnail
Gestorben: Iwan Alexandrowitsch Iljin stirbt in Zollikon nahe Zürich. Iwan Alexandrowitsch Iljin war ein russischer Philosoph, Schriftsteller und Publizist. Er war Gegner der Bolschewiki, Anhänger der Weißen Armee, konservativer Monarchist und ein Slawophiler. Seine Ansichten und Gedanken über die Gesellschaftsorganisation in Russland hatten großen Einfluss auf andere russische Schriftsteller und Intellektuelle des 20. Jahrhunderts, darunter auch Alexander Solschenizyn.
thumbnail
Gestorben: Alim Khan stirbt in Kabul. HH Seyyid Mir Mohammed Alim Khan war bis zu seiner Vertreibung durch die Bolschewiki 1920 der letzte Emir des Emirats von Buchara.

1941

thumbnail
Gestorben: Grigori Petrowitsch Goldstein stirbt. Grigori Petrowitsch Goldstein war ein russischer Maler, Grafiker und Fotograf, der vor allem durch seine Aufnahmen Lenins und anderer führender Bolschewiki aus der Zeit der Oktoberrevolution und des Bürgerkriegs bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Jerzy Bandrowski stirbt in Krakau. Jerzy Bandrowski war ein polnischer Schriftsteller, Journalist und Übersetzer englischsprachiger Literatur. Er war Sohn von Juliusz Marian Bandrowski und seiner Frau Helena geb. Kaden und Bruder des Schriftstellers Juliusz Kaden-Bandrowski. Jerzy Bandrowski studierte an der Jagiellonen-Universität in Krakau und an der Karls-Universität Prag. Von 1915 bis 1919 lebte er in Russland, wurde dort Vizepräses des Polnischen Kriegskomitees (Polski Komitet Wojenny) und formierte die 5. polnische Schützendivision, die bis 1920 gegen die Bolschewiki kämpfte. 1920 kehrte er nach Polen zurück, zuerst nach Lwów, dann zog er nach Posen weiter. Von dort wurde er während der Okkupation von den Deutschen vertrieben und ließ sich in Krakau nieder, wo er am 21. August 1940 starb.

Russland/Japan

thumbnail
In Moskau kommt es durch die Bolschewiki zu einem Generalstreik, der sich zum bewaffneten Aufstand ausweitet. Dieser wird aber bis Ende Dezember niedergeschlagen.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1918

Werk:
thumbnail
Das Programm der Kommunisten . (Nikolai Iwanowitsch Bucharin)

Russland

thumbnail
Russlands neue bolschewistische Regierung wird durch Japan anerkannt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Nach der Machtübernahme durch die Bolschewiki in Russland wird Moskau anstelle von Petrograd zur Hauptstadt der Russischen SFSR. Die Regierung zieht in den Moskauer Kreml. (12. März)
thumbnail
Die Revolution in Russland: In der Oktoberrevolution (nach julianischem Kalender 25. Oktober) in Russland stürzen die Bolschewiki die provisorische Regierung und übernehmen die Macht.
thumbnail
Die Revolution in Russland: Der Ministerpräsident Alexander Kerenski der Provisorischen Regierung ruft die von den radikalen Linken nach der Februarrevolution geforderte Russische Republik aus. Die Bolschewiki planen unterdessen einen Aufstand.

Geschichte > Zwanzigstes Jahrhundert

1919

thumbnail
Kämpfe deutscher und baltendeutscher Freikorps, zunächst gegen Bolschewiki, dann auch gegen die jungen baltischen Staaten. (Deutsch-Balten)

"Bolschewiki" in den Nachrichten