Bombardierung Algiers (1816)

Am 27. August 1816 bombardierte eine britische Flotte unter dem Befehl von Admiral Edward Pellew zusammen mit einer niederländischen Flotte Algier, womit in der Folge die Abschaffung der Versklavung kriegsgefangener Christen durchgesetzt wurde. Bereits im Vorfeld konnte die Zustimmung zur Beendigung dieser Praxis von den Herrschern von Tunis und Tripolis auf diplomatischem Wege erwirkt werden.

mehr zu "Bombardierung Algiers (1816)" in der Wikipedia: Bombardierung Algiers (1816)

Geschichte

1816

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Edward Pellew, 1. Viscount Exmouth stirbt in Teignmouth, Devon. Edward Pellew, 1. Viscount Exmouth, GCB, war ein britischer Marineoffizier und Admiral. Er war einer der profiliertesten Schiffskapitäne der Nelson-Ära und wurde vor allem durch die BombardierungAlgiers im August 1816 und die Befreiung der christlichen Sklaven bekannt.
thumbnail
Geboren: Edward Pellew, 1. Viscount Exmouth wird in Dover geboren. Edward Pellew, 1. Viscount Exmouth, GCB, war ein britischer Marineoffizier und Admiral. Er war einer der profiliertesten Schiffskapitäne der Nelson-Ära und wurde vor allem durch die BombardierungAlgiers im August 1816 und die Befreiung der christlichen Sklaven bekannt.

Afrika

thumbnail
Die Stadt Algier wird von See her bombardiert (Bombardierung Algiers). Eine britische Flotte von 19 Kriegsschiffen unter dem Kommando von Edward Pellew und 11 niederländischen Fregatten unter dem Befehl von Admiral Theodorus Frederik van Capellen zerstören die Stadt und ihre Befestigungen sowie die Flotte des Deys Omar. Die Strafaktion führt zur Freilassung gefangener christlicher Sklaven und der Rückzahlung bereits entrichteter Lösegelder für ehemalige Sklaven durch den Herrscher über die Korsaren von Algier.

"Bombardierung Algiers (1816)" in den Nachrichten