Bonyhád

Bonyhd

Wappen von Bonyhád

Bonyhád (Ungarn)

Bonyhád [ˈboɲhaːd] (deutsch: Bonnhard) ist eine Stadt mit knapp 14.000 Einwohnern im Süden Ungarns im Komitat Tolna.



Geschichte




Bonyhád erhielt im Jahr 1782 von Kaiser Joseph II. den Rang des Marktfleckens und wurde zum Zentrum der Region. Im Zeitalter des Feudalismus entwickelte sich die Wirtschaft unter anderem durch das Bonyháder Rind, die Emaillefabrik (seit 1909) und die Schuhfabrik (seit 1917). Auch seine vielen Schulen haben Bonyháds regionale Bedeutung gesteigert.

mehr zu "Bonyhád" in der Wikipedia: Bonyhád

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Heinrich Mühl wird in Bonyhád, Ungarn geboren. Heinrich Mühl war ein deutscher Zahnarzt und Politiker (GB/BHE).
Gestorben:
thumbnail
Moritz Perczel stirbt in Bonyhád, Ungarn. Ritter Moritz Perczel von Bonyhád, ung. Perczel Mór, war ein ungarischer Revolutionsgeneral.
Geboren:
thumbnail
Moritz Perczel wird in Tolna geboren. Ritter Moritz Perczel von Bonyhád, ung. Perczel Mór, war ein ungarischer Revolutionsgeneral.

Städtepartnerschaft

"Bonyhád" in den Nachrichten