Botschafter

Ein Botschafter (frz.ambassadeur, engl.ambassador) ist ein Diplomat, also der beamtete oberste Beauftragte eines Staates in einem anderen Land oder bei einer internationalen Organisation. Er wird vom Außenministerium entsandt und ist der persönliche Repräsentant des Staatsoberhauptes seines Landes. Das Diplomatische Corps eines Landes wird vom dienstältesten Botschafter, dem Doyen, geleitet, wenn nicht der Apostolische Nuntius vom Empfangsstaat zum Doyen bestimmt wurde.

mehr zu "Botschafter" in der Wikipedia: Botschafter

Europa

5 n. Chr.

thumbnail
Die germanischen Stämme Kimbern und Chatten schicken Botschafter nach Rom.

Politik & Weltgeschehen

Russisch-Japanischer Krieg:
thumbnail
Japan bricht seine diplomatischen Beziehungen zu Russland ab und zieht seinen Botschafter aus Sankt Petersburg zurück.
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In einem Protokoll des Wiener Kongresses werden Fragen des staatlichen Gesandtenwesens und der ständigen diplomatischen Vertreter geregelt. Unter anderem ist der Botschafter seither ranghöchster Diplomat. (19. März)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Persönlichkeiten

1997

thumbnail
Raymond Flynn - Bürgermeister von Boston von 1984 bis 1993 sowie Botschafter der Vereinigten Staaten beim Heiligen Stuhl von 1993 bis (South Boston (Boston))

Träger

1998

thumbnail
Gerd Wagner, Botschafter, Stellvertreter des Hohen Repräsentanten für Bosnien und Herzegowina in Sarajevo, postum (Wagner (* 19. Mai 1942; ??? 17. September 1997) starb während seiner Bosnien-Mission bei einem Helikopterabsturz) (Manfred-Wörner-Medaille)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2006

Auszeichnungen:
thumbnail
Botschafter für die Fußball-Weltmeisterschaft der Menschen mit Behinderung in Deutschland (Fritz Pleitgen)

1991

Ehrung:
thumbnail
Botschafter der Kunst (Türkei) (Barış Manço)

Tagesgeschehen

thumbnail
Bengasi/Libyen: Bei einem Angriff auf das US-Konsulat sterben vier Diplomaten und der zuständige amerikanische Botschafter für Libyen John Christopher Stevens.
thumbnail
Tiflis, Georgien: Nach dem angeblichen Raketenbeschuss eines georgischen Dorfes von russischem Territorium aus, bestellt die Regierung den russischen Botschafter zur Klärung des Vorfalls ins georgischen Außenministerium. Innenminister Wano Merabischwili spricht im Zusammenhang gar von einer Lenkrakete eines Flugzeugs. Hintergrund der außenpolitischen Entfremdung beider Staaten ist die westliche Orientierung Georgiens, das den Eintritt in die Europäische Union anstrebt und den Beitritt zur NATO erwägt.
thumbnail
Teheran/Iran: Die Verleihung der britischen Ritterwürde des Knight Bachelor an den Schriftsteller Salman Rushdie (Die satanischen Verse) löst offizielle diplomatische Proteste im Iran und in Pakistan aus. Teheran beruft den britischen Botschafter ins iranische Aussenministerium, um ihm mitzuteilen, dass der Ritterschlag eine Provokation für eineinhalb Milliarden Muslime sei.
thumbnail
UNO/New York. Die diplomatische Lösung scheint im Libanonkrieg vor dem Scheitern zu stehen. Sowohl die von Frankreich und den USA ausgehandelte UN-Resolution, als auch ein von Russland eingebrachter Entwurf kamen zur Wirkung. Der BotschafterRusslands, Tschurkin, kündigt einen eigenen Text an, der eine 72-stündige Feuerpause im Libanon fordert, um humanitäre Hilfe zu ermöglichen. Diesen Vorschlag lehnte Israel jedoch ab, da sich die Hisbollah in dieser Phase nur erholen und reorganisieren könne.
thumbnail
Islamabad/Pakistan. Die pakistanische Regierung hat bei den USA scharfen Protest gegen den Luftangriff auf ihrem Territorium eingelegt. Außenminister Riaz Khan habe US-Botschafter Ryan Crocker einbestellt und eine Protestnote überreicht, so Ministeriumssprecherin Tasnim Aslam am Samstag zu AFP. Der pakistanische Informationsminister Sheikh Rashid verurteilte den US-Angriff mit mindestens 18 Toten als „hochgradig verdammenswert”. Er bedauere zutiefst, dass bei dem Zwischenfall so viele Zivilisten ums Leben gekommen seien.

"Botschafter" in den Nachrichten